Beiträge getaggt mit Probild-Studio

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Achtung, Living Dolls! Ein starker Auftritt der lebenden Schaufensterpuppen

Nur einmal angenommen, Sie würden mir erzählen, Sie wären zwar unterwegs gewesen, aber Ihr Wochenende hätte sich dennoch als ein wenig fad entpuppt. Sie hätten gern mehr Spannung, Überraschung und Spaß gehabt! Irgendetwas Schönes erlebt. Mehr Abwechslung, Farbe, Ansprache, Gesellschaft, Leben. Inspiration!
In diesem Fall, so stelle ich fest und behaupte das jetzt einfach, in diesem Fall können Sie definitiv nicht DORT gewesen sein!
Wo?
Im EKZ Quarrée Wandsbek anlässlich einer neuen, außerordentlich gut gelungenen Veranstaltung im Rahmen des Model Contests QUARREE GESICHTER 2013.
Schön, dass Sie nun den Weg hierher gefunden haben, um es nachzuerleben oder um sich anhand von Fotos einen optischen Eindruck zu verschaffen.
Falls Sie hingegen hier sind, weil Sie dabei waren, es fantastisch fanden und deshalb unbedingt noch einmal rekapitulieren, einsaugen, genießen wollen – so ist das ebenfalls höchst erfreulich!
Und letztendlich: Kommen Sie als Stammgast des Blogs, ist dies natürlich schlichtweg umwerfend! Dann kennen Sie sogar schon den Verlauf des Wettbewerbs seit Februar 2012, denn auch darüber gibt es Blogartikel (-> Startseite, Kategorie -> MODE).
Wie auch immer, hier sind Sie richtig, und in allen Fällen sage ich:QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - 31.08.2012 - Plakatankündigung Event

Herzlich Willkommen bei  Alexander Strauß und den Living Dolls!

Seit der letzten Ausscheidungsrunde im Wettbewerb, die diesmal direkt nach der Sommerpause im August erfolgte, sieht die Teilnehmer-Situation zahlenmäßig im Vergleich zum Recall folgendermaßen aus:
Von damals 25 XL-Models sind noch neun dabei, von 54 jungen Herren noch 21 und von den 126 jungen Damen noch 38 Kandidatinnen. Insgesamt waren bis vor Kurzem somit 68 Teilnehmer weiterhin im Rennen. Im Laufe des Monats August mussten allerdings einige junge Damen von sich aus auf die weitere Teilnahme verzichten, da Wettbewerbstermine nicht mehr mit den eigenen Verpflichtungen in Schule und Beruf zu vereinbaren waren (außer einem regelmäßigem Workshop am Wochenende stehen auch Anproben sowie Veranstaltungen an, die in der Woche liegen). Die restlichen ca. 60 TeilnehmerInnen bereiteten sich mit Alexander Strauß auf eine neue Herausforderung vor: Ihr Dasein als Living Doll.

Am vergangenen Freitag und Sonnabend (31.8./1.9.) war es soweit. Ein Event der Sonderklasse zog die Zuschauer gleich in Scharen zum EKZ Quarrée Wandsbek. Das Motto des Model-Wettbewerbs QUARREE GESICHTER 2013 lautete an beiden Tagen zwischen 12 und 18 Uhr:
Aufgepasst, die Living Dolls sind unterwegs!

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - Underground Store - 01.09.2012

QUARREE GESICHTER 2013 – Die Living Dolls beim Underground Store

Diese überaus lebensechten (da höchst lebendigen) Schaufensterpuppen mischten sich unauffällig unter ihre leblosen Kunststoff- oder Silikonkollegen. Sie schlüpften in immer wieder neuen Outfits vielerorts äußerst professionell in die neue Rolle und gaben eine teilweise exzellente Darstellung.  Als urplötzlich auftauchende „Deko-Neuanschaffungen“ der Geschäftsleute, standen sie regungslos mit undurchdringlichem Blick entweder hinter Schaufensterglas inmitten der Auslage oder gelegentlich sogar direkt im Eingangsbereich eines Ladens.
Ihr Auftrag: zwanzig Minuten lang diese Rolle überzeugend durchzuhalten. Ein Posenwechsel, die Änderung der Haltung, wurde nach jeweils fünf Minuten gestattet. Und glauben Sie mir, sollten Sie es selbst einmal ausprobieren, werden Sie bei Ihrem Durchhalteversuch feststellen, dass Ihnen fünf Minuten selten so ewig lang vorkamen …

Im letzten Blogpost hatte ich ihnen bereits ein paar Auffälligkeiten von Schaufensterpuppen verraten, Ihnen Fotos gezeigt. Was ist spezifisch? Wie ist typischerweise die Haltung? Wie werden Gliedmaßen ausgerichtet, wohin geht der Blick? – aber auch: was macht eine Puppe garantiert nicht?
All dies beherzigten die Kandidaten. Sie haben im Workshop geübt, sie haben zu Hause vor dem Spiegel den Eindruck, den sie erwecken, geprüft, korrigiert, verbessert, perfektioniert. Zudem wurden sie zuvor von insgesamt zehn angehenden Maskenbildnern schaufensterpuppengerecht geschminkt. So präsentierten sie sich als 1a-Doubles, und die Folge war heillose Verwirrung, kolossale Verblüffung, neugieriges Interesse und nicht zuletzt fröhliche Begeisterung beim Publikum!

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls -  für AUST

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für AUST

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - bei Steffi-Moden

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – bei Steffi-Moden

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls bei ONLY

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls für ONLY

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - Tom Tailor

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – Tom Tailor

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für Ulla Popken

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für Ulla Popken<

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für Hunkemöller

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für Hunkemöller

Bereits am Freitag kamen viele Kunden sehr gezielt ins Quarrée, nur gab es auch einen gewissen Anteil von Besuchern des Einkaufzentrums, die nichts vom gerade gestarteten Event wussten oder zumindest in dem Moment nicht daran dachten. Kunden, die nicht zum Schaufensterbummel eintrafen, sondern wie üblich an diesem Tag leicht gehetzt nach der Arbeit noch schnell einige Einkäufe erledigen wollten.
Rechnet man da mit etwas Ungewöhnlichem?
Nein!
Schaut man da akribisch, ob bei ONLY, dem Underground Store oder anderswo zufällig eine neue Puppe steht?
Nein!
Kommt einem die Idee, an der Echtheit bzw. Leblosigkeit von Dekorationswesen zu zweifeln?
Noch einmal nein!

Wissen Sie was? Wir schauen uns jetzt einfach um! Kommen Sie mit, wir besuchen ein paar Living Dolls und nehmen ihre Zuschauer und deren Verhalten ein wenig unter die Lupe!
Was tun sie? Wie reagieren sie?

Wir sprachen gerade von Menschen in Eile. Manche schaffen es komischerweise trotzdem, auf ihrem Weg von Geschäft A nach Geschäft B schnell noch ihr Handy zu zücken und im Gehen zu bedienen.
Beispielsweise der Herr im grauen Sakko zur Breitcordhose mit der Karstadt-Supermarkt-Tüte. Er wischt über das Display seines Smartphones und gibt hämmernd wie ein Specht Text ein.
Vielleicht ist es ein Tweet. Eine 140-Zeichen-Nachricht auf Twitter, die über seinen gegenwärtigen Standort Auskunft gibt: Bin jetzt im Quarrée und kaufe Gemüse…
Das muss die Welt wissen!
So etwas rächt sich bitter. Nicht der Gemüsekauf, auch nicht die Standortangabe an sich, mehr die Unachtsamkeit, ein mit anderen Dingen beschäftigtes Passieren eines Schaufensters an just diesem Tag. Noch hält er den Kopf tief gesenkt, den Blick weiterhin auf sein Handy gerichtet. Aus den Augenwinkeln heraus erfasst er zum Glück noch die Füße anderer Leute, was ihn vor Zusammenstößen schützt. Vor einem bewahrt es ihn aber nicht: Eine bislang starr stehende Schaufensterpuppe erwacht zum Leben. Als er an ihr vorbeitrottet, klopft sie von innen ein paar Mal laut an die Scheibe und erstarrt dann wieder zur Salzsäule.
Sein Kopf schießt hoch, zeigt einen verwirrten, erschrockenen Blick. Eine Spur Empörung ist mit dabei.
He! Was war das?
Diese Worte scheinen ihm quer über die Stirn geschrieben zu sein. Ihm bleibt alles ein Rätsel. Sein erster kurzer Kontrollblick Richtung Schaufenster brachte wohl keine Erhellung. Ist ihm nichts aufgefallen?
Beim langsamen Weitergehen stutzt er plötzlich doch, dreht seinen Kopf eulenartig zurück und fixiert die Dinge hinter Glas. Erneut erwacht die „Puppe“ zum Leben, klopft, erstarrt, steht reglos.
Unser Cordhosenträger grinst bis über beide Ohren, nachkommende Kunden ebenfalls, und im Nu entwickelt sich ein Gespräch unter vier sich bis dahin völlig unbekannten Menschen.

Im Quarrée II bei C&A stehen drei Teilnehmerinnen des Wettbewerbs im Schaufenster zwischen anderen Puppen.
Einer Mutter mit kleinem Jungen an der Hand sind sie dadurch recht schnell aufgefallen, dass sie gerade die Pose wechselten.
Übrigens steht keiner völlig einsam und allein in einem der Shops. Die Kandidaten und Kandidatinnen sind in Gruppen eingeteilt und zu dritt oder viert unterwegs. Allerdings kann es vorkommen, dass bei langer Schaufensterfront oder mehreren Einzelfenstern der Abstand zwischen den einzelnen Living Dolls relativ groß ist. Sollte nicht gerade jemand vom Wettbewerbs-Team vorbeistreichen und ein Zeichen zum Posenwechsel geben, müssen sie sich unauffällig selbst verständigen, damit der Haltungswechsel aller drei bzw. vier Living Dolls zeitgleich vonstatten geht.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - 31.08.2012, C&A_5

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Die Living Dolls bei C&A – 31.08.2012

Die Mutter weist ihren Kleinen auf die „Puppen“ hin.
„Schau mal, Jonas, die sind echt!“
Jonas ist irritiert. Er hat gelernt, dass im Fenster Puppen stehen und keine Menschen. Deshalb sagt er laut und deutlich:
„Nein!“
Jonas behauptet das einfach. Damit ist seine Welt wieder in Ordnung. Nur Mama ist stur.
„Doch, Jonas, schau, sie hat sich etwas bewegt!“
„Nein!“
„Doch!“
„Warum steht die Frau da?“
„Nur so. Aus Spaß.“
Er guckt verdutzt. Aus Spaß? Jonas wirkt nicht so restlos überzeugt.
„Muss die da jetzt immer bleiben?“
„Nein, sie darf schon wieder raus.“
„Aber wieso durfte die da rein?“
„Sie haben es ihr erlaubt.“
„Darf ich da auch rein?“
„Nein, nur Schaufensterpuppen!“
„Aber, sie ist doch keine Puppe…!“
„Jonas …!“ Ein Seufzer.
Tja, Mama. So ist das. Da musst du durch. Immerhin hat er dir mittlerweile abgenommen, dass sie echt ist.

Hier, am Fenster von SIGNUM, werden zwei sehr überzeugende Living Dolls von den Passanten fachmännisch begutachtet.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls -- SIGNUM

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls — SIGNUM

„Der macht das gut! Der hat die Hand echt so wie die Puppe da auch.“
„Der hat bisher nicht einmal gezwinkert.“
Bewunderndes Schweigen.
„Mensch, der da hinten ist ja auch lebendig!“
„Quatsch, das ist eine Puppe.“
„Nein, ich mein den daneben …“
„Ach so …“
„Die Schuhe gefallen mir, ob die dem gehören, oder gibt es die zu kaufen?“

Und so geht die Unterhaltung weiter. Sie merken, es entwickelt sich ein recht vielfältiger Themen-Mix. Man diskutiert über die Qualität der Darstellung und stimmt ab über Echtheit. Besonders schwer fällt das Wahrnehmen und Erkennen in Geschäften, deren übliche Schaufensterpuppen Perücken tragen. Der Unterschied zwischen kahlköpfigen Puppen und Living Dolls ist hingegen etwas einfacher auszumachen.
Männer ab ca. 30 Jahren achten mehr auf die Damen (oder sie tun es auffälliger), Frauen hingegen beobachten Living Dolls beiderlei Geschlechts, bewerten jedoch weibliche „Puppen“ kritischer.
Junge Männer bis etwa 30 Jahre schauen auch auf ihresgleichen. Verhohlen interessiert,  unauffällig vergleichend.
Mädchen bis etwa 12 Jahre sehen in weiblichen „Puppen“ ihr Vorbild. Finden lange Haare hübsch. Wollen nacheifern.
Mädchen im Teenageralter laufen auch schon gezielt als Gruppe los zum  „Männer gucken“.
Manche Kunden- altersunabhängig –  imitieren Posen, versuchen Living Dolls zum Lachen bzw. wenigstens zum Lächeln zu bringen, führen mangels Reaktion Monologe oder hinterlassen Bonbons, für die Stärkung nach dem Einsatz.
Ja, und außerdem spricht man über seine Favoriten und ist äußerst kontroverser Meinung!

Vor dem Modengeschäft TE treffe ich auf diese beiden netten Damen.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - 31.08.2012 _Freundinnen

Sie trafen sich, um sich gemeinsam die Living Dolls anzusehen: Freundinnen … (s. Text)

Wir kommen ins Gespräch. Stellen Sie sich vor, die beiden kennen sich seit über 50 Jahren! Sie haben sich heute extra getroffen, um zusammen herzukommen. Eine der Freundinnen ist dafür aus Geesthacht hergefahren, die andere lebt in Hamburg. Sie finden die Living Dolls einsame Spitze. Sie begeistert, dass sie so echt geschminkt wurden.
Die Haut ist genauso matt wie bei richtigen Puppen!
Sie bewundern das Können, sie genießen es, die Mode am Körper einer lebenden Person betrachten zu können. Das sei so plastisch und obendrein auch noch etwas ganz anderes, als Kleidung an einer leblosen Schaufensterpuppe zu betrachten.
Sehen Sie, daran habe ich noch gar nicht gedacht, dass durchaus auch Unterschiede zwischen Puppe und Lebewesen empfunden werden und nicht nur zwischen Katalogbild und 3D-Figur.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls bei TE

Die Living Dolls bei TE …

Lassen Sie uns ins Quarrée I zurückgehen und nachsehen, was sich dort tut.

In der glasüberdeckten Halle, mitten auf der großen Veranstaltungsfläche, steht heute eine nicht zu übersehende, aus weißen Stufen gestaltete Pyramide. Bemerken Sie auch die überraschten Blicke all derer, denen die neuen Figuren bisher in den Schaufenstern noch gar nicht aufgefallen sind oder die nicht mit einer so großen Anzahl von „Puppen“ gerechnet haben?

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Die Living Dolls auf der Pyramide

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Die Living Dolls auf der Pyramide

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - 31.08.2012 _Halle, Pyramide

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls

Die Living Dolls sind nach ihrem jeweils 20minütigem Einsatz in immer wieder anderen Geschäften des Zentrums hier in ihrem gerade gezeigten Outfit für weitere zehn Minuten auf der Pyramide zu finden, auf deren unterschiedlich hoch angelegten Stufen sie wieder regungslos verharren.
Handys und Kameras werden gezückt und Fotos geschossen. Von Erdgeschoss aus, von der Treppe, von der Galerie. Von Besuchern allen Alters.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - Fotografiert wird in jedem Alter ...

Die Living Dolls – Fotografiert wird in jedem Alter …

Die Fotografen sind im Einsatz. Andreas Grav und Sebastian Labudabi teilen ihre Zeit auf und lichten die Models sowohl in den Schaufenstern als auch hier in der Halle ab. Ebenso der Fotograf vom probild Studio, welches sich im ersten Obergeschoss befindet.
Ein junger Mann im dunkelblauen Hemd, das er locker über die Jeans hängend trägt, steht neben mir und schaut zu, wie ich Notizen mache. Wir unterhalten uns über den Wettbewerb. Immer wieder betrachtet er fasziniert die reglos stehenden Kandidaten und sagt ein ums andere Mal:
„Das könnte ich nicht! So lange stillhalten!“
Er hört gespannt zu, als ich ihm vom Training und den Vorbereitungen erzähle.
„Vielleicht haben Sie ja im nächsten Jahr Lust, sich zu bewerben“, schlage ich ihm vor, denn ich finde, er hat eine gute Haltung, ein überaus ansprechendes Gesicht, schöne Haare und Hände.
Spontan folgt eine Ablehnung mit dem Hinweis auf seinen mit dem losen Hemd etwas kaschierten leichten Bauchansatz und letztendlich erklingt auch wieder der Satz:
„Das könnte ich nicht! Nein, das könnte ich … glaube ich nicht.“
Sie merken, die Wortwahl hat sich geändert. Glaube ich …
Er bricht auf, bedankt er sich für die Informationen, und ich halte es nicht für völlig abwegig, dass er bis zum nächsten Castingtermin seine Ansicht ändert und dort erscheint.

Eine junge Skaterin schaut sich die Models an und zeigt mir dann, welche Kleidung sie bevorzugt. Ihre eigene. Skater-Look. Darin fühlt sie sich wohl. Trotzdem verfolgt sie gern und interessiert das Geschehen auf der Pyramide.
Mit einer in der Nähe stehenden älteren Dame entsteht ein kleines Gespräch über „die armen Living Dolls“.
Arm?
Nun, die fürsorgliche Dame ist ein wenig unruhig. Das Quarrée ist warm, die Sonne scheint durch das Glasdach. Die lebenden Schaufensterpuppen jedoch tragen Herbst-/Wintermode. Steppwesten. Daunenkleidung, Fellmantel, Strickkleidung. Nicht alle, aber einige.
„Die armen jungen Leute. Die müssen doch schwitzen. Und auch noch so still stehen! Hoffentlich fällt keiner um!“
Sie scheint so in Sorge, dass sie beschließt, alles noch ein Weilchen im Auge zu behalten und nimmt auf einem der Sessel unter der Rolltreppe Platz. Aufsicht führen …

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - Karstadt sports

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – Karstadt sports – Die Kleidung hält warm … im Quarrée!

Haben Sie das gerade mitbekommen?
Gelächter, Beifall, ein paar anerkennende Pfiffe? Die Living Dolls auf der Pyramide habe ihre Pose geändert.
Aber wie!
Natürlich generell überraschend, zudem setzte der Wechsel bei allen absolut gleichzeitig ein und wartete mit einem zusätzlichem Effekt auf. Sie lösten die alte Pose auf, schienen in eine neue Position zu wechseln, doch wirkten „technisch“ manipuliert. Für ein paar Sekunden bewegten sich die Glieder unschlüssig immer wieder zwischen der alten und der neuen Haltung hin und her. Roboterähnlich, leicht schlackernd, bis alle Living Dolls wie durch Zauberhand im selben Moment in der neuen Pose einrasteten und erstarrten.
Eine Vorstellung, die sich gelegentlich wiederholte und enormen Zuspruch beim Publikum fand.
„Kommt, wie müssen jetzt wieder los!“
„Nein, wir müssen das noch mal sehen, wenn die wackeln!“
Der vergebliche Versuch eines Vaters, seine drei halbwüchsigen Kinder vom Ort des Geschehens zu entfernen …

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für Ulla Popken und Steffi-Moden

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für Ulla Popken und Steffi-Moden … gerade in eine neue Pose „eingerastet“ …

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für Paparazzi

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für Paparazzi

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für Steffi-Moden

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für Steffi-Moden

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - Aufmerksam beobachtet von den Zuschauern ...

Die Living Dolls – Aufmerksam beobachtet von den Zuschauern …

Ein älterer Herr, der schon eine ganze Zeit zusieht, nähert sich einem der nahe der Pyramide stehenden Sessel, in dem ein Zuschauer etwa gleichen Alters Platz genommen hat. Offenbar kennen sie sich.
„Ich kann das auch“, behauptet der Stehende selbstbewusst.
Ruckartig nimmt er eine Pose ein, die leicht an Superman erinnert.
„Mach doch mit!“, kommt als Reaktion aus dem Sessel.
Ich riskiere die Frage, ob das reife Nachwuchsmodel willens wäre, sich von mir fotografieren zu lassen. Leider verlässt ihn der Mut. Der noch ausgestreckte Arm wird flugs eingezogen und leichte Verlegenheit macht sich bei ihm breit. Das ist schade. Nicht so sehr, kein Foto zu haben, aber dass ich ihm vielleicht mit meiner Frage den Spaß verdorben habe. Ich beschließe, vorsichtiger zu sein.

Wir werden stattdessen ein Ehepaar dort vorne behelligen. Sie sehen zu den männlichen Living Dolls hinauf, die zurzeit gerade Mode von Ansons’s vorstellen. Seine Augen wandern noch ein wenig weiter zu den weiblichen Models, die etwas „um die Ecke“ stehen.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls auf der Pyramide - Anson's und Steffi-Moden

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls auf der Pyramide – Anson’s und Steffi-Moden (rechts)

Sie spricht mit ihm über die Hosen der Herren, die ihr gefallen. Ich frage kurz:
„Haben Sie sich schon inspirieren lassen? Werden Sie noch einkaufen gehen?“
„Ich jetzt nicht so“, vermeldet er. „Meine Frau ist da mehr inspiriert. Die zerrt mich sicher gleich zu Anson’s.“
Spricht’s,  grinst allerdings entschärfend dabei.
„Ich habe für mich noch nichts gefunden“, erklärt sie, „bei solchen Veranstaltungen finde ich eher selten etwas. Ich muss direkt selbst los. Obwohl …, das, was das Model dort anhat, finde ich schon ganz gut! (Steffi-Moden, Hosen, Mantel)
Er stöhnt unterdrückt. Weiß, dass sich die Route gerade erweitert hat.
Anson’s und Steffi-Moden …

Fotograf Andreas Grav erzählt, dass Kinder ihn oft fragen, ob die Puppen echt (im Sinne von wirklich Puppen) seien und manchmal würde er schon behaupten:
„Klar! Das sind die allerneuesten Modelle. Aus Silikon. Sehr naturgetreu.“
Ansonsten ist dieser freundliche Gentleman aber 100 % vertrauenswürdig und macht einfach phantastische Fotos!

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls -  Fotograf Andreas Grav bei der Arbeit

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls — Fotograf Andreas Grav bei der Arbeit…

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - ... warten auf das Einzelshooting mit Andreas Grav

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – … warten auf das Einzelshooting mit Andreas Grav

Am Sonnabend hält Andreas ein zusätzliches Einzel-Fotoshooting für alle Teilnehmer ab, welches direkt am Fuß der Rolltreppe in der großen Halle stattfindet. Nach ihrer Zeit in den Schaufenstern und den zusätzlichen zehn Minuten auf der Pyramide, bekommt der Fotograf die Living Dolls im jeweiligen Outfit vor die Kamera. Und ich erkenne an diesem Tag, wie reaktionsschnell er ist, wenn Kunden des Quarrées mit halb im Ernst, halb im Spaß gemeinten Anfragen an ihn herantreten.
„Könnte ich mich hier bei Ihnen auch fotografieren lassen?“
„Dann müssen Sie vorher allerdings auf die Pyramide …!“

QUARREE GESICHTER 2013 - Alexander Strauß (Ausschnitt aus einem Foto vom Recall - Fotograf: ©Andreas_Grav))

QUARREE GESICHTER 2013 – Alexander Strauß (Ausschnitt aus einem Foto vom Recall – Fotograf: ©Andreas_Grav)

Und schauen Sie sich doch bitte einmal dieses Bild an. Ist das nicht ein Mann, dem Sie vertrauen würden? Dieses sympathische Lächeln, die gutmütigen Augen?

Er kommt Ihnen bekannt vor?
Nicht verwunderlich, das ist Alexander Strauß!
Ein überaus seriöser Mann. Aber auch ihn reitet von Zeit zu Zeit so ein klitzekleines Teufelchen. Einer Clique junger Mädchen, die ihn ebenfalls fragt, ob auf der Pyramide wirklich Puppen ständen, erwidert er todernst und im Brustton der Überzeugung:
„Natürlich! Und nicht nur das! Sie funktionieren ferngesteuert. Sie haben einen Sensor. Ich brauche nur mit den Fingern zu schnippen, dann bewegen sie sich!“
Unglaube in den jungen Gesichtern.
Alexander Strauß tritt natürlich den Beweis an. Gut, dass seine Schützlinge auf der Pyramide mitbekommen haben, was ihr Trainer von ihnen erhofft. Erwartet!
Die Finger schnalzen und vier Puppen geraten in Bewegung.
Die Mädchen sind fasziniert.
Glauben Sie ihm? Sind sie auch von der Puppen-Echtheit überzeugt?
„Darf ich die mal anfassen?“, fragt eines der Mädchen mit schüchternem Lächeln.
„Ja, kannst du machen“, erlaubt Mr. QUARREE GESICHTER 2013 großzügig.
Ich schaue auf das Gesicht der angesteuerten Living Doll, während der Zeigefinger des Mädchens sich ihrer Hand nähert. Noch keinerlei Reaktion. Der Finger stößt an. Die Figur erwacht zum Leben! Sie ändert die Position, kippt leicht nach vorn. Die Mädchen fahren kichernd zurück und nehmen dieses Erlebnis zum Anlass, jetzt möglichst jede „Puppe“ zu testen. Per Finger, oder Hand.
Und auf wessen Kappe geht das?
Richtig!
Der Herr Strauß hat’s verzapft.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - Die Mädchen prüfen auf Echtheit ...

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – Die Mädchen prüfen auf Echtheit …

Wollen wir ein Fazit ziehen?

Zwei Tage während insgesamt 12 Stunden, die für die Living Dolls harte Arbeit bedeuteten, hatten die Besucher des EKZ QUARREE Wandsbek jede Menge Spaß, Anregung und beste Unterhaltung. Alexander Strauß und seine Kandidaten lieferten mit viel Einsatz, Engagement, Lust und Können eine wirklich einmalige Show ab. Voller Ideen, enorm abwechslungsreich und als Veranstaltung eine der besonderen Art. Eine, die vom ihrem Wesen her sehr verbindend wirkte. Selten haben alle, die unvermutet zusammenkommen, soviel Freude an einer Sache. Wo man hinhörte, wurden positive Statements abgegeben.

Wer jetzt also mitfiebert und wissen möchte, wie es im Wettbewerb weitergeht, der merke sich bitte gleich den 25./26. Oktober 2012 vor. An diesem Termin herrscht erneut Stimmung im EKZ Quarrée Wandsbek, denn am 26.10. fällt durch eine Jury die Entscheidung, wer aus diesem Contest als Sieger in der jeweiligen Kategorie (Frauen, Männer, XL-Models) hervorgeht.
Bis dahin steht den Kandidaten wieder viel Training und Einsatz bevor. Direkt nach dem Living Doll Event sind weitere Teilnehmer ausgeschieden, deren Gesamtleistung leider nicht ausgereicht hat. Die, die es weiter geschafft haben, ersiegten sich damit die Teilnahme am Workshop IV.
Wir sind in der Finalrunde angelangt, die Vorbereitungen für die entscheidenden Modenschauen in gut sieben Wochen beginnen mit Hochdruck. Darüber soll hier noch nicht zu viel verraten werden. Wie viele Teilnehmer es sein werden, wer letztendlich als Finalist daran teilnehmen darf, das erfahren Sie selbstverständlich rechtzeitig in einem separaten Bericht.

Hier noch weitere Eindrücke von beiden Tagen des Events:

1_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls

3_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls

2_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für Underground Store

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für Underground Store

5_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls -  bei Hunkemöller

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – bei Hunkemöller

9_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für  C&A

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für C&A

4_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für Tom Tailor

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für Tom Tailor

6_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - bei  Anson's

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – bei Anson’s

7_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für ecco

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für ecco

Model Contest - QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für LoveBoots

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für LoveBoots

4_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls

1_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für Ulla Popken

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für Ulla Popken

1_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - bei Steffi-Moden

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – bei Steffi-Moden

2_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für Tally Weijl

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für Tally Weijl

3_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - bei Tom Tailor

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – bei Tom Tailor

5_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für TE

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für TE

6_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für Ulla Popken

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für Ulla Popken

2_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für C&A

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für C&A

4_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - bei  Triumph

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – bei Triumph

5_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - bei Gabor

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – bei Gabor

6_Modell Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls für Karstadt sports

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls für Karstadt sports

7_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für:  Underground Store

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für: Underground Store

8_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für ONLY

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für ONLY

9_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls auf der Pyramide - für Hunkemöller und Christ

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls auf der Pyramide – für Hunkemöller und Christ

10_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für  Medimax

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für Medimax

12_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - fürTally Weijl

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – fürTally Weijl

13_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für Triumph

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für Triumph

11_Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für Gabor

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für Gabor

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - für ZERO (Schmuck)

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – für ZERO (Schmuck)

Und jetzt ist FEIERABEND!
Bis bald!

QUARREE GESICHTER 2013 - Living Dolls - Geschafft! Foto ©Andreas_Grav (Vielen Dank für die Genehmigung!)

QUARREE GESICHTER 2013 – Living Dolls – Geschafft! Foto ©Andreas_Grav (Vielen Dank für die Genehmigung!)

PS: Ich danke allen sehr herzlich für das zahlreiche Anklicken und Anschauen des ersten Artikels über dieses Event vom Sonntagabend, den ich  im Hamburger Wochenblatt veröffentlicht hatte. Wir waren gerade an erster Stelle. Beliebtester Artikel der letzten sieben Tage!

©September  2012 by Michèle Legrand

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Kommentare

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Die Frühjahrs-Modenschauen

Quarrée Gesichter 2013 - Finale Show II - 27.04.2012

Quarrée Gesichter 2013 – Finale Show II – 27.04.2012

„Sag mal, wird das hier auch irgendwann noch mal Grün?“
Die Herrschaften vor mir, ein Ehepaar Mitte vierzig, steht an der roten Fußgängerampel. Offenbar schon länger und in der Hoffnung, dass sich ampelmäßig von alleine etwas tut. Der Ärger ist, dass zwar die Autos Rot bekommen und halten, aber trotzdem kein grünes Männchen erscheint, wenn – ja, wenn nicht jemand gedrückt hat.
Der Herr ist grummelig. „Ich will noch einen Sitzplatz!“
Er sieht, dass ich den Knopf an der Ampel drücke.
„Der geht wohl nicht. Ich habe auch gedrückt.“
Nach einer kleinen Pause folgt der Zusatz:
„Ach, das muss rot leuchten …?“
Seine Frau kommentiert die Szene mit der Bemerkung:
„Siehst du? Habe ich dir doch gesagt! Und auch, dass draufkloppen nichts bringt …“

Es ist Freitag, der 27. April 2012. Die Uhr zeigt 13.40 h, und ich bin auf dem Weg zu den drei ersten Modenschauen von insgesamt sechs, die heute im EKZ Quarrée Wandsbek stattfinden. Jeweils um 14.00, 16.00 und 18.00 Uhr treten sie an, die noch verbliebenen Kandidaten des Wettbewerbs QUARREE GESICHTER 2013. Für sie ein entscheidendes Wochenende im Verlauf dieses Contests. Einerseits wird für sie die Veranstaltung – wie auch für die Zuschauer – ein Highlight in diesem Frühjahr – andererseits ist es ein Wochenende der Entscheidung. Nicht alle werden danach weiter mit dabei sein. Nur diejenigen, die hier komplett überzeugen können, erreichen die nächste Stufe: den weiteren Verbleib im Wettbewerb und die Teilnahme am nächsten Workshop unter Anleitung von Alexander Strauß und seinem Team.
Die letzten beiden Wochen waren anstrengend. Mehr Termine für die Nachwuchsmodels, vor allem aber Tag- und Nachtarbeit für die Organisatoren. Besonders der Chef des Wettbewerbs, Alexander Strauß, könnte einen Klon gebrauchen. Der Arbeitsaufwand für derartige Shows ist enorm, das Koordinieren eine Kunst für sich. In einer Nacht- und Nebelaktion erfolgte am Mittwoch nach Ladenschluss bis in die frühen Morgenstunden der Aufbau des Laufstegs, der Bühne und der technischen Anlagen. Die Generalprobe für alle erfolgte am Donnerstag – wiederum nachdem die Läden ihre Türen geschlossen hatten. Anproben standen bis zur letzten Minute auf dem Terminplan.
Immerhin sind zu diesen Modenschauen 149 Teilnehmer einzukleiden, die in verschiedenen Laufgruppen auftreten und vielfältige Styles zeigen. Selbstverständlich tragen sie auch nicht nur ein einziges Outfit! Sie werden in unterschiedlichen Shows mit unterschiedlichem Programm eingesetzt. Dem Zuschauer wird viel geboten (nicht, dass jemand annimmt, hier wird sechsmal ein und dieselbe Show abgespult!).

Als die Ampel endlich auch für die Fußgänger Grün zeigt, überquere ich die Wandsbeker Marktstraße und nähere ich mich mit besagtem Ehepaar der großen, glasüberdeckten Veranstaltungshalle des Quarrées.
„Ne, guck dir das an! Da ist ja schon alles besetzt!“
Der Herr ist verblüfft. Die beiden wollen offenbar auch gezielt die Modenschau miterleben.
Die links und rechts vom Catwalk aufgebauten Stuhlreihen sind belegt. Menschen stehen dahinter, stehen oben auf der Galerie und bevölkern die Treppe, die beide Geschosse miteinander verbindet. Nicht lange, denn der Sicherheitsdienst hat Anweisung, die Wege frei zu halten. Immer wieder werden Besucher freundlich aber bestimmt darauf hingewiesen.

Quarrée Gesichter 2013 - Zwanzig Minuten vor Beginn der 14.00 Uhr Modenschau - die Sitzplätze sind belegt, die Galerie füllt sich

Zwanzig Minuten vor Beginn der 14.00 Uhr Modenschau – die Sitzplätze sind belegt, die Galerie füllt sich

Ich komme am Eingang zum Center-Management vorbei und entdecke Nina, Anne und Priscilla vom Team, die Gruppen koordinieren und mit bereits fertig gestylten Models dort auf den Beginn der Show warten. Der kleine Gang, der ins Treppenhaus und hinauf zu den Büros des Managements bzw. den Räumen des Wachpersonals führt, quillt über von schönen Mädchen. Ein Durchkommen gibt es hier für mich nicht im Moment. Im Gegenteil, ich würde nur den Weg blockieren. Ich nehme mir vor, mich dort nach der ersten Show ein wenig umzusehen. Vorerst heißt es: hinunter, um sich einen fotografiergünstigen Platz zu sichern.
Meine Wahl fällt auf eine Stelle an der Stirnseite des Laufstegs. Während noch ein paar Minuten Zeit bis zum Beginn der ersten Veranstaltung bleiben, frage ich drei plaudernde Damen in der ersten Reihe ein wenig nach dem genauen Anlass ihres Kommens aus. Ob sie jemanden der Teilnehmer kennen, ob sie zufällig da sind oder extra für die Modenschauen, jedoch ohne jemanden zu kennen … usw.
Es stellt sich heraus, dass die Dreiergruppe eigentlich überhaupt keine Gruppe ist. Man hat sich nämlich eben erst kennengelernt. Eine Dame kennt ein Model, weil es im gleichen Haus wohnt. Die zweite Dame hatte mit ihrer Eiswaffel nur einen Moment sitzen wollen und netterweise der dritten, fremden Dame einen Platz neben sich freigehalten, weil diese zwar gezielt für die Show gekommen war, aber bis zum letzten Moment noch Erledigungen machen wollte.
Wir haben somit die praktische Mischung aus Kenntnis (Model und ein paar Details sind bekannt), Interesse (ich muss die Show sehen) und Zufall (ach, wenn ich hier schon mal sitze …). Kein Wunder, dass sich Gesprächsstoff ergab. Alle sind nun jedenfalls bestens eingestimmt und in freudiger Erwartung.
Die Fotografen haben sich auf dieser Seite ebenfalls eingefunden. Sebastian Labudabi überragt die meisten Zuschauer und ist immer gut zu finden. Daneben entdecke ich Andreas Grav. Weitere Herren stehen dort mit und ohne Stativ oder fotografieren oben von der Galerie.
Es entsteht eine gewisse Bewegung im Publikum, als bemerkt wird, dass sich mehrere Models bereits auf den Weg vom oberen Geschoss in die Halle und dort hinter die Bühne gemacht haben.
„Es geht los“, murmelt ein grauhaariger Herr neben mir und tatsächlich, Moderatorin Nina-Marlisa Lenzi betritt die Bühne und begrüßt das Publikum.

Quarrée Gesichter 2013 - Nina-Marlisa Lenzi im Gespräch mit Alexander Strauß

Moderatorin Nina-Marlisa Lenzi im Gespräch mit Alexander Strauß

Wir haben uns schon bei meinem Eintreffen gesehen und uns kurz die Hand gegeben. Wer sich erinnert: mein mangelnder Fernsehkonsum hatte mich vor einiger Zeit fürchterlich auflaufen lassen. Ich kannte ihr Gesicht von den vorherigen Veranstaltungen, aber ihr Name: keine Ahnung! Das war mir schon peinlich. Der eindeutige Vorteil jedoch, wenn einem so etwas passiert, ist: man vergisst den Namen danach bestimmt nie wieder!
Ich wollte Frau Lenzi eigentlich noch erzählen, dass sie eine der meist gesuchtesten und aufgerufenen Personen meines Blogs ist! Unheimlich viele Menschen interessieren sich brennend dafür, was diese nette Dame tut und suchen Fotos aus allen Lebenslagen (mit denen ich dann traurigerweise gar nicht dienen kann ;).  Heute nun hat sie wieder sehr charmant durch das Programm geführt und im Laufe des Nachmittags reaktionsschnell eine unerwartete Pause überbrückt, die durch ein kleines Technikproblem beim Musik abspielen entstand.

Die erste Modenschau hat begonnen. Die Models werden teilweise schon bei Erscheinen auf dem Laufsteg mit Beifall begrüßt. Ein Blick in die Runde zeigt, dass das Publikum vom Alter her sehr bunt gemischt ist. Der Männeranteil ist, wenn man bedenkt, dass es sich hier um Modenschauen handelt, erstaunlich groß. Das Anerkennungs- und Begeisterungspfeifen, das erschallt, bevor der Auftritt beendet ist, kommt mehrheitlich vom extra erschienenen Fan-Club eines jeden Models. Der Applaus am Ende beim Verlassen der Bühne hingegen repräsentiert die allgemeine Begeisterung. Und die ist groß!
Die Frühjahrs- und Sommerkollektion, die hier im Quarrée in den einzelnen Fachgeschäften erhältlich ist, ist zu geschmackvollen und pfiffigen Outfits zusammengestellt und kleidet die Nachwuchsmodels – ganz gleich welcher Kategorie – wirklich gut! Vieles wird offensichtlich als so ansprechend und tragbar empfunden, dass der Blick, außer an den jungen Nachwuchsmodels, auch an diesem oder jenem Teil länger hängenbleibt. Schließlich besteht die Möglichkeit, noch frisch unter diesem Eindruck gleich nach der Show shoppen zu gehen …

Lassen wir doch ein paar Bilder für sich sprechen und einen Eindruck von der Show vermitteln:
Modenschau I – Freitag, 27. April 2012 – 14.00 Uhr

Quarrée Gesichter 2013 - 27.04.2012 - Modenschau I - 14.00 h Mode von Karstadt sports

Die Mädchen in Mode von Karstadt sports …

... und noch einmal von der anderen Seite - Mode von Karstadt sports

… und noch einmal von der anderen Seite – Mode von Karstadt sports

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Das Outfit von TE ...

Die Damen im Outfit von TE …

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 -  Die Herren im Outfit von C&A

Die Herren im Outfit von C&A

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Die Damen präsentieren Kleidungsstücke von Triumph

Die Damen präsentieren Kleidungsstücke von Triumph

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Frisuren von HAGEL, Outfit C&A

Frisuren von HAGEL, Outfit C&A

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 -  Herren-Outfit: Steffi-Moden

Herren-Outfit: Steffi-Moden

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Die Herren auch hier ausgestattet von Steffi-Moden

Die Herren auch hier ausgestattet von Steffi-Moden

Vor den Shows heißt es oftmals: Etiketten verstecken ...

Vor den Shows heißt es oftmals: Etiketten verstecken …

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Models der XL-Kategorie im Outfit von C&A

Models der XL-Kategorie im Outfit von C&A

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Die Herren im Outfit von Camp David

Die Herren im Outfit von Camp David

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Hier geht es um den getragenen Schmuck (Juwelier Christ - Jette Joop, Sansibar)

Hier geht es um den getragenen Schmuck (Juwelier Christ – Jette Joop, Sansibar)

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - OutfitTally Weijl

OutfitTally Weijl

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Schuhe von Gabor, die Outfits von C&A

Schuhe von Gabor, die Outfits von C&A_

Quarrée Gesicher 2013 - Show I - 27.04.2013 - Hier alle Damen im Bild: Schuhe von Gabor, die Outfits von C&A

Hier alle Damen im Bild: Schuhe von Gabor, die Outfits von C&A

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I -  27.04.2012 - Finale

Modenschau I – 27.04.2012 – Finale

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I -  27.04.2012 - Finale

Modenschau I – 27.04.2012 – Finale

Sehr herzlicher Applaus beim Finale dieser ersten Show. Allerdings scheinen viele der Besucher den Gang in die Geschäfte kaum erwarten zu können. Nach Verabschiedung durch Nina-Marlisa Lenzi ‚vergessen’ manche, dass die auf dem Laufsteg stehenden Models durchaus auch noch vom Catwalk abgehen und wuseln etwas verfrüht durch die Stuhlreihen …

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I -  27.04.2012 - Finale

Modenschau I – 27.04.2012 – Finale – Abgang

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I -  27.04.2012 - Finale

Modenschau I – 27.04.2012 – Finale – Abgang von Bühne und Laufsteg

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I -  27.04.2012 - Finale - Abgang

Modenschau I – 27.04.2012 – Finale

In der Pause bis zur zweiten Show, beabsichtige ich nach einem Cappuccino im Wiener Caféhaus einen neuen Versuch zu starten,  in den Bereich vorzudringen, in dem die Mädchen gestylt werden. Während ich noch in Sichtweite des Zugangs zum Treppenhaus mit meinem Kaffee sitze, verlassen immer wieder die Mädchen, die an der gerade gezeigten Show teilnahmen, die Räumlichkeiten. Zwei Dinge, die auffällig sind:
a) Erstaunlich, wie viele einen Beutel mit sich herumtragen. Pumps. Sie haben die Schuhe gewechselt.
b) Von 14 Mädchen, die an mir vorbeimarschieren, haben neun ihr Handy in der Hand oder am Ohr. Warum sollte es bei den jungen Damen auch anders sein, als bei allen anderen Menschen im Quarrée. Überall, wo unendliche Sekunden lang Leerlauf herrscht oder sich kurz die Möglichkeit ergibt, folgt der Griff zum Mobiltelefon.
Die Show fängt noch nicht an? Wo ist mein Handy …?
Die Show ist ja nun zu Ende. Muss echt mal wieder aufs Handy gucken …!
Dauert noch ein bisschen. Geht mein Handy eigentlich noch …?
Es ist bei mir genauso. Ich hatte es zwischendurch lautlos gestellt.
Habe ich einen Anruf verpasst? Ist eine SMS gekommen? Schnell mal gucken …

Als ich bezahlen will, um endlich weiterzukommen, werde ich von einem Herrn gestoppt.
„Gehören Sie auch dazu?“
Das ist eine Frage! Sagt man ja oder nein?
„Wozu denn?“, versuche ich es möglichst neutral.
„Na, zu der Modenschau.“
Er hatte mich wohl im kurzen Gespräch mit Andreas Grav, dem Fotografen gesehen, als er selbst zwei Tische weiter seinerseits Kaffee trank oder hatte bemerkt, dass ich einigen Teilnehmern zuwinkte.
„Ich trete nicht in den Shows auf.“ Ich halte mich vage.
„Aber Sie machen da doch was. Ich habe Sie mit denen gesehen!“
Ui! … Privatdetektiv? Los, raus damit, wer lässt mich beobachten …?
Es folgt ein Gespräch von zehn Minuten, währenddessen ich die halbe Lebensgeschichte erfahre. Der Herr hatte ein Einzelhandelsgeschäft im Modebereich, ist immer noch modeinteressiert, schaut bei den Shows sehr genau hin, und ihm scheint auch drumherum nichts zu entgehen. Wir plaudern über Styles, bis ich mich nach einem demonstrativen Blick auf die Armbanduhr entschlossen losreiße.
„Schauen Sie sich die anderen Shows heute auch noch an?“, frage ich ihn abschließend.
„Natürlich! Hatte ich erst gar nicht vor, aber sie sind gut. Ich bleibe!“ Und nach einer kleiner Pause: „Doch, das ziehe ich jetzt durch …!“
Und ich? Es ist zu spät. Ich muss meine Erkundungen auf die nächste Pause vertagen. Show zwei startet in wenigen Minuten.

Modenschau II – Freitag,  27. April 2012 – 16.00 Uhr

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I -  27.04.2012 - Kleidung von Vero Moda ...

Kleidung von Vero Moda …

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II - 27.04.2012 - Die Herren im Outfit von Jack Jones

Die Herren im Outfit von Jack Jones

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 - Auch hier das Outfit von Jack Jones

Quarrée Gesichter 2013 – Modenschau II – 27.04.2012 – Auch hier das Outfit von Jack Jones

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 - Die Damen in Outfits der Firma Karstadt ...

Die Damen in Outfits der Firma Karstadt …

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 - Ausgestattet von Tom Tailor ...

Ausgestattet von Tom Tailor …

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 - Die Herren wurden ausgestattet von: Underground (Store)

Die Herren wurden ausgestattet von: Underground (Store)

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 - Ausgestattet von Steffi-Moden ...

Ausgestattet von Steffi-Moden …

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 - ... und von vorne (Outfit_Steffi-Moden)

… und von vorne (Outfit_Steffi-Moden)

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 - ... Die Damen präsentieren Mode von Ulla Popken

Die Damen präsentieren Mode von Ulla Popken

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 - Outfits von Tom Tailor präsentiert von den Damen der Best Ager Gruppe

Outfits von Tom Tailor präsentiert von den Damen der Best Ager Gruppe

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 - Die Mädchen dieser Gruppe präsentieren Hunkemöller

Die Mädchen dieser Gruppe präsentieren Hunkemöller

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 - Es geht um die Schuhe von Love Boots (Kleider von C&A)

Es geht um die Schuhe von Love Boots (Kleider von C&A)

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II - 27.04.2012 - Fitness First (Kleidung: Karstadt sports)

Fitness First (Kleidung: Karstadt sports) – Überraschung für die Zuschauer: die mitgebrachten Rucksäcke wurden als Geschenk ins Publikum geworfen …

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 -  In Kleidung von Colloseum

In Kleidung von Colloseum

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 -  Diese Damen präsentierten Schmuck des Juweliers ZERO

Diese Damen präsentierten Schmuck des Juweliers ZERO

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 -  Medimax (die Mädchen tragen Kleidung von C&A)

Medimax (die Mädchen tragen Kleidung von C&A)

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II - 27.04.2012 - Dieses Outfit der Herren stammt von Anson's

Dieses Outfit der Herren stammt von Anson’s

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 - Mode von Aust (Make Up: Budniknowsky / Make up Künstler: Face Art Academy, Hamburg)

Mode von Aust (Make Up: Budniknowsky / Make up Künstler: Face Art Academy, Hamburg)

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 - Outfits von TE zeigen diese Damen

Outfits von TE zeigen diese Damen …

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 - Outfit: Paparazzi

Outfit: Paparazzi

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 - Taschen und Trolleys von BREE, Kleidung C&A)

Taschen und Trolleys von BREE, Kleidung C&A)

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau II -  27.04.2012 - Probild-Studio (Outfit:C&A)

Probild-Studio (Outfit:C&A)

Quarrée Gesichter 2013 - Finale Modenschau II -  27.04.2012

Finale Modenschau II – 27.04.2012

Quarrée Gesichter 2013 - Finale Modenschau II - 27.04.2012

Finale Modenschau II – 27.04.2012

Bei den Shows treten unterschiedlich viele Kandidaten auf. In der ersten Show waren es um die 100, bei Show II ist das Limit erreicht. Etwa 120 Teilnehmer versuchen beim Finale, noch auf der Bühne Platz zu finden. Trotz der Beengtheit funktionieren Auf- und Abgänge ohne Schwierigkeiten, und auch bei dieser Modenschau treffen die Kandidaten auf ein ziemlich begeistertes Publikum. Die Stimmung ist außerordentlich gut, die Plätze waren wieder lange vor Beginn alle belegt und sobald die Musik startet, bleiben viele, die von der Veranstaltung im Quarrée überrascht wurden, fasziniert stehen  und verweilen, um sich unterhalten und inspirieren zu lassen.

Diesmal mache ich mich nach Ende der Show sofort auf den Weg Richtung Rolltreppe. Die Truppe ist auch gerade auf dem Weg zum Umziehen.

Quarrée Gesichter 2013 - Finale Modenschau II -  27.04.2012 - Nach der Show zum Umziehen wieder aus der Halle ins Obergeschoss ....

Nach der Show zum Umziehen wieder aus der Halle ins Obergeschoss ….

Ich treffe auf Alexander Strauß, der mit der Leistung seiner Model Contest Teilnehmer sehr zufrieden ist. Er zeigt mir den Bereich, in dem sich die Visagisten aufhalten. Während er sich wieder den notwendigen Vorbereitungen für Show III an diesem Tag widmet, lerne ich ein wenig das Team der Face Art Academy, Hamburg kennen.
Wie es manchmal so passiert, entstand zufällig im Internet ein Kontakt zwischen Alexander Strauß und dem Angehörigen eines Mitglieds der Face Art Academy. Man spricht über sein Tun, es entstehen Ideen für eine Kooperation. Lass uns doch mal versuchen …
Die Folge ist, dass erstmalig bei dieser Ausgabe des Wettbewerbs QUARREE GESICHTER vor den Shows Profis zur Verfügung stehen, die die angehenden Models schminken und – je nachdem, wie es die Zeit erlaubt – stylen.
Heute, bei 149 Teilnehmern, verteilt sich die Arbeit auf sechs Damen und einen Herrn. Alle sind kurz vor dem Abschluss Ihrer Ausbildung, die im September endet.
Die Academy lehrt Make-Up, Hairstyling und Masken-Design. Heute sind hier Wendy, Sara, Francesca, Levke, Martha, Ann Kathrin, Jana und Dennis als Visagisten/Make-Up Artists tätig und haben, damit sie überhaupt anwesend sein können, ‚schulfrei’ bekommen. Frei an der Academy, aber viel Arbeit haben sie trotzdem. Selbst wenn wir die männlichen Models abziehen, von denen sich nur zwei Herren zum Abpudern meldeten, und selbst, wenn heute kein Hairstyling auf dem Plan steht – die Zeit ist dennoch knapp bei immer noch mehr als 100 Mädchen, die in jeweils (mind.) zwei verschiedenen Shows pro Tag eingesetzt werden und  das jeweils passende Make-Up brauchen. Sobald sich das Outfit ändert, muss häufig auch das Make-Up neu darauf ausgerichtet werden. Oder ist die Teilnehmerin für Show I und III vorgesehen, ist allein durch die vergangene Zeit, Essen, Schwitzen, Verwischen etc. ein Nachschminken nötig. Mit einmal Make-up ist es somit in den seltensten Fällen getan.
Ich frage Wendy, wie viel Zeit sie pro Mädchen haben. Wendy überlegt und erklärt mir, dadurch, dass die Mädchen Vorarbeit geleistet haben und als Make-Up Grundlage bereits eine Grundierung aufgetragen haben, ginge es etwas schneller. Aber mehr als 15-20 min. hätten sie nicht.

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschauen  27.04.2012 - Profi-Make-Up durch die sechs Damen und einen Herrn der Face Art Academy, Hamburg

Quarrée Gesichter 2013 – Modenschauen 27.04.2012 – Profi-Make-Up durch die sechs Damen und einen Herrn der Face Art Academy, Hamburg

Der Raum, den Wendy und ihre Kollegen sich teilen, ist ein schmaler, quer vor einem liegender Streifen mit großer Fensterfläche. Eine Arbeitsfläche und sieben Schminkplätze befinden sich direkt vor dieser Fensterfront. Die Tischflächen sind belegt. Utensilien wohin das Auge schaut. Viele der Produkte, die dekorative Kosmetik, hat Budnikowsky beigesteuert. Doch vieles, was dort noch liegt, sieht nach Profiwerkzeug aus. Auseinandergefaltete Lederetuis mit Instrumenten, die manchmal fast ein wenig an Zahnarztutensilien erinnern oder an die Tasche für unterwegs eines leidenschaftlichen Handwerkers.

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschauen  27.04.2012 - Professionelles Make-Up

Quarrée Gesichter 2013 – Modenschauen 27.04.2012 – Professionelles Make-Up durch die Experten der Face Art Academy

Es ist ein Kommen und Gehen dort oben. Gelegentlich entsteht Stau im Türeingang, wenn nicht sofort ein Schminkplatz zur Verfügung steht. Die angrenzenden Waschräume, die sonst dem Wach- und Sicherheitspersonal des Quarrées zustehen, werden heute komplett von Models okkupiert.
Ein Blick auf die Uhr zeigt, dass die letzte Show des Tages nicht mehr lange auf sich warten lässt. Es heißt, sich wieder rechtzeitig einen guten Platz zum Fotografieren zu suchen. Der Andrang ist wirklich beachtlich. Auch an normalen Wochenenden wird Kleidung gekauft, doch es ist schon auffällig, wie viele Besucher des Quarrées mittlerweile mit Tüten von diversen Bekleidungsgeschäften bepackt sind …

Den Startschuss für Show III gibt erneut Nina-Marlisa Lenzi.

Modenschau III – Freitag, 27.04.2012 – 18.00 Uhr

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 - Farbenfrohes Outfit für die Herren von SIGNUM

Farbenfrohes Outfit für die Herren von SIGNUM

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschaue III,  27.04.2012 - Die Gruppe der Best Ager im Outfit von Steffi-Moden

Die Gruppe der Best Ager im Outfit von Steffi-Moden

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 - Ausgestattet von Only ...

Ausgestattet von Only …

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 - Auf dem Laufsteg im Outfit von Tally Weijl ...

Auf dem Laufsteg im Outfit von Tally Weijl …

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 - Die Herren tragen Mode von Tom Tailor ...

Die Herren tragen Mode von Tom Tailor …

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 -  Buntes Outfit von Colosseum

Buntes Outfit von Colosseum

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 -  Diese Outfits sind von Paparazzi

Diese Outfits sind von Paparazzi

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 -  Ein Outfit von Karstadt für die Herren ...

Ein Outfit von Karstadt für die Herren …

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 -  Die Mädchen in Outfits von Vero Moda ...

Die Mädchen in Outfits von Vero Moda …

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 -  Vero Moda ...

Vero Moda …

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 -  ...in bunten Kleidern von Tom Tailor

… in bunten Kleidern von Tom Tailor

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 -  Models der XL-Kategorie präsentieren Mode von C&A

Models der XL-Kategorie präsentieren Mode von C&A

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 -  Outfit von Karstadt sports

Outfit von Karstadt sports

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 - Kleidung von Tally Weijl

Kleidung von Tally Weijl

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 - Kleidung aus dem Underground Store ...

Kleidung aus dem Underground Store …

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 - Modeschmuck von Bijou Brigitte, Kleidung von C&A

Modeschmuck von Bijou Brigitte, Kleidung von C&A

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 - Und ein Outfit von Ulla Popken, das die XL-Model-Gruppe präsentiert ...

Und ein Outfit von Ulla Popken, das die XL-Model-Gruppe präsentiert …

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 - Paparazzi ...

Paparazzi …

Quarrée Gesichter 2013 -  Modenschau III,  27.04.2012 - Paparazzi ... von der Seite

Paparazzi … von der Seite

Quarrée Gesichter 2013 -  Finale Modenschau III,  27.04.2012

Finale Modenschau III, 27.04.2012

Quarrée Gesichter 2013 -  Finale Modenschau III,  27.04.2012

Finale Modenschau III, 27.04.2012

Quarrée Gesichter 2013 -  Finale Modenschau III,  27.04.2012

Finale Modenschau III, 27.04.2012

Quarrée Gesichter 2013 -  Finale Modenschau III,  27.04.2012

Finale Modenschau III, 27.04.2012

Quarrée Gesichter 2013 -  Finale Modenschau III,  27.04.2012

Finale Modenschau III, 27.04.2012

Quarrée Gesichter 2013 -  27.04.2012 - Die letzte Show dieses Tages endet. Hier alle Teilnehmer der dritten Modenschau mit Moderatorin Nina-Marlisa Lenzi

Quarrée Gesichter 2013 – 27.04.2012 – Die letzte Show dieses Tages endet. Hier alle Teilnehmer der dritten Modenschau mit Moderatorin Nina-Marlisa Lenzi

Es ist nicht anders, als bei den ersten beiden Modenschauen des Tages: sehr positive Reaktionen aus dem Publikum vor, während und nach den Shows. Oft fallen Sätze wie:
Die haben toll was auf die Beine gestellt!
Das wirkte sehr professionell!
Die Mode fand ich richtig tragbar … (dazu ein fast erstaunter Blick).
Ich finde gut, dass es auch XL-Models gibt.
Geht der Wettbewerb jetzt noch weiter?
Ich konnte mir gar nicht alle merken.
Das würde ich mir auch wieder ansehen …

Ich hatte leider aus Termingründen keine Gelegenheit, die Shows am Nachmittag des Sonnabends (28.04.2012) zu besuchen, doch traf ich an diesem Tag am frühen Mittag einige Teilnehmerinnen im Quarrée, die schon fertig geschminkt waren und die Zeit bis zum nächsten Termin bei einem Getränk im Eiscafé Giovanni L verbrachten.
Doch, sie seien aufgeregt, verrieten sie mir. Positiv aufgeregt, wie mir scheint, Und ich glaube, das ist auch gut so. Lampenfieber gehört dazu. Sie werden es meistern. Dass sie es können, haben sie schon am Freitag bewiesen. Für Alexander Strauß wird es sicher nicht einfach zu entscheiden, welche der jungen Damen und Herren in Zukunft nicht mehr dabei sein wird. Doch seinem geschulten Blick entgeht so leicht nichts. Ihm wird all das aufgefallen sein, was zur Entscheidungsfindung nötig ist. Seien wir gespannt, wem wir demnächst weiter die Daumen drücken dürfen.

Wenn Sie aus der Region Hamburg kommen: Waren Sie dabei? Ich hoffe, Sie haben beherzigt, was ich auch den Online-Lesern des Wochenblattes unverbindlich empfohlen habe: Verlegen Sie einfach an solchen ereignisreichen Tagen immer ihre unvermeidlichen Wochenendeinkäufe und sonstigen Besorgungen ins EKZ Quarrée. Erledigen Sie zwischen den Shows, was erledigt werden muss, und lassen Sie sich die Freude, die so ein spezielles Ereignis vermittelt, nicht entgehen!

Hier im Blog wird selbstverständlich weiterverfolgt, wie sich das Leben der Contest Teilnehmer in den nächsten Wochen gestaltet und auch über neue Veranstaltungen im EKZ Quarrée Wandsbek auf dem Laufenden gehalten.
Walking Acts heißt es dann … Machen Sie sich auf etwas gefasst! ;)

©April 2012 by Michèle Legrand

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: