Beiträge getaggt mit Omas Kaufhaus Meersburg

Neues vom Bodensee (3) – Hanglage mit Aussicht: Meersburg

Nur einmal angenommen, Ihnen würde jemand ein Grundstück aufdrängen. Einschließlich Wohnung oder Haus. Befindlich in der Bodenseeregion, in unmittelbarer Wassernähe. Geschenkt! Und Sie sollten obendrein auswählen, wo Sie es denn gern hätten!

Nach der ersten Euphorie werden Sie vermutlich ziemlich ins Schwitzen geraten bei Ihren Überlegungen.
Diese Auswahl! Es gibt so viele schöne Lagen – wo ist es am Bodensee schon hässlich!
Je länger Sie allerdings nachdenken, desto mehr Dinge fallen Ihnen ein, die aus einer schönen, eine optimale Lage machen würden. Es nimmt Formen an, bis sich plötzlich seltsamerweise Vorstellungen hinzugesellen, die sich zunächst zu widersprechen scheinen.

Meersburg - Oktober am Bodensee - Die Vegetation täuscht eine Mittelmeerkulisse vor ...

Direkt am Wasser?

Direkt am Wasser, war vielleicht Ihr erster Gedanke. Aber was, wenn Hochwasser herrscht oder dieser Nebel wieder direkt über dem See festhängt? Oder wenn jeden Tag Massen von Touristen an ihrem Gartenzaun entlangflanieren, weil Sie ja nun unmittelbar an der beliebten Uferpromenade wohnen?
Der Standort ist etwas heikel.

Außerdem möchten Sie auf gar keinen Fall komplett auf Weitblick verzichten! Das andere Ufer und vor allem das Alpenpanorama, … das reizt!
Für die Fernsicht wäre eher ein Plätzchen oben auf einem Hügel zu empfehlen. Nur wenn von dort das Ufer gar nicht zugänglich ist …? Oder Sie es sehr weit hätten, um endlich zu einem Ort mit einem Anleger der Bodenseeschiffe und -fähren zu gelangen?
Das ließe wieder neue Überlegungen aufkommen. Was wäre noch ein Auswahlkriterium?

Am Schwäbischen Meer - Bodenseeschiff läuft Meersburg an ...

Schwäbisches Meer – Ein Plätzchen am Bodensee mit Aussicht ….

Sie mögen Wein. Weinanbau vor Ort würden Sie begrüßen. Weinstuben natürlich auch. Sie essen gern gut. Und so hypermodern brauchen Sie es nicht. Ein gemütlicher, gepflegter Altstadtbereich, das wäre doch ideal!

Meersburg am Bodensee - Hafen - Oberhalb des Weinhangs das Verwaltungsgebäude des Staatsweinguts Meersburg (gelb) und das Neue Schloss

Meersburg am Bodensee – Hafen – Oberhalb des Weinhangs das Verwaltungsgebäude des Staatsweinguts Meersburg (gelb) und das Neue Schloss

Heimlich stehen Sie sogar auf etwas Rustikales wie eine Burg. Und vor Ihrem Auge taucht automatisch gleich ein großer Marktplatz mit auf, auf dem Sie unkompliziert Bekannte treffen oder Touristen beobachten.
Genau! Was Sie – abgesehen von Wassernähe und gleichzeitiger Fernblickmöglichkeit – brauchen, ist eine gepflegte Auswahl an Gastronomie, die Möglichkeit zur Geselligkeit! So in der Art wäre es goldrichtig. Alles in der Größe überschaubar und ohne Hektik.

Meersburg am Bodensee - Schlossplatz

Meersburg am Bodensee – Schlossplatz

 

Bodensee - Alte Bauten ...

Bodensee – Alte Bauten …

 

Meersburg am Bodensee - Unterstadt

Meersburg am Bodensee – Unterstadt

 

Meersburg am Bodensee

Meersburg am Bodensee

 

Meersburg am Bodensee - Schlossmühle mit oberschlächtigem Wasserrad (noch funktionsfähig) unterhalb der Burg ...

Meersburg am Bodensee – Schlossmühle (noch funktionsfähig) unterhalb der Burg …

 

Das oberschlächtige Wasserrad der Schlossmühle Meersburg ...

Das oberschlächtige Wasserrad der Schlossmühle Meersburg …

Moment! Es sollte natürlich auch nicht total in der Pampa liegen! Eine gute Verkehrsanbindung muss gegeben sein – nur bloß nicht die Riesenstraße direkt vor der Nase!
Vielleicht noch ein bisschen südliche Gefühle, ein leicht mediterranes Flair – sehr erbaulich, während Sie irgendwo Ihren täglichen Cappuccino trinken.

Meersburg am Bodensee - Überbordende Blütenpracht auch noch im Oktober ....

Meersburg am Bodensee – Überbordende Blütenpracht auch noch im Oktober ….

 

Meersburg am Bodensee - Café Zierat (mit nur einem 'r')

Meersburg am Bodensee – Café Zierat (mit nur einem ‚r‘)

 

Meersburg am Bodensee - Unterstadt

Meersburg am Bodensee – Unterstadt

Ein Kulturbanause sind sie ebenfalls nicht, es wäre also nett, würde Kulturelles nicht unter den Tisch fallen. Und Sport! Sportmöglichkeiten wären ebenfalls nicht zu verachten.
Kurzum, anspruchsvoll sind Sie ja so gut wie überhaupt nicht, und einem geschenkten Gaul schaut man schließlich nicht ins Maul, aber im Prinzip suchen Sie schon einen Standort mit sowohl Erholungs- als auch Unterhaltungswert in exzellenter und zugleich vielseitiger Lage.

Farbenfrohe Häuserfassaden in der Unterstadt von Meersburg ...

Farbenfrohe Häuserfassaden in der Unterstadt von Meersburg …

Geschafft! Die Wunschvorstellungen wären geklärt.
Die Frage ist nur: Existiert ein solcher Ort überhaupt?
Sie werden vielleicht staunen, aber Meersburg entspricht tatsächlich all den genannten Kriterien!

Meersburg am Bodensee - Uferpromenade und Blick auf die Meersburg

Meersburg am Bodensee – Uferpromenade und Blick auf die Meersburg

Das Städtchen führt ganz offiziell die Bezeichnung „Erholungsort“, hat sogar vor einiger Zeit eine eigene Therme erhalten.
Auf der Karte finden Sie Meersburg, wenn Sie mit dem Finger am nördlichen Bodenseeufer bis zu dem Punkt entlangfahren, an dem der Obersee in den Überlinger See übergeht.
Was Meersburg von zahlreichen anderen Orten am See abhebt und so enorm vielseitig macht, ist seine Hanglage. Der Ort ist nämlich nicht nur unten am Wasser oder allein oben angesiedelt, sondern Meersburg besteht aus einer Unter- und einer Oberstadt. Insgesamt auf einer Höhe von etwa 400 bis 500 Metern gelegen, wobei allein dieser Unterschied zwischen Meersburg oben und Meersburg unten gut 40 Meter ausmacht.
Der Hang ist natürlich optimal nach Süden ausgerichtet, so dass Sie sich lange die wärmende Sonne auf ihre Nasenspitze scheinen lassen können, und durch das milde Klima und die Sonnenreflexion des Seewassers klappt auch der Weinanbau so vorzüglich; die Trauben schmecken sehr aromatisch. Verdursten können Sie in Meersburg sowieso nicht. Nach einer Auskunft von 2011 gibt es dort zwanzig (!) Kleinbrenner, die ihre Produkte herstellen.

Meersburg am Bodensee - Weinhang mit Staatsweingut Meersburg (gelbes Gebäude) und Neuem Schloss (rechts)

Meersburg am Bodensee – Weinhang mit Staatsweingut Meersburg

 

Meersburg am Bodensee - Häuser mit Geschichte - Hotel "Wilder Mann" (seit 1623)

Meersburg am Bodensee – Häuser mit Geschichte – Hotel „Wilder Mann“ (seit 1623)

Die Verkehrsanbindung ist gut und trotzdem müssen Sie nicht unter Stau vor der Haustür leiden. Der Altstadtbereich ist nämlich Fußgängerzone. Der Autoverkehr wird außen herum über eine Serpentinenstrecke, die B33, geleitet und landet erst ein Stück entfernt auf der gut ausgebauten und viel befahrenen B31. Von der hört und sieht man jedoch in Meersburg nichts.

Meersburg am Bodensee - Unterstadtstraße mit Stadttor

Meersburg am Bodensee – Unterstadtstraße mit Stadttor

Wer lieber mit dem Fahrrad unterwegs ist, ist hier praktischerweise direkt auf dem Bodenseeradweg
bzw. dem Bodenseerundweg.
Busverbindungen existieren in die umliegenden Städte, selbst nach Ravensburg gelangt man auf diese
Art.
Was viele sehr gern nutzen, ist außerdem die Möglichkeit, Strecken auf dem Wasserweg zu bewältigen. Bodenseeschiffe legen in Meersburg an und verkehren zu diversen andere Uferstädtchen sowie der Insel Mainau. Darüber hinaus gibt die Autofähre, die alle 15 Minuten ablegt und zwischen Meersburg und
Konstanz pendelt. Selbst nachts verkehrt die Fähre stündlich.

Eine der zwischen Meersburg und Konstanz verkehrenden Autofähren (hier_ MF TABOR, 2004 in Dienst gestellt)

Eine der zwischen Meersburg und Konstanz verkehrenden Autofähren (hier „MF TABOR“, 2004 in Dienst gestellt)

 

Meersburg am Bodensee - Die Anlegestelle der Autofähren etwas westlich vom allg. Hafen

Meersburg am Bodensee – Die Anlegestelle der Autofähren etwas westlich vom allg. Hafen

Wie vielseitig die Geschichte und Einflüsse, wie sehenswert die Bebauung ist, das erkennen Sie vorab –
bevor Sie jegliche eigene Erkundungen vor Ort gestartet haben – schon an folgender Tatsache:
Meersburg ist Teil aller möglichen Ferienstraßen!
Die Stadt ist sowohl ein Punkt an der Oberschwäbischen Barockstraße als auch ein Endpunkt der Schwäbischen Dichterstraße. Dann gehört sie mit zum weit verzweigten Netz der Deutschen Fachwerkstraße genauso wie sie an der sogenannten Route Verte, der Grünen Straße, liegt, die in den Vogesen startet und hinter Meersburg noch weiter bis Lindau geht, wo sie auf dieser Route endet.

Meersburg am Bodensee - Fachwerkbauten

Meersburg am Bodensee – Fachwerkbauten

Wie Sie die Erkundung von Meersburg vielleicht einmal real starten, ob in der Oberstadt oder eher unten am Wasser, ist – salopp ausgedrückt – eigentlich gehopst wie gesprungen. Sehen werden Sie ja so oder so alles.
Was allerdings für einen Beginn in der Unterstadt spricht, ist die Tatsache, dass es wesentlich angenehmer ist, den Höhenanstieg auf der schmalen, autofreien Altstadtstraße zu bewältigen und zum Ende die Rieschentreppe für den Abstieg hinunter zur Schiffsanlegestelle zu wählen. Das gemächliche Erklimmen entlang interessanter Bauten, entlang des Burggrabens, vorbei an vielen Blumenarrangements, Brunnen und kleinen Läden, ist wesentlich entspannter und führt durch das Schauen, Stehenbleiben, Fotografieren etc. zu einem Tempo, das Sie nicht aus der Puste geraten lässt. Wohingegen 171 Stufen ohne Ablenkung und non-stop hinauf schon spürbar sind!

Meersburg am Bodensee - Schloss und Schlossgarten

Meersburg am Bodensee – Schloss und Schlossgarten

 

Meersburg am Bodensee - Schlossgarten - Blick auf die Meersburg und den Bodensee

Meersburg am Bodensee – Schlossgarten – Blick auf die Meersburg und den Bodensee

Die vielen Stufen sind wesentlich besser für den Abstieg geeignet. Dabei haben Sie auch die Möglichkeit, in verschiedenen Höhen auf der Treppe einen Halt einzulegen, um immer wieder den Ausblick auf den See oder den Weinhang des Staatsweinguts zu genießen. Ohne ständiges Umdrehen, wie es beim Aufstieg nötig wäre. Denn jetzt ist Laufrichtung gleich Seh- bzw. Seerichtung.

Meersburg am Bodensee - Hanglage mit Aussicht ...

Meersburg am Bodensee – Treppenabstieg – Hanglage mit Aussicht …

Ich frage mich manchmal bei solch kleinen Gassen und gewundenen Wegen, wie denn dort so profane Dinge wie die Müllabfuhr funktionieren. Zumindest was die Gelben Säcke angeht, kann ich Ihnen berichten, dass kein Spezial-Liliput-Müllfahrzeug auftaucht, um gelbe Miniaturmülltonnen zu leeren, sondern dass die Anwohner all ihre Säcke hinunter zur Uferstraße bringen. Dort wird zentral gesammelt und zur Abholung ein riesiger Haufen aufgeschichtet. (Ich hoffe, dieser Extraaufwand beeinflusst ihre Entscheidung für ein geschenktes Grundstück in Meersburg jetzt nicht negativ …)

Meersburg am Bodensee

Meersburg am Bodensee – … die schmale Straße hinauf. Müllsäcke werden unten deponiert und von der Müllabfuhr abtransportiert.

 

Meersburg am Bodensee - Schmale Gassen, die zur Oberstadt und zur Burg hinauf führen...

Meersburg am Bodensee – Schmale Gassen, die zur Oberstadt und zur Burg hinauf führen…

 

Meersburg am Bodensee - Unterstadt - Entlang alter Mauern und durch kleine Gassen ...

Meersburg am Bodensee – Unterstadt – Entlang alter Mauern und durch kleine Gassen …

 

Meersburg am Bodensee - Der Name Alemannen-Torkel für eine Weinstube ist auch nett gewählt ...

Meersburg am Bodensee – Der Name Alemannen-Torkel für eine Weinstube ist auch nett gewählt …

 

Verhungern kann man in Meersburg nicht .... (Restaurants in der Unterstadt)

Verhungern kann man in Meersburg nicht ….

Wo sie auch einmal hineinschauen könnten – neben dem Burgmuseum, dem Schloss, der Mühle etc. – ist Omas Kaufhaus. Dort finden Sie so unheimlich viele Dinge aus alten Zeiten. Puppenstuben, Bären, Blechspielzeug, Dampfmaschinen, Hummel-Figuren, altes Emailgeschirr, Kunsthandwerk. Kinder mögen es auch sehr, weil dort eine Modelleisenbahn aufgebaut ist. Sie dreht auch tatsächlich ihre Runden!
Und es zieht sich ein Wasserkanal durchs Kaufhaus.  Auf ihm fahren relativ große handgefertigte Sammlerblechschiffe  – und es gibt die „Reise der Titanic“, die natürlich nicht sinkt, sondern ankommt!

Meersburg am Bodensee - Unterstadt - Omas Kaufhaus

Meersburg am Bodensee – Unterstadt – Omas Kaufhaus

 

Meersburg am Bodensee - Unterstadt - Eingang zu Omas Kaufhaus - Der Pustefix-Bär bläst Seifenblasen ...

Meersburg am Bodensee – Unterstadt – Eingang zu Omas Kaufhaus – Der Pustefix-Bär bläst Seifenblasen …

Wofür ist Meersburg eigentlich überregional bekannt? Mit wem verbindet man Meersburg? Jede Stadt hat doch gerne Ihre „Kinder“, ihre Künstler, ihre Prominenten, mit denen sie punkten kann.
Geboren, gelebt, gestorben … Wenigstens eins davon!
Haben Sie einmal darauf geachtet?
Es wird manchmal ein wenig getürkt dabei! Da wird sich bewusst bei der Verbundenheit der betroffenen Person zum Ort etwas diffus und schwammig ausdrückt, und manchmal reicht es, dass ein namhafter Mensch eine einzige Nacht in einem Hotel übernachtet oder in der Bar einen Drink genommen hat, um dazu zu führen, dass dieses Hotel umbenannt wird und jetzt seinen Namen trägt, er als Sohn oder Tochter der Stadt gehandelt und zum Ehrenbürger geadelt wird oder nach seinem Tod ein Denkmal erhält.

Für Meersburg steht Annette von Droste-Hülshoff  („Die Judenbuche“, „Der Knabe im Moor“), und ich behaupte nicht, dass es bei ihr so war! Ihr Leben lässt sich mit Meersburg schon verknüpfen. Ihr Werk ist hier daher überall präsent, Bilder, aber auch Zitate der Dichterin, die nebenher Musikerin und Komponistin war, begegnen einem vielerorts.
Sie lebte in der Burg, sagt man. Und das lässt Raum für eigene Gedanken. Macht sie im Geist vielleicht sogar zur Meersburgerin, wenigstens zu jemandem, der schon immer da war. Dass sie in Münster geboren wurde, fast ihr ganzes Leben anderswo verbrachte und erst in den letzten Jahren vor ihrem Tod zeitweise in einem Zimmerchen auf der Meersburg weilte, weil ihre Schwester mit dem Burgherrn verheiratet war, ist zweitrangig. Aber sie hat dort gewirkt, hat sich von ihren Aufenthalten am Bodensee für ihre (Meersburg-)Gedichte und ihr lyrisches Schaffen inspirieren lassen. Letztendlich starb sie sogar auf der Burg, und ihr Grab befindet sich auf dem Meersburger Friedhof.
Dass die Stadt Münster natürlich auch sagt, Annette von Droste-Hülshoff wäre eine Tochter ihrer Stadt gewesen, gehörte zweifellos dorthin, ist klar …
Sie wissen, wie die Dame aussah? Erinnern Sie sich noch an den alten Zwanziger aus vor-Euro-Zeiten? An die 20-DM-Banknote und deren Porträtbild auf der einen Seite? Dort war Annette zu sehen, und als Vorlage diente eine Zeichnung, die ihre Schwester Jenny von ihr gemacht hatte, die Burgherrin von Meersburg.

Die Meersburg

Die Meersburg

Annette von Droste-Hülshoff taucht sogar an Meersburgs Magischer Säule, einer Skulptur an der Hafeneinfahrt von Meersburg, ganz oben auf dem Pfosten in Gestalt einer Möwe auf. Der Bildhauer Peter Lenk hat sich eine Zeile ihres sehr bekannten Gedichts „Am Thurme“ herausgegriffen und die Dichterin in dieser Form symbolisiert. Dort schrieb sie nämlich, sie würde gern „zischend über das brandende Riff wie eine Seemöve streifen“.

Meersburg am Bodensee - Hafen mit "Magischer Säule" von Peter Lenk

Meersburg am Bodensee – Hafen mit „Magischer Säule“ von Peter Lenk

Diese Magische Säule ist generell eine sehr interessante, filigrane Skulptur. Peter Lenk ist bekannt dafür, dass er sehr gern karikaturhaft darstellt. Er zeigt auch mit Vorliebe gesellschaftliche Missstände auf – natürlich aus seiner Sicht als solche empfundene – was gelegentlich provokant ausfällt, weil es obendrein auf eine satirische Art und Weise geschieht.
Wenn Sie seine Skulpturen (die Magische Säule, die Imperia-Figur in Konstanz oder z. B. der Bodenseereiter in Überlingen) interessieren, weil sie so besonders sind und Sie mehr zu den jeweils dargestellten Figuren erfahren möchten, dann schauen Sie einmal auf die Website des Künstlers.

Blick vom Wasser bzw. Boot zurück auf Meersburg, rechts die "Magische Säule" von Peter Lenk

Blick vom Wasser bzw. Boot zurück auf Meersburg, rechts die „Magische Säule“ von Peter Lenk

Wir sind mittlerweile wieder unten am Hafen angelangt und müssten uns jetzt übrigens ein bisschen sputen, falls Sie nach der Erkundung Meersburgs noch vorhaben, mit auf das Schiff Richtung Konstanz zu kommen. Das Boot legt gleich ab. Auch eine ulkige Sache, die einem häufiger passiert:
Wenn Sie länger am See sind, die Orte ringsherum aufsuchen und die Uferpromenaden mit den Anlegestellen entlanggehen, haben Sie häufig den Eindruck, Sie werden von gewissen Schiffen verfolgt! Überall tauchen sie wieder auf. Sind vor Ihnen dort. Oder treffen irgendwann während Ihres Aufenthaltes ein.
Die „Austria“ ist auch so ein Kandidat!

Meersburg am Bodensee - Uferpromenade mit Anlegestellen für Bodenseeschiffe - Die AUSTRIA nimmt direkten Kurs ...

Meersburg am Bodensee – Uferpromenade mit Anlegestellen für Bodenseeschiffe – Die „Austria“ nimmt direkten Kurs …

Aber davon vielleicht beim nächsten Mal mehr. Für heute soll es wieder reichen.

Meersburg am Bodensee - ... alles gutgegangen, die "Austria" hat rechtzeitig gedreht.

Meersburg am Bodensee – … alles gutgegangen, sie hat rechtzeitig gedreht.

Sie wissen nun, wohin es Sie verschlagen könnte, sollte Sie jemals ein Grundstücksverschenker nötigen, sich für einen Ort am Bodensee zu entscheiden.
Nach Meersburg!
Unten Wasser, oben Ausblick. Und auch dazwischen, einfach überall schön!

Vielleicht lesen wir uns bald wieder? Dann bis demnächst!

Meersburg am Bodensee - Die attraktive Lady (Metallene Silhouette einer Dame mit Hut) steht in der Unterstadtstraße ...

Gruß aus Meersburg!

.
© by Michèle Legrand, November 2015
Michèle Legrand - freie Autorin - ©Fotograf Andreas Grav

, , , , , , , , , ,

55 Kommentare

%d Bloggern gefällt das: