Beiträge getaggt mit Weihnachtsmarkt Gänsemarkt

Durch Hamburgs City im Advent / Ein Streifzug über die Weihnachtsmärkte 2016

Vergangenen Montag (21. 11.) wurde vielerorts die Weihnachtsmarktsaison für eröffnet erklärt. Vor der eigentlichen Adventszeit, jedoch nach den Trauer- und Gedenktagen des Novembers. Schwupps, es weihnachtet über Nacht. Ich hoffe, Sie sind nun auch ordnungsgemäß und prompt adventlich gestimmt.
Falls nicht, sollten Sie gleich mit mir eine kleine Erkundungstour durch das vorweihnachtlich geschmückte Hamburg unternehmen und sich ein bisschen in Stimmung versetzen lassen. Falls Sie selbst bereits vor-
gearbeitet haben und nun sowieso schon ständig Weihnachtslieder singen, können Sie dennoch mitkom-
men und sozusagen im passenden Ambiente trällern.

Weihnachtsmärkte 2016

Ich war am Mittwoch in Hamburgs Innenstadt. Wie Sie richtig vermuten, gibt es dort nicht nur einen, sondern diverse Weihnachtsmärkte, die alle nicht weit entfernt voneinander liegen. Wer nicht nur an einem einzigen Glühweinstand anwachsen und seinen Promillegehalt hochtreiben möchte, kann sich eine kleine Rundtour zusammenstellen und auf diese Weise außer der Stimmung und Dekoration auf den Märkten zugleich die Adventsatmosphäre in den Straßen erleben.
Nach vielen Jahren des Bloggens überlege ich – speziell bei wiederkehrenden Ereignissen – natürlich mittlerweile häufiger, ob ich ein Thema überhaupt noch einmal im Blog aufnehme. Wiederholt sich alles nur? Optisch gesehen verändert sich zumindest nicht sehr viel von einem Jahr zum anderen … So habe ich es diesmal auf mich zukommen lassen, die Entscheidung auf hinterher vertagt. Nur unterwegs stellte ich fest,
jeder neue Streifzug ist doch immer noch gut für kleine Überraschungen. Es geht heute daher mehr um Feinheiten am Rande.
Außerdem bin ich diesmal bereits vor der Dunkelheit unterwegs gewesen; das Hauptaugenmerk liegt somit
nicht auf der Illumination. Wenn Sie gerade die jedoch gern sehen möchten, dann huschen Sie einfach hin-
über zu einem der Vorjahresposts, die Ihnen ganz unten angezeigt werden („Ähnliche Beiträge“).

Weihnachtsmarkt Spitaler Straße

Startpunkt ist in der Spitaler Straße auf der zum Hauptbahnhof gewandten Seite. Während beim Historischen Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz oft jahrelang dieselben Händler an meist gleicher Stelle aufzufinden sind, wechseln Angebot und Platz im Fall des Weihnachtsmarkts in der Spitaler Straße häufiger. Stände zur Verköstigung sind immer genügend vorhanden, dazu (Silber-)Schmuck, Gebrauchsgegenstände, Wöllernes, Nippes zum Hinstellen, die obligatorischen Sterne, die von innen beleuchtet werden können. Hier, wie auch auf weiteren Märkten, sind wie bereits im letzten Jahr Produkte aus Olivenholz angesagt. Schüsseln, Brettchen, Untersetzer, Löffel … Speziell die Schalen sind sehr schön gemacht!
.

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Spitaler Straße - Artikel aus Olivenholz

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Spitaler Straße – Artikel aus Olivenholz

Am anderen Ende der Spitaler Straße, am Mönckebergbrunnen, befindet sich die altbekannte Weihnachts-
krippe, die Fassade des Barkhofs ist geschmückt. Doch hier herrscht immer noch Großbaustellenatmosphäre,
denn die ehemalige Landesbank-Galerie befindet sich weiterhin im Umbau und ist nur teilweise zugänglich.

Wussten Sie, dass es direkt am Mönckebergbrunnen etwas „Elbphiharmonisches“ gibt?  In dem Gebäude mit den tempelartigen Säulen (von Fritz Schumacher), in dem früher Burger King sein Domizil hatte und Whooper verkaufte, wurde 2009 das Elbphilharmonie Kulturcafé eröffnet.
Eine zugegebenermaßen zunächst gewöhnungsbedürftige Kooperation zwischen Starbucks als Cafébetreiber im Erdgeschoss (als hätten wir überhaupt keine hanseatischen Kaffeeröstereien, die es betreiben könnten) und einem Kulturbereich im Obergeschoss, der als Theaterkasse und Information fungiert und in dessen Räumen auch immer wieder (kostenlos) Konzerte, Vorträge oder Lesungen von Kulturschaffenden stattfinden. Ursprünglich war im Zuge der Entstehung des Cafés sogar die Rede davon, eine zentral gelegene, richtig große Touristeninformation zu integrieren, doch es ist nichts Offizielles daraus geworden. Der Rathausplatz ist dafür als Standort ebenfalls im Gespräch und aufgrund seiner zentralen Lage prädestiniert, doch auch dort gibt es diverse Probleme, es zu realisieren.
Elbphilharmonie … Ob ein Sponsor aus dem Bereich der klassischen Musik seinerzeit für die Namensvergabe verantwortlich war? Oder ob man im Jahr 2009 bereits geahnt hat, dass es mit der Fertigstellung der echten Elbphilharmonie noch ein geraumes Weilchen dauern wird (2007-2016) und dieses Café vorsichtshalber stellvertretend den Namen erhielt? Man weiß es nicht …
.

Hamburg - Am Mönckebergbrunnen - Elbphilharmonie Kulturcafé

Hamburg – Am Mönckebergbrunnen – Elbphilharmonie Kulturcafé

.

Weihnachtsmarkt am Gerhart-Hauptmann-Platz

Ein kleines Stück weiter am Gerhart-Hauptmann-Platz ist der nächste Weihnachtsmarkt. Kunsthand-
werkliches sowie Hunger und Durst Stillendes hat hier Priorität.

Es gibt „Hamburg-Armbänder“. Die sind aus fein gedrehten Kordeln (einreihig, doppelreihig, erhältlich in verschiedenen Farben) und haben am Ende jeweils einen kleinen Anker. Das Motto lautet: Ich wünsche dir
stets einen Anker, der dich hält.

Eine Steinschleiferei präsentiert u. a. Halbedelsteine. Aufgebrochen, so dass man nicht nur die unscheinbare graue Ummantelung sieht. Es erinnert mich an Amethystdrusen zum Hinstellen, die funkeln und glitzern. Die Stücke hier sind kleiner und präsentieren sich eher wie ein liegender Stein oder eine Schale. Ein kleines Mädchen bestaunte alles und fragte den Standbetreiber:
„Sind die selbst gezüchtet?“
„Nein, selbst aufgelesen“, lautete seine Antwort, und ich habe mich gewundert. Zum einen über so eine spezielle Frage eines höchstens sieben Jahre alten Kindes und ebenso über die Antwort. Die Steine liegen doch nicht so lose herum … Oder gibt es das etwa auch?

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Gerhart-Hauptmann-Platz - Vor Einsetzen der Dunkelheit: Warten auf Kundschaft ... (beleuchtete Holzbuden)

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Gerhart-Hauptmann-Platz – Vor Einsetzen der Dunkelheit: Warten auf Kundschaft …

Was Sie dort außerdem erstehen können, sind Vogelvillen. Extrem bunte Holzhäuser, zudem beschriftet und mit  bewusst schiefen, geschwungenen Formen erstellt. Während der Begriff für die eigenwilligen Kreationen im Deutschen einfach „Vogelvilla“ und im Französischen entsprechend  „Villa des oiseaux“ ist, lautet die englische Bezeichnung „Crazy bird house“. Das trifft es offen gestanden wesentlich besser. Egal, ob gemeint ist, dass das Vogelhaus selbst verrückt ist oder ob es um einen verrückten Vogel ginge. Wahrscheinlich fliegt so einer am ehesten darauf … Neonschockfarben, gewagt kombiniert, dazu lose Sprüche.  Die eine Futtervilla nennt sich „Katzenkino“, die andere „Für deine Meise“ oder  „Schnatterstube“. Meine erste Reaktion ist durchaus amüsiert ausgefallen, doch wenn das bunte Etwas als Dauerbehausung im eigenen Garten hängt … So ein Witz hält nicht ewig vor …
Wem muss es eigentlich hauptsächlich gefallen? Dem Menschen, der es kauft oder dem Vogel, der es nutzt? Der wiederum kann den Spruch nicht lesen. Gut oder schlecht? Unter uns: Wäre ich ein Vogel, ich würde bei den Hausfarben vermutlich schon pikiert den Blick abwenden und im Busch sitzen bleiben.
.

Weihnachtsmarkt rund um St. Petri

Schräg gegenüber beim Weihnachtsmarkt an der Petrikirche sind zusätzlich zu den diversen Buden für Kinder in Glasvitrinen Märchenszenen nachgestellt.

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Petrikirche

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Petrikirche

.

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Märchenszenen für Kinder an der Petrikirche

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Märchenszenen für Kinder an der Petrikirche

.

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Märchenszenen für Kinder an der Petrikirche

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Märchenszenen für Kinder an der Petrikirche

.

Wenn Sie auf etwas anderes als Glühwein zum Durchwärmen Appetit haben, gibt es an der Petrikirche einen guten Suppenstand. Den „Suppenheini“. Das Angebot wechselt, doch Kartoffelsuppe, Karotten-Mango-Suppe, Linsensuppe oder aus Käsecremesuppe mit Pfifferlingen sind häufig zu bekommen.
Wer Schaumküsse (politisch inkorrekt: Negerküsse) mag, kann auf diesem Weihnachtsmarkt ebenfalls schamlos zuschlagen. Eine unglaubliche Vielfalt wird angeboten. Verschiedene Schokoladenüberzüge von hell bis dunkel, mit und ohne Flocken oder Streusel  und zahlreiche Geschmacksrichtungen der Füllung wie z. B. Honig-Mandel, Rocher, Glühwein, Kokos Bounty, Whisky, Marzipan, Stracciatella etc.  stehen zur Auswahl.

Historischer Weihnachtsmarkt am Rathaus

Vom Markt an der Petrikirche aus ist die nächste Station der Historische Weihnachtsmarkt am Rathaus. Einer der schönsten aufgrund der Lage (Kulisse), seiner Gestaltung und der Vielfalt des Kunsthandwerks. Leider auch einer der immer übervollen Märkte. Vor Einsetzen der Dunkelheit haben Sie dort die besten Chancen in Ruhe zu schauen oder etwas zu erstehen, ohne ewig anstehen zu müssen. Die thematisch ge-
gliederten Gassen helfen bei der Suche nach bestimmten Ständen und Artikeln.
(In vorangegangenen Beiträgen finden Sie dazu mehr.)
.

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Historischer Weihnachtsmarkt am Rathaus - Der Andrang nimmt bei Dunkelheit schnell zu ...

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Historischer Weihnachtsmarkt am Rathaus – Der Andrang nimmt bei Dunkelheit schnell zu …

Bei den Spielzeugen treffen Sie in diesem Jahr auf Geduldsspiele, Holzartikel, Plüschtiere (ich hätte fast ein junges Wildschwein, einen zauberhaften Frischling, erstanden) und auf etwas, was ich noch gar nicht gehört hatte: auf Perlsacktiere. Der Begriff hört sich für meine Ohren im ersten Moment merkwürdig an, doch die Bezeichnung ist durchaus treffend. Es sind Wesen, deren textile Körper offenbar mit einer Art Granulat gefüllt sind. Perlen im Sack eben …
Doch mit den Tieren hat es wesentlich mehr auf sich. Sie werden vom Menschen „adoptiert“ und in der Folgezeit überall hin mitgeschleppt.  Erwachsene nehmen ihre Perlsackwesen mit auf Reisen und posten von unterwegs Fotos in den diversen sozialen Netzwerken. Es ranken sich Geschichten um sie und sie haben Namen wie z. B. Herbert Hasenbommel. Ich hatte ja keine Ahnung, und offen gestanden, so ganz schlau bin ich aus der Entstehung des Kults um die Perlsacktiere und hinsichtlich all der Zusammenhänge immer noch nicht geworden.
Wenn einer von Ihnen Ahnung oder Erfahrung damit hat – bitte immer her mit weiteren Informationen!

Die elektrische Eisenbahn schuffelt auch wieder über die Gleise und dreht über den Köpfen der Besucher ihre Runden …

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Am Rathaus - Die elektrische Eisenbahn über den Köpfen der Besucher ...

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Am Rathaus – Die elektrische Eisenbahn über den Köpfen der Besucher …

.

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Rathausmarkt mit elektr. Eisenbahn ....

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Rathausmarkt mit elektr. Eisenbahn …

.

Blicken Sie durch das „Tor zur Welt“,  sehen Sie in diesem Jahr dahinter auf dem „Platz der Nationen“ Stände chinesischer Partner. Seit 30 Jahren besteht die Städtepartnerschaft zwischen Shanghai und Hamburg, und so können Sie 2016 auf dem Historischen Weihnachtsmarkt z. B. eine chinesische Massage genießen oder Peking-Ente speisen.
.

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Rathausmarkt - Das "Tor zur Welt" mit dem Chinabereich dahinter ....

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Rathausmarkt – Das „Tor zur Welt“ mit dem Chinabereich dahinter ….

.

Vom Rathausmarkt aus geht es über die Schleusenbrücke
.

amburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Dammerung an der Schleusenbrücke - Seifenblasen treiben in der Abendsonne ...

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Dammerung an der Schleusenbrücke – Seifenblasen treiben in der Abendsonne …

.

Hamburg - Rathausschleuse - Blick von der Schleusenbrücke Richtung Adolphsbrücke

Hamburg – Rathausschleuse – Blick von der Schleusenbrücke Richtung Adolphsbrücke

.

Hinter der Brücke nach rechts, entlang der Alsterarkaden mit Blick auf die Kleine Alster  …
.

Hamburg im Advent - An der Kleinen Alster - Gedanken an Vogelgrippe? (Möwen)

Hamburg im Advent – An der Kleinen Alster – Gedanken an Vogelgrippe?

.
… direkt zum
.
Weihnachtsmarkt am Jungfernstieg (Weißer Zauber)

Der Jungfernstieg sorgt wieder umfassend für unterschiedlichstes kulinarisches Angebot (auch heiße Maronen!), hält Accessoires (feine Schals, Hüte, Tücher, textile Gamaschen) bereit und zeigt reichlich Kunsthandwerk (Lichterketten aus Pflanzen, Gefilztes, Dekorationsgegenstände, Lederwaren etc.).
.

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Weißer Zauber am Jungfernstieg - Sterne und andere Lichter ...

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Weißer Zauber am Jungfernstieg – Sterne und andere Lichter …

.

Für Kinder finden sich freundlich aussehende, kuschlige Wärmtiere, die allerdings nicht mehr wie die Wärmflaschen früher mit Wasser befüllt werden, sondern in Backofen oder Mikrowelle vorzuwärmen sind.

Was sich am Mittwoch am Anleger Jungfernstieg noch getan hat, sehen Sie hier. Die große Weihnachts-
tanne
, die alljährlich in der Vorweihnachtszeit mitten auf der Binnenalster erstrahlt, traf in der Nacht zuvor in Hamburg ein, wurde bereits auf dem Ponton montiert und zu dem Zeitpunkt am Mittwochnachmittag gerade geschmückt.

Hamburg - Anleger Jungfernstieg - 23.11.2016 - Die Alstertanne 2016 wird geschmückt ...

Hamburg – Anleger Jungfernstieg – 23.11.2016 – Die Alstertanne 2016 wird geschmückt …

Es gehörte ein bisschen Glück und Improvisation dazu, ehe es dazu kam, denn kurzzeitig standen wir komplett ohne Tanne da. Die Alstertanne wird jedes Jahr gespendet. Meist von Privatbürgern, die einen zu groß gewordenen Nadelbaum im eigenen Garten stehen haben und sich mehr oder weniger schweren Herzens davon trennen möchten. Sie stiften den Baum, die Stadt organisiert das Fällen und den Abtransport. Die Genehmigung zum Fällen muss der Eigentümer natürlich vorher einholen. An der fehlenden Erteilung dieser Fällerlaubnis scheiterte in diesem Jahr die erwartete Spende aus Harburg. Die alle überraschende Absage traf erst vor drei Tagen ein. Es wurde fieberhaft herumgefragt und nach Ersatz gesucht. Mit Erfolg. Nun kommt die diesjährige Tanne aus Schleswig-Holstein, genauer gesagt aus Alt-Erfrade im Kreis Segeberg. Inzwischen ist sie präpariert, der Ponton wurde auf den See hinausgezogen, verankert, und seit Donnerstag strahlen ihre 1000 Lichter weithin sichtbar. Wenn die Weihnachtszeit vorbei ist, wird aus ihrem Holz etwas Nützliches geschreinert. Gut möglich, dass das Ergebnis am Ende die Kinder einer KITA erfreut.

Vom Jungfernstieg aus geht es weiter Richtung Gänsemarkt.
.

Weihnachtsmarkt am Gänsemarkt
.

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Gänsemarkt - Teils noch Schotterfläche ....

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Gänsemarkt – Teils noch Schotterfläche ….

.

Dieser Markt ist relativ klein, dennoch als Treff recht beliebt. Ob er dieses Jahr überhaupt an diesem Ort stattfinden kann, geriet gerade in den letzten Wochen noch einmal in die Diskussion.
Der Gänsemarkt wird bereits seit über fünf Monaten umgestaltet, und die Arbeiten, die bis Weihnachten bzw. zum Jahresende abgeschlossen sein sollten, konnten nicht rechtzeitig beendet werden. Es tauchten plötzlich unerwartete Schwierigkeiten auf. Zum einen kamen unter dem bis dato verlegten Pflaster an einigen Stellen ungeahnt dicke Betonschichten hervor, die mühevoll und zeitaufwändig abgetragen werden mussten, bevor überhaupt umgestaltet und neu verlegt werden konnte. Zum anderen entstand ein Hin und Her bei der Auswahl der Steine. Man benötigte Pflaster in Dunkelgelb und in Hellgelb, nur die hellgelbe Sorte traf nicht ein. Alternativ sollte hellgraues Material aus Portugal angeliefert werden, doch diese Farbkombination ist optisch weitaus weniger ansprechend.
Nun verzögert sich alles bis Mitte Februar. Für den Weihnachtsmarkt bedeutet es, dass er teilweise auf neuer Pflasterung und teilweise auf Schotter oder Holzschnitzeln stattfindet. An den zu erkennenden unfertigen Stellen sind Sitzbänke geplant, dort fehlen die Baumanpflanzungen und erst im Zuge dieser Arbeiten wird die restliche Pflasterung fertiggestellt.
Immerhin ist das Lessing-Denkmal, das während der Umbauzeit entfernt wurde, schon wieder an seinen Platz zurückgekehrt.
.

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Gänsemarkt - Die Pflasterung ist noch nicht komplett, aber Lessing ist zurück ...

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Gänsemarkt – Die Pflasterung ist noch nicht komplett, aber Lessing ist zurück …

.

Vom Gänsemarkt können Sie durch Gerhof- und Poststraße, vorbei an der Einkaufspassage „Hanseviertel“
.

Hamburg City - Das Hanseviertel in der Adventszeit

Hamburg City – Das Hanseviertel in der Adventszeit

.

… zurück zum Rathausmarkt spazieren, den Weihnachtsmarkt noch einmal bei Dunkelheit überqueren …
.

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Rathausmarkt - Und jeder macht ein Foto vom Eingangsportal ...

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Rathausmarkt – Und jeder macht ein Foto vom Eingangsportal …

.

… und über die Mönckebergstraße hinauf zum Hauptbahnhof  gelangen.
.

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Gerhart-Hauptmann-Platz - Auch der Mann mit dem Klavier ist wieder mit von der Partie ....

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Gerhart-Hauptmann-Platz – Auch der Mann mit dem Klavier ist wieder mit von der Partie …

.

Die mit Lichterketten durchzogenen kahlen Laubbäume der Mönckebergstraße sehen hauptsächlich in der Dunkelheit attraktiv aus. Bei Tageslicht präsentiert sich eher ein heilloses Kettenwirrwarr.
.

Hamburg City - Barkhof an der Mönckebergstraße im Advent - dahinter der Beginn der Spitaler Straße (mit Krippe)

Hamburg City – Barkhof an der Mönckebergstraße im Advent – dahinter der Beginn der Spitaler Straße (mit Krippe)

.

Auf dem Weg Richtung Bahnhof stoppen Sie noch einmal kurz am Levantehaus mit seiner Einkaufspassage, die in der Weihnachtszeit immer besonders schön geschmückt ist. Mit Girlanden, einem großen Tannenbaum und Sternen am Glashimmel.
.

Hamburg - City im Advent - Mönckebergstraße - Eingang zur Passage im Levantehaus ...

Hamburg – City im Advent – Mönckebergstraße – Eingang zur Passage im Levantehaus …

.

Hamburg - City im Advent - Mönckebergstraße - Weihnachtlich geschmücktes Levantehaus

Hamburg – City im Advent – Mönckebergstraße – Weihnachtlich geschmücktes Levantehaus

.

Hamburg - City im Advent - Mönckebergstraße - Levantehaus mit Sternenhimmel

Hamburg – City im Advent – Mönckebergstraße – Levantehaus mit Sternenhimmel

.

Im Levantehaus (mit Eingang ebenfalls zur Mönckebergstraße hin) hat im November vergangenen Jahres das Roncalli Grand Café eröffnet. Auf zwei Ebenen. Ganz in Rot. Es wirkt sehr ansprechend, man bietet leckere hauseigene Torten an … Nur wenn Sie dort nicht einen Platz vorbestellt haben, ist die Lage schwierig bis aussichtslos. Ich habe es jedenfalls bisher noch nicht geschafft, spontan auf einen Kaffee einzukehren. Es ist sind immer alle Plätze besetzt.

Für Liebhaber weihnachtlicher Dekoration, Geschenkartikelsucher oder Tee- und Kakaofans, lohnt sich ein Blick hinein in die „Compagnie Coloniale“
.

Hamburgs City im Advent - Compagnie Coloniale in der Mönckebergstraße - Ein Blick durch die geöffnete Tür ...

Hamburgs City im Advent – Compagnie Coloniale in der Mönckebergstraße – Ein Blick durch die geöffnete Tür …

.

Apropos Tee. Mir wäre jetzt nach einer Teepause. Es sind immerhin schon über 12.000 Schritte zusammen-
gekommen, während Sie sich hier mit mir Hamburg angesehen haben. Lassen Sie uns Feierabend machen.
Feierabend mit einem Blick auf Peek & Cloppenburg in Hauptbahnhofnähe. Auch hier leuchtet es mächtig aus dekorierten Fenstern …
.

Hamburg im Advent - Peek & Cloppenburg - Mönckebergstraße

Hamburg im Advent – Peek & Cloppenburg – Mönckebergstraße

 

Hamburg - City im Advent - An Peek & Cloppenburg scheint gerade ein Eilzug vorbeizurasen ....

Hamburg – City im Advent – An Peek & Cloppenburg scheint gerade ein Eilzug vorbeizurasen …

.

Bevor ich Richtung U-Bahn verschwinde, weise ich noch schnell auf meinen (Heimat-)Weihnachtsmarkt in Wandsbek hin. Den Winterzauber im Winterdorf mit Feuerwerk am Abend des Nikolaustages, Kinderkarussell und einer künstlichen Schlittschuhbahn
.

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Winterzauber im Wandsbeker Winterdorf ...

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Winterzauber im Wandsbeker Winterdorf …

.

Hamburg - Weihnachtsmärkte 2016 - Winterzauber in Wandsbek - Künstliche Eisbahn ...

Hamburg – Weihnachtsmärkte 2016 – Winterzauber in Wandsbek – Künstliche Eisbahn …

 

Wenn Sie noch mehr Weihnachtsmärkte suchen, finden Sie in der City zusätzlich den Markt auf der Fleetinsel beim Steigenberger Hotel, weiterhin den Weihnachtsmarkt in der HafenCity am Überseeboulevard,, ebenfalls mit Eislaufbahn und den Santa Pauli auf St. Pauli. Er hält eine unkonventionelle Mischung aus klassischem Weihnachtsmarkt und Erotik parat.

Sollte Ihnen Hamburg im Advent jetzt zusagen, kommen Sie doch selbst einmal zum Weihnachtsmarktbummel in die City. Abends, wenn die Lichter strahlen oder am Nachmittag, wenn jeweils an den vier Sonnabenden vor Heiligabend die Weihnachtsparaden durch die gesamte Mönckebergstraße stattfinden!

.
Ich wünsche Ihnen einen schönen ersten Advent und eine stimmungsvolle und entspannte Vorweihnachtszeit!

.

© by Michèle Legrand, November 2016
Michèle Legrand

, , , , , , , , , ,

55 Kommentare

Hamburg im Advent: Weihnachtsmärkte – Illumination – Dekoration

Alle Jahre wieder … Vermutlich kommt es Ihnen bekannt vor: Erst ein wenig mosern, dass alles viel zu früh startet, letztendlich aber doch genießen, wenn sich die Umgebung in der tatsächlichen Adventszeit bunt erleuchtet präsentiert, die Märkte eröffnet sind, die Schaufensterdekorationen funkeln und blitzen.

Advent in Hamburg - Historischer Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus - Portal Richtung Kleine Alster

Advent in Hamburg – Historischer Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus

Advent in Hamburg - Blick über die Binnenalster mit Weihnachtstanne

Advent in Hamburg – Blick über die Binnenalster mit Weihnachtstanne

Waren Sie denn schon unterwegs, um sich auf z. B. Ihrem Weihnachtsmarkt ein wenig umzusehen oder zu verabreden?

Advent in Hamburg - Rathaus mit Weihnachtsmarkt (im Hintergrund St. Nikolai grün beleuchtet)

Advent in Hamburg – Rathaus mit Weihnachtsmarkt (im Hintergrund St. Nikolai grün beleuchtet)

Einige von Ihnen, die hier seit Jahren als Bloggäste immer wieder vorbeischauen, haben bereits Streifzüge im Advent durch Hamburgs City mitgemacht. Ich wiederhole mich ungern und berichte nicht jedes Jahr nur exakt von den gleichen Stellen. Wenn Sie also neu hinzustoßen, schauen Sie gern auf der Startseite rechts in die Kategorien, dort finden Sie zu Hamburg diverse Unterthemen und entdecken so auch schnell (unter Hamburg Events) vorangegangene Weihnachtsbeiträge.
Vielleicht den Weihnachtsmann, der in seinem Schlitten über den Rathausmarkt fliegt, die Weihnachtsparade in der Mönckebergstraße, die Märkte an der Petri-Kirche, am Gerhart-Hauptmann-Platz, in der Spitaler Straße, am Hauptbahnhof oder auch am Jungfernstieg mit ihren vielen Besonderheiten.

Advent in Hamburg - Märchenschiffe am Anleger Jungfernstieg

Advent in Hamburg – Märchenschiffe am Anleger Jungfernstieg

Advent in Hamburg - Blick vom Ballindamm Richtung Jungfernstieg - Gegenüber Fernsehturm und Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten

Advent in Hamburg – Blick vom Ballindamm Richtung Jungfernstieg – Gegenüber Fernsehturm und Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten

In diesem Jahr habe ich mich aufgemacht, um zu ergründen, ob ich mit einer Vermutung eventuell richtig liege. Es scheint mir nämlich – ganz grob unterteilt – grundsätzlich zwei Arten von Weihnachtsmärkten zu geben:
Die kleineren, die sich hauptsächlich darauf konzentrieren, Glühwein oder Punsch und Essbares (Wurst, Puffer, Schmalzgebäck, Flammkuchen etc.) an dem Mann zu bringen und als sozialer Treff fungieren und die anderen,  größeren, die obendrein ein breites Warenangebot feilbieten und zusätzlich als Inspirationsquelle für Weihnachtsgeschenke und Mitbringsel dienen. Allen gemein ist, dass sie häufig so ein ganz bisschen an leicht schäbige, etwas angestaubte Wohnungen mit provisorisch anmutendem Mobiliar erinnern.
Am Tag! Nur tagsüber!
Trübes Wetter, durch Regen dunkel gewordenes Holz der Buden oder durch Dreckspritzer nicht mehr so weiße Plastikzelte, ein Haufen rumpelig wirkende Kabelage, gestapelte Kartonagen …
Aber abends, sobald die Beleuchtung erstrahlt, wird’s gemütlich! Unzählige Glühlämpchen an Bäumen und Hütten, Kerzen, aufgehängte Weihnachtssterne in bunten Farben – all das lässt das Unschöne verschwinden.
Hokuspokus – weggezaubert.

Der Weihnachtsmarkt am Gänsemarkt ist einer der kleinen Sorte. Gebrutzeltes, Gebackenes, diverses Flüssiges mit teils nicht unerheblichen Prozenten, relativ wenig an sonstigen Waren. Dafür reicht der Platz nicht. Man versucht daher erst gar nicht, mit dem Weißen Zauber am Jungfernstieg oder dem Historischen Markt auf dem Rathausplatz zu konkurrieren. Hier ist es trotzdem proppenvoll, denn dies ist einer der Treffpunkte, zu denen sich zahlreiche in der Umgebung Beschäftigte mit Kollegen nach Feierabend begeben oder sich bereits in der Mittagspause zum Hunger stillen einfinden. Gruppenversammlung, Cliquenzusammenführung. Dazwischen schlagen die Stadtbummler zu, die auf den großen Märkten für eine Wurst oder einen Puffer zu lang anstehen müssten oder die entdeckt haben, dass Ihnen hier das Angebot am besten schmeckt.
Zusätzlich gibt es gelegentlich Veranstaltungen mit lokaler Prominenz für den guten Zweck, es treten hin und wieder Bands auf, und der Markt steht im Zeichen von Literatur und Dichtkunst. Immerhin befindet sich an diesem Platz das Lessing-Denkmal von Fritz Schaper.

Advent in Hamburg - Der Weihnachtsmarkt am Gänsemarkt

Advent in Hamburg – Der Weihnachtsmarkt am Gänsemarkt

 

Advent in Hamburg - Weihnachten bei der Internationalen Apotheke .... (Holzkirchenmodell)

Advent in Hamburg – Weihnachten bei der Internationalen Apotheke ….

 

Interessante Absatzvarianten – für einen langen Weihnachtsmarktbummel jedoch nicht ratsam …

Advent in Hamburg - Schuh- und Absatzparade bei Mercedeh-Shoes am Gänsemarkt

Advent in Hamburg – Schuh- und Absatzparade bei Mercedeh-Shoes am Gänsemarkt

 

Advent in Hamburg - Weißer Zauber am Jungfernstieg

Advent in Hamburg – Weißer Zauber am Jungfernstieg

Am Jungfernstieg, beim Weißen Zauber existiert kein derart ausgeprägter „Stehtreff“, hier wird flaniert, zwischendurch auch im Gehen gegessen, und das Treffen versteht sich hier als das gemeinsame Bummeln, gilt nicht allein für einen angewachsenen Plausch am Glühweinstand. Wenn pausiert wird, dann gern auf den Stufen am Anleger sitzend mit Schmalzgebäck, Wurst oder Glühwein in der Hand.
Weihnachtsmärkte werden generationenübergreifend besucht. Hier ist für jedermann etwas dabei. Zentral gelegene, gut erreichbare Märkte (wie der am Jungfernstieg), werden auch gern von älteren Herrschaften angestrebt. Sie trudeln mit der U-Bahn ein, sammeln sich zu Kleingruppen und ziehen unternehmungslustig los.
Mein leiser Verdacht nach einigen Erlebnissen und aufgeschnappten Gesprächsfetzen ist, dass diese Generation mehr als die jüngere befürchtet, sich im Gewühl zu verlieren und niemals wiederzufinden. Hier wird sich ständig gesucht und gerufen. Das Smartphone bzw. einfache Handy ist zwar durchaus nicht unbekannt, doch wird es kaum gezückt. Die Jüngeren hingegen rufen sich mehrfach gegenseitig an und finden auf diese Art schnell zusammen.

Letztes Jahr zog es die Menschen aufgrund der Kälte magisch zu den Ständen mit Hüten, Mützen, Handschuhen, Schals und Tüchern. Bei milden 10 °C, die am Tag meines Besuchs herrschten, wird dieses Angebot  links liegen gelassen. Dafür interessieren die aufgeweckt wirkenden (Hand-)Puppen, Kulinarisches oder auch Schmuck und Kunsthandwerk.

Advent in Hamburg - Weißer Zauber am Jungfernstieg - Living Dolls

Advent in Hamburg – Weißer Zauber am Jungfernstieg – Living Dolls

 

Advent in Hamburg - Weißer Zauber am Jungfernstieg - Kleine Welten (Santa's Wonderland)

Advent in Hamburg – Weißer Zauber am Jungfernstieg – Kleine Welten (Santa’s Wonderland)

 

Advent in Hamburg - Weißer Zauber am Jungfernstieg - Gut aufgepasst bei den Kerzen ...!

Advent in Hamburg – Weißer Zauber am Jungfernstieg – Gut aufgepasst bei den Kerzen …!

 

Advent in Hamburg - Wesen und anderes aus Wolle und Filz ...

Advent in Hamburg – Wesen und anderes aus Wolle und Filz …

Jedes Jahr treffen Sie auf eine Vielzahl von Ständen, die bereits seit vielen Jahren beim Weihnachtsmarkt mit von der Partie sind. Ist so ein Stammangebot eigentlich eher schlecht oder doch positiv?
Wie es bei mir aussieht?

Advent in Hamburg - Weißer Zauber - Lichterketten aus pflanzlichem Material

Advent in Hamburg – Weißer Zauber am Jungfernstieg – Interessante Lichterketten aus pflanzlichem Material

Wenn mich etwas so gar nicht interessiert oder es räuchert und mieft bestialisch, stöhne ich beim Wiedererkennen bzw. Wiedereinräuchern jedes Mal innerlich auf. (Nein, nicht der schon wieder!)
Reizt mich hingegen das Angebot, ist die Freude natürlich groß, den Stand wiederzuentdecken.
Hin und wieder passiert es auch, dass liebgewonnene Stände, die gern hätten Stammanbieter werden dürfen, wider Erwarten nicht mehr dabei sind. Mir ging es mit „meinem“ Arktischen Honig aus Finnland so. Und dabei wollten die Finnen selbst sehr gerne kommen! Die Firma hatte sich für den Historischen Markt am Rathaus beworben, war aber leider nicht berücksichtigt worden. Sehr schade …
Sie können sich denken, bei mir gibt es daher jedes Jahr mindestens zwei Weihnachtsmarkt-Stöhnvarianten.
Stöhnen eins ist „not amused“, wenn unbeliebte Sachen sich breitmachen bzw. bedauernd, wenn Gutes verschwunden ist,
Stöhnen zwei ist hingegen freudiger Natur und klingt aufgrund der „Wonneursächlichkeit“ tatsächlich mehr nach Hingabe.

.

Am Jungfernstieg befindet sich einer dieser Stände, Dadarella, dessen Angebot einfach zum Anschauen wie gemacht ist und zwar jedes Jahr wieder. Ich habe die originellen Gamaschen dieser Marke und die Modedesignerin bereits im letzten Jahr erwähnt, doch da ihr Angebot sich mittlerweile erweitert hat, hat sie sich erneut eine Anmerkung verdient. Die Gamaschen sind wieder sehr unterschiedlichen Stils. Manche erscheinen wie Stulpen aus Strick, andere wie robuste Stiefelschäfte mit farbenfrohem Schottenkaro, wieder andere sind zart Beinumschmeichelndes aus Spitzenstoff oder eine rustikale Tweedbeinverkleidung mit Lederapplikationen. Eine Variante schlicht, eine andere mit Schleifen. Eine aus einem Grundmaterial, andere aus einem Mix.
Sollten Sie Interesse daran haben und die Modelle online suchen, schauen Sie außer nach  „Gamaschen“ eventuell auch unter dem Begriff „gaiters“.

Advent in Hamburg - Weißer Zauber am Jungfernstieg - Dadarella - "Body wraps" und "gaiters" (Gamaschen)

Advent in Hamburg – Weißer Zauber am Jungfernstieg – Dadarella – „Body wraps“ und „gaiters“ (Gamaschen)

Hinzugekommen sind Oberteile, die sich body-wraps (capes) nennen. Im Prinzip wie eine figurbetonte Weste, die um den Körper geschlungen (wickeln = to wrap) wird und die oben mit einem doch recht imposanten Kragen abschließt. Auch hier gibt es unterschiedliche Materialien und Farbtöne. Wärmend, die normale Unterkleidung aufpeppend und recht farbenfroh und originell, sobald obendrein die Gamaschen hinzukommen.

Advent in Hamburg - Weißer Zauber am Jungfernstieg - Dadarella mit "body wraps" und "gaiters" (Gamaschen)

Advent in Hamburg – Weißer Zauber am Jungfernstieg – Dadarella mit „body wraps“ und „gaiters“ (Gamaschen)

Auf dem Rathausmarkt ist traditionell der große Historische Weihnachtsmarkt aufgebaut mit seinen diversen Gassen, in denen das Angebot der Stände thematisch ein wenig sortiert wird. Der Markt ist wie immer durchweg gut besucht und zum Abend hin so voll, dass das Durchkommen oder Anstehen an Ständen zur Geduldsprobe werden kann. Ein vielseitiges Angebot lädt aber immer wieder zum Anschauen ein.

Advent in Hamburg - Der traditionelle Historische Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus

Advent in Hamburg – Der traditionelle Historische Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus

 

Advent in Hamburg - Historischer Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus - Portal Richtung Mönckebergstraße

Advent in Hamburg – Historischer Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus – Portal Richtung Mönckebergstraße

 

Advent in Hamburg - Historischer Weihnachtsmarkt am Rathaus - Kinderkarussell - Eine Runde mit dem Feuerwehrauto ...

Advent in Hamburg – Historischer Weihnachtsmarkt am Rathaus – Kinderkarussell – Eine Runde mit dem Feuerwehrauto …

Advent in Hamburg - Historischer Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus - Gedränge in den Gassen ...

Advent in Hamburg – Historischer Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus – Gedränge in den Gassen …

 

Advent in Hamburg - Weihnachtsmarkt am Rathaus - Lichthäuser

Advent in Hamburg – Weihnachtsmarkt am Rathaus – Lichthäuser

Hatte ich letztes Jahr noch als Neuigkeit (für mich) Schüsseln sowie weitere Küchenartikel aus Thujaholz entdeckt, so ist in diesem Jahr das Olivenholz angesagt. Auch dieses Holz hat eine schöne Farbe und eine interessante, sehr unterschiedlich ausfallende Maserung.

Advent in Hamburg - Historischer Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus - Gebrauchsgegenstände aus Olivenholz

Advent in Hamburg – Historischer Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus – Gebrauchsgegenstände aus Olivenholz

Advent in Hamburg - Historischer Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus - Invasion der Schildkröten

Advent in Hamburg – Historischer Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus – Invasion der Schildkröten

Advent in Hamburg - Historischer Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus - In der Spielzeuggasse dreht über den Köpfen der Modellzug seine Runde ...

Advent in Hamburg – Historischer Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus – In der Spielzeuggasse dreht über den Köpfen der Modellzug seine Runde …

Wem es dort zu viel wird, der kann sich hinter dem Rathaus Richtung Rödingsmarkt und Stadthausbrücke durchschummeln. Anfang des Monats gab es noch eine Besonderheit zu sehen.
Das Mahnmal St. Nikolai, die dunkle Kirchenruine, wurde einige Tage grün illuminiert. Anlass war die Aktion „Cities for Life – Städte für das Leben“ und es ging darum, ein Zeichen zu setzen für die Abschaffung der Todesstrafe.
Die Gerüste, die den Kirchturm von St. Nikolai umgeben, wurden von Lichtkünstler Michael Batz genutzt, um an ihnen seine Illumination in Grün zu konzipieren. Wenn Sie gerade überlegen, wo Sie den Namen Batz schon einmal gehört haben, dann denken Sie zurück an den Beitrag über Hamburgs Blauen Hafen und die Cruise Days 2015. Auch der Blue Port ist ein Werk von Michael Batz.

Advent in Hamburg - Mahnmal St Nikolai ganz in Grün - Aktion "Cities for Life - Städte für das Leben" (Illumination Michael Batz)

Advent in Hamburg – Mahnmal St Nikolai ganz in Grün – Aktion „Cities for Life – Städte für das Leben“ (Illumination Michael Batz)

Schön ist es in der Adventszeit zudem, in die Foyers großer Firmen zu schauen, die ihren geräumigen Eingangsbereich geschmückt haben oder Schaufensterdekorationen zu bewundern oder auch über den Fleet hinweg von der Heiligengeistbrücke aus durch die großen Glasfronten in die Halle des Steigenberger Hotels zu schauen, wo sich mehrere geschmückte Weihnachtstannen befinden und alles festlich leuchtet.

Advent in Hamburg - Heiligengeistbrücke am Fleet - Blick zum festlich geschmückten Steigenberger Hotel

Advent in Hamburg – Heiligengeistbrücke am Fleet – Blick zum festlich geschmückten Steigenberger Hotel

 

Advent in Hamburg - Fleetinsel-Weihnachtsmarkt

Advent in Hamburg – Fleetinsel-Weihnachtsmarkt

Geht man um das Gebäude herum, erreicht man die Fleetinsel mit ihrem kleinen maritim angehauchten Weihnachtsmarkt. Dort liegen nämlich zwei Segel-Oldtimer vertäut, die auch weihnachtlich beleuchtet sind.

Der Markt ist klein, quillt aber förmlich über. Dicht stehen die gutgelaunten Leuten, die sich hier mit anderen treffen und hauptsächlich wegen des Essens und Trinkens bzw. um der Geselligkeit willen kommen.

.

Auf dem Rückweg zum Jungfernstieg bleibt das recht geruhsame Flanieren im Neuen Wall mit seinen Lichterbögen über der Straße und den bunten Schaufensterdekorationen.

Advent in Hamburg - Weihnachtsdekoration bei Unger am Neuen Wall

Advent in Hamburg – Weihnachtsdekoration bei Unger am Neuen Wall

 

Advent in Hamburg - Der Winter bei Moncler (Herrenmode) am Neuen Wall

Advent in Hamburg – Der Winter bei Moncler (Herrenmode) am Neuen Wall

 

Advent in Hamburg - Weihnachtskugelfülle bei Unger (Dior)

Advent in Hamburg – Weihnachtskugelfülle bei Unger (Dior)

 

Advent in Hamburg - Neuer Wall

Advent in Hamburg – Neuer Wall

 

Advent in Hamburg - Jungfernstieg/Ecke Große Bleichen - Hamburger Hof, Passagenviertel

Advent in Hamburg – Jungfernstieg/Ecke Große Bleichen – Hamburger Hof, Passagenviertel

Haben die Augen genug entdeckt? Sind die Füße müde genug – auch ohne die High Heels von oben – geht es wieder heim. Sollte es Ihnen draußen für heute ebenfalls ausreichen, dann lassen Sie uns doch den Streifzug erst einmal beenden. Wir treffen uns demnächst hier wieder. Falls Sie mögen …

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen 3. Adventssonntag!

.

© by Michèle Legrand, Dezember 2015
Michèle Legrand - freie Autorin

, , , , , , , , , , ,

35 Kommentare

%d Bloggern gefällt das: