Beiträge getaggt mit Modenschau

Das Finale der QUARREE GESICHTER 2014 – Die Modenschauen, die Entscheidung, die Gewinner im Nachwuchsmodel-Wettbewerb! Der große Bericht mit vielen Fotos!

Sie ist vorbei! Die dritte Staffel des Model Contests QUARREE GESICHTER 2014 endete am vergangenen Sonnabend (26.10.2013) mit einer rauschenden Galaveranstaltung, einer allerletzten Modenschau vor der anwesenden Fachjury und einer Entscheidung. Die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs stehen fest.

Sie haben es im Blog gesehen: Mit dem diesen direkt vorausgehenden Eintrag standen Ihnen die Ergebnisse sowie ein erster Eindruck durch einen kurzen Artikel bereits am Sonntag – nur wenige Stunden nach Abschluss der Veranstaltung – zur Verfügung. Doch heute, heute geht es um Details und selbstverständlich um optische Eindrücke!

Wir besuchen ausschnittweise die acht Modenschauen, die vor dem eigentlichen Finallauf im EKZ Quarree vor der Öffentlichkeit stattfanden, werfen einen kurzen Blick in den Backstage-Bereich, klären, wer eigentlich in diesem Jahr Jurymitglied war, beschäftigen uns mit den allgemeinen Modetrends und ihrer Umsetzung in der Show und sind letztendlich natürlich beim Finale dabei!
Sie auch – falls Sie mögen!

Die Herbstläufe
(Herbstmodenschauen)
41 Teilnehmer konnten sich in diesem Jahr beim Wettbewerb für die Teilnahme am Finale qualifizieren. Diese Nachwuchsmodels und Titelaspiranten liefen am 25. und 26. Oktober 2013 insgesamt neun Modenschauen! Vier davon fanden am Freitag, vier weitere am Sonnabend vor der Anwesenheit der Jury statt.
Der letzte, alles entscheidende Lauf, begann am Abend des zweiten Tages um 20.30 Uhr im Zuge der Galaveranstaltung.
In den vorherigen Shows wurden dem breiten Publikum die aktuellen Herbst-/Wintermodetrends präsentiert. Die Wettbewerbsteilnehmer konnten sich auf diese Art zum einen für das Finale „einlaufen“, zum anderen bot es ihnen natürlich die Möglichkeit, sich bereits zu diesem Zeitpunkt von ihrer allerbesten Seite zu zeigen und Besucher, die eventuell noch am Online-Voting teilzunehmen gedachten, für sich einzunehmen. Sie erinnern sich, es konnte via Internet über den Publikumsfavoriten abgestimmt werden.

Der Freitag
Am Freitag ging es anfangs noch ein wenig verhalten zu. Um es kurz zu formulieren: Besucherzahlen, aber auch Leistung bei den Modenschauen, waren steigerungsfähig. Diese Steigerung erfolgte mit jeder weiteren Show. Und zwar gewaltig!
Es ist schon etwas anderes, auf einem großen Laufsteg vor Publikum zu laufen und dort bei aller Konzentration weiterhin den richtigen Überblick hinsichtlich Aufbau und der optisch optimalen Position eines jeden einzelnen in einer Gruppe zu behalten. Und es ist schwierig bei Tanzchoreographien mitzubekommen, ob alles synchron läuft.
Im Trainingsraum sind die Wände großteils verspiegelt. Beim Üben sehen die Kandidaten nicht nur sich selbst, sondern auch die Teamkollegen. Die daneben und selbst jene, die hinter ihnen stehen! Es ist relativ leicht zu prüfen, ob eine Anordnung harmonisch wirkt oder ob Lücken entstanden sind. Oder ob jemand einen anderen verdeckt! Bei Bewegungsabläufen fällt sofort auf, falls der Nachbar schon mit der Drehung ansetzt, während man selbst noch den Schritt davor ausführt. Man passt sich in Bruchteilen von Sekunden an und kann mit solch einem Blitzschummeln viel retten. Auf einer Bühne, noch dazu einem Laufsteg, mit Teammitgliedern, die hintereinander agieren, erfordert es hartes Training – möglichst auch einige Male ohne Spiegel!
Was viele ebenfalls leicht vergessen: im Trainingsraum wird mit Trainingsschuhen getanzt und gelaufen, sonst wäre der Boden schnell hinüber, regelrecht perforiert! Aber auf dem Laufsteg gibt es – zumindest für die Damen – nichts anderes als High Heels.
Dabei schnell ein kleiner Hinweis: Wenn Sie auf den nachfolgenden Fotos eine junge Dame entdecken, die konsequent in flachen Schuhen auftritt, dann denken Sie bitte nicht, dass Stine nicht in der Lage wäre, auf hohen Absätzen zu laufen! Sie darf es nicht, selbst wenn sie wollte. Sie ist die größte Teilnehmerin bei den Damen und um ihre Teamkolleginnen nicht merklich zu überragen, wird der Größenunterschied über die Absatzhöhe ausgeglichen. So kann es einem gehen …

Und wie ergeht es den Kandidaten und den Trainern bei den allerersten Shows. Was macht Coach und Stylist Alexander Strauß? Wie reagieren sie alle?
Es wird nach jeder Show natürlich kritisiert – und daraus gelernt!
Wo lag noch etwas im Argen, worauf muss geachtet werden, wer kann wo was besser machen. Diese Kritik von Trainerseite fällt gelegentlich hart aus. Sie setzt manchmal arg zu, wird jedoch geschluckt und akzeptiert. Es wird intensiv daran gearbeitet, die Anweisungen umzusetzen, und das Resultat kann sich sehen lassen.

Bevor es im Text weitergeht, lassen Sie uns einige Eindrücke anhand von Fotos gewinnen und später auch schauen, ob im Vergleich zu den nachfolgenden Auftritten Unterschiede erkennbar sind.
Hier zu Beginn Fotos aus Show II bzw. III des ersten Tages:

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show II - Outfit: C&A

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show II – Outfit: C&A

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: AUST

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: AUST

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: C&A

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: C&A

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: C. Dierks

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: C. Dierks

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: C. Dierks

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: C. Dierks

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: C. Dierks

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: C. Dierks

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: C. Dierks

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: C. Dierks

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: Colloseum

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: Colloseum

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: Jack Jones

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: Jack Jones

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: Jack Jones

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: Jack Jones

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: Jack Jones

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: Jack Jones

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: Jack Jones

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: Jack Jones

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: Paparazzi

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: Paparazzi

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: Paparazzi

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: Paparazzi

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: pimkie

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: pimkie

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: SIGNUM (Hemden)

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: SIGNUM (Hemden)

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: SIGNUM (Hemden)

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: SIGNUM (Hemden)

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: SIGNUM (Hemden)

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: SIGNUM (Hemden)

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: SIGNUM (Hemden)

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: SIGNUM (Hemden)

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: TE

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: TE

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: TE

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: TE

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: TE

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: TE

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Outfit: Tom Tailor

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Outfit: Tom Tailor

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Präsentation für Medimax, Outfit: ONLY

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Präsentation für Medimax, Outfit: ONLY

DIe Shows wurde zum Teil gelaufen, zum Teil jedoch auch getanzt!
Die folgenden Fotos lassen Sie eine kleine ansprechende Geschichte nacherleben, die mit einer Tanzchoreographie erzählt wurde. Sie sehen, Damen und Herren – mit Schmuck behängt -, begegnen sich auf dem Laufsteg. Es wird getanzt, man bewundert im Bühnenbereich gegenseitig den Schmuck des jeweils anderen.
Die Damen erobern erneut den Laufsteg, doch erstarren zu Puppen. Die Herren nähern sich indes wie Pinguine, berauben die reglosen Wesen ihrer wertvollen Zier, um anschließend recht triumphierend damit zu verschwinden. Die Damen wiederum erwachen aus ihrer Starre, bemerken erschreckt den Verlust und flüchten kopflos.
Schauen Sie selbst!

Es beginnt harmlos mit einem gemeinsamen Tänzchen …

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Tanzchoreographie, Schmuck Bijou Brigitte, Outfit:  Paparazzi

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Tanzchoreographie, Schmuck Bijou Brigitte, Outfit: Paparazzi

Man bestaunt den Schmuck …

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Tanzchoreographie, Schmuck:  Bijou Brigitte, Outfit:  Paparazzi

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Tanzchoreographie, Schmuck: Bijou Brigitte, Outfit: Paparazzi

Die Damen erstarrten, die Diebe nähern sich … (hier ein Foto vom folgenden Tag aus Show VII)

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII - Präsentation für Bijou Brigitte , Outfit:  Paparazzi

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII – Präsentation für Bijou Brigitte , Outfit: Paparazzi

Der Raub findet statt …

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Tanzchoreographie mit Schmuckdiebstahl - Schmuck Bijou Brigitte, Outfit: Paparazzi

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Tanzchoreographie mit Schmuckdiebstahl – Schmuck Bijou Brigitte, Outfit: Paparazzi

Die Bestohlenen fliehen …  (zur Ergänzung hier ein Foto von der Galashow/Finale)

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Schmuck von Bijou Brigitte, Outfit:  Paparazzi

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Schmuck von Bijou Brigitte, Outfit: Paparazzi

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Wäsche: hunkemöller

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Wäsche: hunkemöller

Hätte es Boxershorts oder Slips auch für die Herren in der Farbe pink gegeben, hätten sie keine langen Hosen bekommen …

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III -  Pinktober - Outfit: hunkemöller

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Pinktober – Outfit: hunkemöller

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Fliege geht auch ohne Hemd ...

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Fliege geht auch ohne Hemd …

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Show III - Ali, der junge Mann, der Platz 3 bei den Herren belegte und im Online-Voting Publikumsfavorit ist.

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Show III – Ali, der junge Mann, der Platz 3 bei den Herren belegte und im Online-Voting Publikumsfavorit ist.

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 1. Tag - 25.10.2013 - Finale Show III

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 1. Tag – 25.10.2013 – Finale Show III

Am Sonnabend
An diesem Tag zeigt sich ein anderes Bild im Quarree. Im Zentrum quillt es, in der großen Halle am Laufsteg stehen die Besucher eng gedrängt. Viele weichen auf die Galerie aus und beobachten die Modenschau aus dieser Höhe. Die Stimmung ist gut, die Präsentation gefällt. Aus Berlin ist ein weiteres Mal das Filmteam von AVP angereist. Neben einer fest aufgestellten Kamera, wird auch direkt mit der Handkamera auf dem Catwalk gedreht.
Sie sehen den bewussten Herrn auf manchen Fotos. Es lässt sich gar nicht vermeiden, und außerdem kann ich die Gelegenheit gut nutzen, Ihnen zu verdeutlichen, dass alles gar nicht so einfach ist bei dieser Art von Filmerei. Weder für die Models auf dem Laufsteg, noch für den Kameramann. Die Kandidaten müssen das zusätzliche Wesen auf dem Catwalk wie Luft behandeln, dürfen es aber auch nicht umrennen. Der Blick geht scheinbar hindurch … Das bewegliche Hindernis beeinflusst nur unmerklich die Schrittrichtung. Eine kleine Abweichung um fünf Zentimeter, damit der Filmer sich noch vorbeischieben kann …
Der Kameramann wiederum darf den Walk der Models nicht behindern und muss ahnen, wann und an welcher Stelle für ihn eine Lücke entsteht, wann er aus dem Weg springen muss, wo er neu ansetzen kann. Zu sehr herumfuchteln sollte er tunlichst auch nicht, ansonsten werden die Zuschauer später beim Anschauen des Films seekrank.
Er ist häufig am Vorauslaufen, um die Models einen Moment später von vorne zu filmen und um nicht nach einer Wende im Lauf nur ihre Kehrseite aufnehmen zu können. Manchmal wechselt er auch mittendrin seine Richtung. Begleitet die ersten bis zur Hälfte, geht dann allerdings mit dem gerade auf dem Rückweg befindlichen zweiten Teil der Gruppe zurück. Sein Laufpensum ist enorm. Er weiß mit Sicherheit abends auch, was er getan hat …

Fotos aus den Shows VI und VII vom 26.10.2013:

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VI - Finale

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VI – Finale

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII - Fitness First

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII – Fitness First

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII - Outfit: AUST

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII – Outfit: AUST

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII - Outfit: AUST

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII – Outfit: AUST

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII - Outfit: AUST

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII – Outfit: AUST

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII - Outfit: C&A

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII – Outfit: C&A

Der Kameramann in Aktion … (siehe auch Text)

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII - Outfit: C&A

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII – Outfit: C&A

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII - Outfit: C&A

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII – Outfit: C&A

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII - Outfit: C&A

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII – Outfit: C&A

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII - Outfit: Colloseum

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII – Outfit: Colloseum

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII - Outfit: pimkie

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII – Outfit: pimkie

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII - Outfit: pimkie

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII – Outfit: pimkie

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII - Outfit: TE

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII – Outfit: TE

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII - Outfit: TE

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII – Outfit: TE

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Aufmerksamer Beobachter am Rande des Laufstegs: Alexander Strauß

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Aufmerksamer Beobachter am Rande des Laufstegs: Alexander Strauß

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII -Outfit: C. Dierks

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII -Outfit: C. Dierks

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII -Outfit: hunkemöller

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII -Outfit: hunkemöller – Rechts vorn im Bild ist Ronja, die Gewinnerin der Online-Publikumsabstimmung zu sehen

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII -Outfit: Tom Tailor

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII -Outfit: Tom Tailor

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII -Schuhe: LoveBoots

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII -Schuhe: LoveBoots

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII -Schuhe: LoveBoots

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII -Schuhe: LoveBoots

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VII - Pinktober - Outfit: hunkemöller

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VII – Pinktober – Outfit: hunkemöller

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Finale Show VII - mit Moderatorin Nina-Marlisa Lenzi und Alexander Strauß - Auf dem Laufsteg im Einsatz: Fotograf Andreas Grav

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Finale Show VII – mit Moderatorin Nina-Marlisa Lenzi und Alexander Strauß – Auf dem Laufsteg im Einsatz: Fotograf Andreas Grav

Backstage
In den Pausen zwischen den Shows wird sich umgezogen, das Make Up und Hairstyling korrigiert oder verändert und kurz danach fällt bereits der Startschuss für die nächste Modenschau.
Für die Zeit der Herbstläufe stand dem Team wieder ein Bereich in der Nähe des Center-Managements zur Verfügung. Hier war es – wie schon oft zuvor – die große Herausforderung, mit dem vorhandenen Platz auszukommen, die Übersicht nicht zu verlieren und den zeitlichen Ablauf möglichst ideal zu koordinieren.
Ein Blick hinter die Kulissen verriet, dass die Wettbewerbsteilnehmer über- , unter- und durcheinander klettern, sich durch kleinste Spalte quetschen und jedes Eckchen der Flure und Waschräume mitnutzen, um irgendwo einige Quadratzentimeter zum Wechseln der Kleidung zu erhaschen. Teilnehmer des Vorjahres (Nancy, Denise, Sofia etc.) sind Helfer dieses Jahres und haben den Raum für den Anlass eingerichtet. Kleiderständer, markiert mit den Namen der Geschäfte, die das jeweilige Outfit zur Verfügung stellen, reihen sich dicht an dicht. Tüten mit Accessoires stapeln sich. Die jungen Ladys oben haben jedoch den Überblick, wissen sofort, wo etwas zu finden ist. Ein Wunder!

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Backstage

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Backstage

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Backstage

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Backstage

Heute sind Petra und Anne die Visagisten im Team und zuständig für das Make Up und die Frisuren der Finalteilnehmer.

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Alexander bei der Visagisten - Das Mini-Studio zum Auffrischen an der Rolltreppe ...

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Alexander bei Visagistin Petra – Das Mini-Studio zum Auffrischen an der Rolltreppe …

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Zwei Minuten durchatmen zwischen Show VI und VII:  Priscilla Kuhlmann

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Zwei Minuten durchatmen zwischen Show VI und VII: Priscilla Kuhlmann

Die Modetrends
Die Mode der teilnehmenden Geschäfte des Einkaufszentrums spiegelte die aktuellen Trends der großen Modedesigner und -häuser in ihren Kollektionen wieder. Diese aktuellen Herbsttrends griff auch das Wettbewerbsteam auf und wählte sehr geschickt geschmackvolle Kombinationen für seine Models und seine zahlreich erschienenen interessierten Zuschauer aus.
Die Besucher entdeckten Schwarz als Modefarbe in vielen verschiedenen Schnittformen und –längen, an Kleidung und Schuhen fielen metallene, glänzende Accessoires (Nieten, Schnallen, kontrastreiche Reißverschlüsse, Glitzersteine etc.) auf.
Rot kam als angesagte Herbstfarbe in vielen Varianten vor, gern auch aus verschiedenen Tönen kombiniert.
Kältere Farbtöne, die sich an den Edelsteinfarben Amethyst, Smaragd oder Rubin orientieren, tauchten auf – häufig in Kombination mit Schwarz. Ebenso dabei waren helle Kombinationen in Wollweiß, Rosa und Grau, Farben, die derzeit ebenfalls im Trend liegen.
(Siehe beispielsweise die Outfits von pimkie und AUST)
Man entdeckte Fellbesatz (Trend: Fake Fur), sah Kontraste und Animal Design, fühlte sich durchaus hier und da an die 40er Jahre Mode (gerade wieder aktuell) erinnert, erspähte einige der angesagten Lederjacken im Biker-Stil und bei den Herren großzügig geschnittene Mäntel sowie als Ergänzung breitkrempige Hüte (z. B. von C&A)
Weiterhin auf dem Laufsteg vorgestellt wurden parkaähnliche Jacken und Ponchos. Ein bisschen Gaucho, auch ein wenig Dandy war vertreten. Purismus oder der Uniform-Look waren hingegen nicht explizit gewählt, doch das Strenge, was in der Verbindung mit dem Uniform-Trend gern auftaucht – eine Kombination mit Fliege beispielsweise – wurde aufgenommen. Nur diesmal halt mit nackter Haut kombiniert, wie Sie auf den Fotos sehen werden.

Weitere Fotos aus Show VIII vom 26.10.2013:

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VIII -  Aus einem anderen Blickwinkel - Outfit: Soccx

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VIII – Aus einem anderen Blickwinkel – Outfit: Soccx

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VIII -  Outfit: C&A

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VIII – Outfit: C&A

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VIII -  Outfit:  karstadt sports

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VIII – Outfit: Karstadt sports

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VIII -  Outfit ONLY

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VIII – Outfit: ONLY

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VIII -  Outfit Steffi-Moden

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VIII – Outfit: Steffi-Moden

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VIII -  Outfit:  Steffi-Moden

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VIII – Outfit: Steffi-Moden

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VIII -  Outfit Triumph

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VIII – Outfit: Triumph

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VIII -  Outfit:  Triumph

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VIII – Outfit: Triumph

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VIII -  Outfit: Camp David

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VIII – Outfit: Camp David

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VIII -  Outfit: Camp David

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VIII – Outfit: Camp David

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VIII -  Outfit: Hardrock Cafe

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VIII – Outfit: Hardrock Cafe

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VIII -  Outfit: menstore

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VIII – Outfit: menstore

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VIII -  Pinktober - Outfit:  hunkemöller

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VIII – Pinktober – Outfit: hunkemöller

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VIII -  Präsentation für Juwelier ZERO, Outfit: Colloseum

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VIII – Präsentation für Juwelier ZERO, Outfit: Colloseum

Model Contest QUARREE 2014 - Finale 2. Tag - 26.10.2013 - Show VIII -  Schuhe von Görtz auf dem Tablett

Model Contest QUARREE 2014 – Finale 2. Tag – 26.10.2013 – Show VIII – Schuhe von Görtz auf dem Tablett …

FINALE
Was braucht ein Finale, um einen Sieger ermitteln zu können? Sehr richtig! Eine Jury!
Die Jury
Über die Sieger bei den Damen und Herren entschied in diesem Jahr eine fünfköpfige Jury, die sich aus drei männlichen und zwei weiblichen Teilnehmern zusammensetzte.
Mit dabei Rafael Khan, der Gewinner der letztjährigen Staffel der QUARREE GESICHTER, eine fachkundige Dame der CG-Partner Werbeagentur Hamburg GmbH, einer Firma, die Werbekampagnen für das EKZ Quarree durchführt und Center Manager Frank Klüter. Außerdem mit von der Partie Fritz Ahrens, der Kopf hinter „Pyrate Style“ (maßgeschneiderte schwarze Lederhosen, Gürtel, Jacken, Mäntel und Taschen sowie ebenfalls Anbieter von Schmuckkreationen) und als Fünfte im Bunde Christine Deck, Model, Moderatorin und Profitänzerin, die manch einem aus der Tanzshow „Let’s Dance“ bekannt ist, an der sie vor einigen Jahren als Partnerin des Sängers Ben teilnahm.
Die Juryteilnehmer, insbesondere die Dame vom Fach von CG-Partner, machten noch einmal deutlich, dass für sie hier generell ganz wichtig ist, dass ein Gewinner ermittelt wird, der das Quarree nach außen hin sympathisch vertreten kann. Fritz Ahrens betonte, dass es eine angeborene Eleganz gäbe, die man nicht erlernen könne. Bei ihm konnte man daher davon ausgehen, dass er darauf achten und dieser Punkt ein wichtiges Kriterium für seine Wahl darstellen würde.

Die Finalshow
Die Show vor der Jury wich noch einmal von allen vorangegangen Shows ab, war eine Kombination aus ihnen, kleinere Änderungen eingeschlossen.
Die Veranstaltungsfläche des Quarrees war ausgefüllt mit erwartungsfrohen Gästen, als die Models sich hinter der Bühne zum Entscheidungslauf sammelten und noch einmal lautstark einschworen. Während am Tag zu den regulären Öffnungszeiten des Centers mehrheitlich Kunden, die keinerlei persönlichen Kontakt zu einzelnen Wettbewerbsteilnehmern hatten, die Shows interessiert verfolgten, kamen nach Ladenschluss am Abend vorrangig die persönlich bekannten Fans. Die Freunde, Verwandten und Bekannten, die mitfiebern und vor allem anfeuern wollten. Das taten sie kräftig und lautstark! Zeitweilige Sprechchöre, Namensrufe, viel Applaus und der Einsatz von Trillerpfeifen sorgten dafür, dass die Fans nicht überhört wurden.

Fotos vom Finale/der Galashow:

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Fitness First

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Fitness First

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit AUST

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: AUST

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit:  AUST

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: AUST

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit:  C&A

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: C&A

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit: C&A

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: C&A

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit: C&A

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: C&A

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit: C&A

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: C&A

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit:  C&A

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: C&A

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit: C&A

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: C&A

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit Camp David

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Camp David

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit Colloseum

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Colloseum

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit Hard Rock Cafe

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Hard Rock Cafe

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit:  Hard Rock Cafe

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Hard Rock Cafe

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit hunkemöller

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: hunkemöller

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit:  hunkemöller

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: hunkemöller

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit Jack Jones

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Jack Jones

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit Karstadt sports

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Karstadt sports

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit Karstadt sports

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Karstadt sports

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit Paparazzi

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Paparazzi

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit: Paparazzi

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Paparazzi

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit pimkie

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: pimkie

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit: SIGNUM

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: SIGNUM

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit Soccx

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Soccx

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit:  Soccx

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Soccx

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit Steffi-Moden

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Steffi-Moden

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit:  Steffi-Moden

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Steffi-Moden

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit TE

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: TE

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit Tom Tailor

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Tom Tailor

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit Tom Tailor

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Tom Tailor

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit:  Tom Tailor

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Tom Tailor

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit:  Tom Tailor

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Tom Tailor

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit Triumph

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Triumph

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Outfit:  Triumph

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Outfit: Triumph

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Präsentation für Juwelier ZERO

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Präsentation für Juwelier ZERO

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Präsentation für Medimax, Outfit ONLY

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Präsentation für Medimax, Outfit: ONLY

Die Models liefen professionell, hatten neben aller Aufregung und allem Ehrgeiz, den Contest zu gewinnen, ganz offensichtlich trotzallem gleichzeitig sehr viel Spaß an diesem Höhepunkt des Wettbewerbs. Die vorangegangenen Shows hatten Routine gebracht, sorgten jetzt für mehr Sicher- und auch Lockerheit. So konnten sie bei aller Konzentration trotzdem eine gehörige Portion Charme zeigen und boten ein weitgefächertes Programm ihres Könnens. Die Jury war folglich sehr angetan, hatte dadurch im Anschluss allerdings das gar nicht so kleine Problem zu entscheiden, wer von allen wirklich den Sieg verdiente. Sie zog sich daher zu einer Beratung zurück und verkündete danach gegen kurz vor 23 Uhr die Resultate.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Die Jury erhebt sich nach Ende der Show und applaudiert ...

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Die Jury erhebt sich nach Ende der Show und applaudiert …

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Auf der Bühne Alexander Strauß, Moderatorin Nina-Marlisa Lenzi, links von ihr das Trainer- und Choreographenteam

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Auf der Bühne von rechts Alexander Strauß, Moderatorin Nina-Marlisa Lenzi, links von ihr das Trainer- und Choreografenteam

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Auf die Bühne gebeten werden auch die beiden Visagistinnen Petra und Anne (Mitte)

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Auf die Bühne gebeten wurden auch die beiden Visagistinnen Petra und Anne und Alexander Strauß‘ Assistent Philipp

Das Ergebnis des Online-Votings:
Bei der Online-Abstimmung lag bei den Damen Ronja Liza de Jesus vorn, bei den Herren Ali Said. Ihr Gewinn ist jeweils ein Quarree-Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro.
Die Gewinner des Wettbewerbs nach Juryentscheid sind:
Bei den Damen:

Jenny del Rey (Platz 3), Christin Peyman (Platz 2), und Jennifer Lange (Platz 1)
Bei den Herren:
Ali Said (Platz 3), Alexander Mauksch (Platz 2) und Fatih Subasoglu (Platz 1)

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 -  Finale 26.10.2013 - Galashow - Siegerehrung und Gruppenfoto mit einem Teil der Jurymitglieder sowie Alexander Strauß und Nina-Marlisa Lenzi

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Finale 26.10.2013 – Galashow – Siegerehrung und Gruppenfoto .Von rechts Ali Said, Christin Peymann, Jenny del Rey, Jennifer Lange, Fatih Subasoglu, Moderatorin Nina-Marlisa Lenzi, Fritz Ahrens, Alexander Strauß, Christine Deck, Frank Klüter und Alexander Mauksch.

Die Gewinner werden im nächsten Jahr (daher auch die Bezeichnung QUARREE GESICHTER 2014) in Werbekampagnen für das Quarree zu sehen sein. Sie haben Foto-Shootings im Wert von jeweils 500 Euro gewonnen, wobei die Drittplatzierten an einem, die Zweitplatzierten an zwei und die Gewinner an insgesamt drei Shootings teilnehmen dürfen.

An alle Gewinner herzliche Gratulation, ihnen sowie allen anderen Teilnehmern ein Dankeschön für die gelungene Show und weiterhin viel Erfolg auf ihrem Weg! Ein Dankeschön geht natürlich auch in Richtung des Veranstalters und des Wettbewerbteams!

Falls Sie gern weitere Fotos der offiziell für den Wettbewerb tätigen Profifotografen ansehen möchten, so werden deren Bilder im Laufe der nächsten Tage nach und nach veröffentlicht und sind dann z. B. auf folgenden Facebook-Seiten (via nachstehende Links) zu begutachten:

1) Andreas Grav -> https://www.facebook.com/pixelwerkstudio
2) Mandy Bartsch -> https://www.facebook.com/mandybartschphoto
3) Gregor Szielasko -> https://www.facebook.com/pages/Szielasko-Fotografie-und-Film/140056092837274

Und last but not least veröffentlicht das EKZ Quarree selbst natürlich auch und ist über diese Links zu erreichen.
Website: www.quarree.de
FB-Seite: https://www.facebook.com/QUARREE

Viel Spaß beim Stöbern!

©Oktober 2013 by Michèle Legrand
Michèle Legrand - WordPress.com - ©Foto Andreas Grav

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

5 Kommentare

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Glänzen bei den Frühjahrs-Modenschauen 2013

Banner Blog - Model Contestt QUARREE GESICHTER 2014 - Michèle Legrand mit einem Bericht über die Frühjahrsmodenschauen 2013

Nun ist es soweit! Sie sehen es bereits in obiger Ankündigung: heute geht es um die Frühjahrs- und Sommermodenschauen vom vergangenen Freitag und Sonnabend (26. und 27. April 2013) in Hamburg im EKZ Quarree Wandsbek! (Wie bekannt erscheint dieser Bericht diesmal aus Termingründen ausnahmsweise mit einer kleinen zeitlichen Verzögerung)
Noch einmal dreht sich alles um den Model-Wettbewerb, der so anders ist, als Sie es vielleicht von Fernsehformaten kennen, die sich scheinbar um das gleiche Thema drehen.
Hier warten Sie vergebens auf Horrorszenarien, tränenreiche Zickenkriege, verschmierte Wimperntusche und hinausgezögerte Bildübergaben.
Wenn Sie ins Quarree kommen, um das Erklimmen einer weiteren Sprosse der Leiter zu erleben, die die Kandidaten bis zum Sieg im Oktober bewältigen müssen, dann findet dort neben allem Kampfgeist, ganz natürlicher Konkurrenzbeobachtung und spürbarer Anspannung, jedes Mal gleichzeitig auch ein überaus stimmungsvolles Ereignis statt.
Ein Gemeinschaftserlebnis. Publikum und Teilnehmer fiebern und genießen gleichermaßen und dabei doch jeder auf seine Art.
Dieses Interesse mag daran liegen, dass vielen ein oder mehrere Kandidaten persönlich bekannt sind, es mag auch darin begründet sein, dass schnell ein gewisser Lokalpatriotismus aufkommt, wenn ein derartiger Wettbewerb – zudem über einen längeren Zeitraum – direkt im eigenen Umfeld stattfindet. Im Endeffekt ist es wohl die Kombination aus beidem und obendrein die Hinzugabe von Musik, der Anblick kunterbunt gemischter Mode,  es ist die Inspiration, die von allem ausgeht, die  gewisse Spannung, die einfach immer da ist und die besondere Atmosphäre, die bisher jedesmal bei Veranstaltungen mit den Nachwuchsmodels entstand und viele Besucher wiederkommen lässt.
So war es auch am vergangenen Freitag wieder.

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Finale Show III mit Alexander Strauß

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Finale Show III mit Alexander Strauß

Waren Sie da?
Falls nicht, können Sie gleich intensiv nachholen. Auch für den Fall, dass Sie nur kurz anwesend waren und der Meinung sind, vielleicht nicht alles mitbekommen zu haben. Damit Sie, obwohl es  ausführlicher zugeht, den Überblick behalten und alles (wieder-)finden, was Sie speziell interessiert, ist der Text leicht gegliedert, und ich nenne Ihnen zu Beginn ganz grob den Inhalt der Unterpunkte.

Es gibt einen Einblick, der z. B. die Arbeit des Stylisten aufgreift, der über Aufgaben und Abläufe im Hintergrund berichtet, die Anforderungen an die Kandidaten aufzeigt und der zahlreiche Beteiligte sowie deren Funktion nennt. Das Prinzip des diesmal angesetzten Kurz-Fotoshootings wird erklärt.
Wenn es nützlich oder praktisch erscheint, finden Sie auch in diesem Part bereits einzelne Bilder der Veranstaltung.

Es gibt daran anschließend einen Überblick mit vielen Fotos,  ergänzt durch Informationen, die Sie entweder im Bilduntertitel direkt oder zwischen den Aufnahmen bzw. Aufnahmeserien finden.
Sämtliche Aufnahmen entstanden während der Modenschauen am Freitag (Show II, III und IV). Sie tauchen in entsprechenden Fotostrecken auf und sind zudem im Bildtitel benannt.
Es geht weiterhin um die Frage: Wie sind die Trends im Frühjahr/Sommer 2013?  Welche Farben spielen momentan eine Rolle?
Ich hatte außerdem eine Unterhaltung mit Deniz,  einem jungen Kandidaten, über den es – wie ich finde – etwas Besonderes zu berichten gibt, und ich spreche kurz mit dem Co-Trainer David Gonzalez.

Es gibt schließlich auch einen Ausblick, der verrät, wie es nun im Wettbewerb weitergehen wird. Daran an schließt sich ein kleines Fazit, ein persönlicher Eindruck …

Ich werde versuchen, Ihnen Unterthemen im Text leicht kenntlich zu machen und denke, dass Sie sich auf diese Art gut zurechtfinden werden.

Der Einblick

Modenschauen.
Bei den gerade stattgefundenen Modenschauen handelt es sich nicht nur um die übliche Präsentation einer einzelnen neuen Kollektion, sondern dieses Laufstegereignis ist etwas spezieller.
Es wird von Nachwuchsmodels gelaufen und stellt im Rahmen des Model-Wettbewerbs QUARREE GESICHTER 2014 eine weitere Hürde dar, die es zu nehmen gilt! Teilnehmer dieses Contests bereiteten sich seit Wochen im Zuge eines Workshops – sowie durch ergänzende Übungen daheim – auf diese Herausforderung vor und präsentierten zum ersten Mal vor großem Publikum die aktuelle Mode der im EKZ vertretenen Geschäfte.
Sie wissen aus den Vorberichten, dass es sich um die Vorstellung von ca. 40 Labels (Marken) handelte. Dies versprach eine äußerst vielfältige Auswahl, die sicher für jeden Geschmack etwas zu bieten hatte.

Auswahl – Vielfalt – Styling
Standen Sie schon einmal vor einem Riesen-Kleiderständer mit kolossaler Auswahl? Begutachteten Schaufenster oder überlegten beim Shopping, was wozu passen könnte?
Sahen neue Formen und Farben und zögerten innerlich? Wie oder wozu soll man …?
Nur irgendetwas zusammenzuwerfen und überzuziehen kann leicht schief gehen. Manche Kombination ist – was Schönheit und Harmonie angeht bzw. den Eindruck, den sie hinterlässt – sicher eine ganz persönliche Geschmacksfrage, doch es gibt recht häufig wirkliche Unsicherheit bei der Zusammenstellung und somit ganz offensichtliche Stil- und Farbdramen.
Solche sind Ihnen mit Sicherheit auch schon begegnet. Das sind Kreationen, bei deren Anblick Sie sich innerlich winden und sich das Auge gestört, gereizt vorkommt. In diesem Zusammenhang entstand – so wurde mir einmal gerüchteweise gesagt – der Ausdruck „Augenkrebs bekommen“.
Also, was passt zum Typ? Was ist in, was total out? Was unterstreicht vorteilhaft die Formen?
Manchmal fehlen Inspiration und Vorstellungskraft, wie welche Teile zusammen wirken könnten. Nicht nur zusammen, sondern auch über- und durcheinander.
Ehe ein Fehlgriff passiert, wird lieber Risikovermeidung betrieben. Dadurch wirkt jedoch vieles gleich. Eher langweilig, eintönig und unspektakulär.
Was lässt sich dagegen tun?
Man lässt einen Fachmann ans Werk, einen der ein Auge für die Kombination von Modeeinzelteilen hat,  der Farbgespür besitzt und Looks kreieren kann. Einen, der Trends zeigt oder Trends schafft. Einen, der erkennt, was seinem Gegenüber stehen könnte. Vielleicht auch einen, der hin und wieder, ganz sporadisch, einmal Mut zum Risiko zeigt. Geschmacklich vertretbaren Mut. Sie verstehen, oder? Ich spreche mehr von innovativ sein.
So einer ist Stylist und Coach Alexander Strauß (Escollet), der diesen Wettbewerb leitet und zusammen mit seinem Team nun schon zum dritten Mal durchführt.
Er übernahm die Styles und stellte für jeden einzelnen Kandidaten bzw. seine Laufgruppen ansprechende Outfits zusammen (siehe auch den Bericht über die Anproben -> hier im Blog via Kategorie MODE rechts auf der Startseite zu finden).
Ein beachtlicher Aufwand, denn tatsächlich teilgenommen haben an den insgesamt acht Fashion Shows vom vergangenen Wochenende immerhin noch etwa 130 bis dato im Wettbewerb verbliebene Nachwuchstalente (von ursprünglich 822 Bewerbern), die alle nicht nur einmal, sondern mehrfach eingekleidet werden mussten. Da nicht achtmal ein und dieselbe, sondern mehrere verschiedene Shows gelaufen wurden, waren demzufolge natürlich gleich mehrere Outfits für die einzelnen Kandidaten notwendig.

Das Team
Einer allein kann eine solche Veranstaltung naturgemäß nicht auf die Beine stellen. Wie immer übernimmt das EKZ Quarree Wandsbek den Part des Veranstalters und Alexander Strauß, der ihn als Erfinder aus der Wiege gehoben hat, gestaltet und managt diesen Wettbewerb mit Hilfe seines Teams. Seine Hauptfunktionen sind das Styling und die Arbeit als Coach. Viele helfende Hände gibt es bei der umfangreichen Organisation – u. a. wie bisher durch Nina Stevens, Anne Paul und Claudia Igel. Es waren weitere bekannte Gesichter von hilfreichen Seelen während der Showtage  zu entdecken. Weiterhin an seiner Seite ist Laufstegtrainerin (und Jurymitglied) Priscilla Kuhlmann, bei den Workshops dann und wann ergänzt durch Yasemin Cec, die Siegerin der XL-Kategorie aus dem Vorjahr. Neu in dieser Staffel dabei ist David Gonzalez, der inzwischen auch in den Workshops trainiert. Auf ihn komme ich gleich noch einmal separat zurück.

Die Visagisten
Styling bezieht sich nicht ausschließlich auf die Kleidung, sondern auch auf Frisur und Make Up. Für das Schminken der Models waren an diesem Tag angehende Visagisten (Make Up Artists) der Face Art Academy, Hamburg, zuständig.
Sie hatten ihren Platz nicht wie im Vorjahr in einem gesonderten Raum in der Nähe der Büroräume des Center Managements, sondern arbeiteten an Tischen hinter der Bühne, direkt an der Rolltreppe.

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Ein Blick hinunter von der Galerie ... Diesmal hat die Face Art Academy ihren Platz an der Rolltreppe hinter der Bühne

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Ein Blick hinunter von der Galerie … Diesmal hat die Face Art Academy ihren Platz an der Rolltreppe hinter der Bühne

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - ... die jungen Damen der Face Art Academy beim Finale der dritten Show

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – … die jungen Damen der Face Art Academy beim Finale der dritten Show

Die Partner/Sponsoren …
Am Freitag im EKZ Quarree Wandsbek mit Ständen vor Ort vertreten: Das Hard Rock Café, CAR2GO und Fitness First, die auch in diesem Jahr wieder den Model Contest unterstützen. Die Face Art Academy mit ihrem tatkräftigen Einsatz wurde schon erwähnt. Neu hinzugekommen ist Happy Donazz.

Die Fotografen
Viele von Ihnen kennen sie schon und auf den nachfolgenden Aufnahmen sind sie manchmal sogar irgendwo zu entdecken, die drei Fotografen, die offiziell für den Wettbewerb – wie auch bei den vorangegangenen Veranstaltungen – im Quarree mit dabei sind.
Andreas Grav, Gregor Szielasko und Sebastian Labudabi
Das Filmteam am Freitag: AVP (Berlin)

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Zwischen den Shows_Interview gefilmt von AVP (Berlin) mit  Alexander Strauß

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Zwischen den Shows: Interview gefilmt von AVP (Berlin) mit Alexander Strauß

Anforderungen/Aufgaben
Sprechen wir doch einmal über die Anforderungen, die diesmal an die Kandidaten gestellt wurden.
War das Laufen „alles“ was sie bewältigen mussten, oder welche Aufgaben wurden Ihnen eventuell noch gestellt?
Der erste Workshop vermittelte in sieben Trainingseinheiten Laufkenntnisse. Diese hatten die Kandidaten anlässlich der Show in einzelnen Laufgruppen auf dem Catwalk anzuwenden. Hier wurde geprüft, inwiefern das Gelernte umgesetzt wurde.
Wie ist die Haltung, wird auf Körperspannung geachtet, ist Ausstrahlung vorhanden, wird gelächelt, wird auf die Schrittfolgen  geachtet, geht man synchron mit den Teamkollegen (Gleichschritt), wie klappt die Absprache bei den Laufchoreographien, wie sehen die Wenden aus, wie ist der Aufgang auf die Bühne, wie der Abgang. Noch vieles mehr spielte eine Rolle, und die Fachleute schauten sehr genau hin. Alexander Strauß und Priscilla Kuhlmann übernahmen diesen Part, ebenfalls dabei  war Anna-Marie (Siegerin bei den QUARREE GESICHTERN 2012).
Die Fotografen sind zwar keine Jurymitglieder, beobachten für sich natürlich jedoch interessiert mit geübtem und entsprechend kritischem Auge …

Kurzes Shooting
… und genau bei ihnen stand eine weitere Überprüfung des Gelernten (neben dem Laufen bei den Modenschauen) an. Die Kandidaten kamen zwischen den einzelnen Shows in ihren jeweiligen Outfits zu einem Fotoshooting. Das entsprechende kleine Set befand sich direkt neben dem Laufsteg in der großen Halle aufgebaut. Im zurückliegenden Workshop I wurden außer den Laufchoreographien einige Posen einstudiert, die nun in einem wirklich sehr kurzen, einem sogenannten Fünf-Sekunden-Shooting, gezeigt werden sollten.
Und zwar nicht nur eine, sondern gleich drei Posen in zeitlich extrem kurzem Abstand hintereinander!
Wie beim Laufen, offenbart sich auch hier ganz eindeutig, wer zusätzlich zu Hause trainiert hat und wer nicht. Wer sich vorbereitet hat. Wer aufgepasst hat!
Denn es ging nicht darum, aus Verlegenheit irgendwelche spontanen Eigenkreationen mit schlaffen oder aber verquer abstehenden Ärmchen darzubieten! Es ging nicht darum, alternativ Kusshände zu werfen – es ging um Basiswissen, das geprüft werden sollte!
Sind die drei Posen gelernt, ist Körperspannung da, ist auf Abruf alles in Sekundenschnelle präsent?
Hat der Kandidat auch hier Ausstrahlung und ist zudem vielseitig – z. B. was den Gesichtsausdruck speziell beim Posenwechsel angeht?
Ihnen sind mit Sicherheit auch schon auf Fotos Menschen (nicht nur Models) aufgefallen, die auf allen Bildern  immer exakt gleich in die Kamera schauen. Das ist generell nichts Schlimmes, solange sie die Fotos nicht für andere, unterschiedliche Anlässe und Zwecke verwenden wollen. Ein Fotomodel hat zwangsläufig nicht nur eine Situation, die es glaubhaft darstellen oder nicht nur ein Szenario, das realistisch umgesetzt werden soll. Demzufolge ist ein einziger, gleichbleibender Gesichtsausdruck  für ein Model eindeutig ein bisschen dürftig.
Nachfolgend finden Sie einige Fotos vom Set, bei denen Sie gar nicht die Vielseitigkeit beurteilen können oder sollen, weil jeder nur einmal zu sehen ist, aber Sie können sich – wenn Sie mögen – dorthin versetzen und in Gedanken langsam bis fünf zählen.
Welche drei verschiedenen Haltungen und Blicke hätten Sie denn für den Fotografen eingenommen?
1 … 2 … 3 … 4 … 5!
STOPP!  Die Zeit ist um!
Unter Umständen waren Sie bei fünf noch immer am überlegen, wie Pose eins bei Ihnen aussehen könnte …
Sie sehen, es erfordert Übung, so etwas prompt umzusetzen.
Ständige Übung.

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Das Fünf-Sekunden-Shooting (Drei Posen)

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Das Fünf-Sekunden-Shooting (Drei Posen)

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Das Fünf-Sekunden-Shooting (Drei Posen)

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Das Fünf-Sekunden-Shooting (Drei Posen)

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Das Fünf-Sekunden-Shooting (Drei Posen) - Natürlich auch bei den Herren ...

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Das Fünf-Sekunden-Shooting (Drei Posen) – Natürlich auch bei den Herren …

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Das Fünf-Sekunden-Shooting (Drei Posen)

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Das Fünf-Sekunden-Shooting (Drei Posen)

GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Das Fünf-Sekunden-Shooting (Drei Posen)

GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Das Fünf-Sekunden-Shooting (Drei Posen)

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Das Fünf-Sekunden-Shooting (Drei Posen)

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Das Fünf-Sekunden-Shooting (Drei Posen)

Haben Sie die Schuhe auf dem letzten Foto beachtet? Schon ein bisschen bruchgefährdet diese Absätze, oder wie sehen Sie das?

Der Überblick

Trends Frühjahr/Sommer 2013

Was sind die offiziellen Trends in diesem Frühjahr/Sommer? Ist Farbe im Spiel?
Wenn Sie die allgemeine (auch internationale) Modeszene beobachten, dann sehen Sie in diesem Frühjahr häufig (Seiden-)Tücher um den Kopf gewickelt. Ganz generell haben sich Tücher durchgesetzt. Halstücher verschiedenster Materialien sind in – auch für Männer!
Es gibt viele figurbetonte Kleider (z. B. einen sehr femininen Fifties-Look bei Bottega Veneta. Kenzo kam mit einer Dschungel-Schau. Dort tauchten Leopardenmuster auf.  Andere Designer griffen diese Motivwahl  auf.
Valentino zeigt ebenfalls femine Kleidungsstücke  in einer recht romantischen Version unter Einsatz von Spitzen, Maschen und Tüll, jedoch alles relativ bieder wirkend.
Das Modelabel A.P.C. fällt mit kurzen, mädchenhaften Kleidern auf.
Isabel Marant, Peter Pilotto oder auch Marc Jacobs (für Louis Vuitton) kamen auf die Idee, Bauch zeigen zu lassen. Ihre Idee der bauchfreien Ensembles, hat jedoch noch nicht so recht den Weg in die Massenkonfektion gefunden. In den Läden ist dieser Stil bisher wenig vertreten.
Was gibt es noch?
Cocktailkleider sind oftmals sehr tailliert, es gibt bunte Bustierkleider oder ganz klassisch das kleine Schwarze.
Ansonsten fällt wieder die Einbindung von Jeanshemden und Jeansstoff auf. Donna Karan kombiniert es mit Bleistiftröcken, das Modehaus Balmain (Olivier Rousteing) mit Mini-Röcken wie aus den 90er Jahren. Phillip Lim kreiert mit Jeansstoffen farbintensive Patchwork-Arbeiten.

Die Mode ist in diesem Frühjahr kontrastreich. Teils klotzige, grafische Prints, teils sehr verträumte Kreationen mit einem regenbogenhaften Touch, einem irisierenden Schimmer oder floralem Dessin.
Neben diesen auffälligen Musterstoffen, gibt es ebenfalls die Farbvarianten Himbeer, Aprikose, Pistazie oder Mint, dazu Crème und Rosé und die Nude-Töne. Die typische Reaktion auf den tristen, dunklen Winter – Farben mit hohem Weißanteil.
Es gibt – wie schon zuvor – Volants und Rüschen. Schmuck spielt eine wichtige Rolle. Bei der Kombination der Outfits fällt auf, dass Schichten übereinandergezogen werden – manchmal notgedrungen,  da viele Teile  komplett aus transparentem Stoff genäht wurden und an einigen Körperstellen eine blickdichte Unterschicht erfordern.
Und nun?
Jetzt, wo wir die offiziellen Trends kennen, können Sie und ich anhand der Fotos prüfen, ob diese Trends auch in den Quarree-Modenschauen zu finden sind. Ob und in welcher Form.

Fotostrecke Show II

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrs-Modenschauen - Show II - 26.04.2013 -  Outfit CREW Clothing Co.

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrs-Modenschauen – Show II – 26.04.2013 – Outfit:  CREW Clothing Co.

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrs-Modenschauen - Show II - 26.04.2013 -  Fitness First

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrs-Modenschauen – Show II – 26.04.2013 – Fitness First

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrs-Modenschauen - Show II - 26.04.2013 -  Outfit: Only, Schuhe Görtz

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrs-Modenschauen – Show II – 26.04.2013 – Outfit: Only, Schuhe: Görtz

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrs-Modenschauen - Show II - 26.04.2013 -  Outfit Only, Schuhe Görtz

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrs-Modenschauen – Show II – 26.04.2013 – Outfit: Only, Schuhe: Görtz

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrs-Modenschauen - Show II - 26.04.2013 -  Outfit Karstadt

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrs-Modenschauen – Show II – 26.04.2013 – Outfit: Karstadt

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrs-Modenschauen - Show II - 26.04.2013 -  Outfit Vero Moda

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrs-Modenschauen – Show II – 26.04.2013 – Outfit: VERO MODA

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrs-Modenschauen - Show II - 26.04.2013 -  Outfit Vero Moda

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrs-Modenschauen – Show II – 26.04.2013 – Outfit: VERO MODA

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrs-Modenschauen - Show II - 26.04.2013 -  Outfit Ulla Popken

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrs-Modenschauen – Show II – 26.04.2013 – Outfit: Ulla Popken

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrs-Modenschauen - Show II - 26.04.2013 -  Wäsche von Triumph

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrs-Modenschauen – Show II – 26.04.2013 – Wäsche von Triumph

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrs-Modenschauen - Show II - 26.04.2013 - Hemden SIGNUM, Hosen C&A

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrs-Modenschauen – Show II – 26.04.2013 – Hemden: SIGNUM, Hosen: C&A

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrs-Modenschauen - Show II - 26.04.2013 -  Outfit Steffi-Moden

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrs-Modenschauen – Show II – 26.04.2013 – Outfit: Steffi-Moden

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrs-Modenschauen - Show II - 26.04.2013 -  Outfit Tom Tailor

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrs-Modenschauen – Show II – 26.04.2013 – Outfit: Tom Tailor

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrs-Modenschauen - Show II - 26.04.2013 -  Outfit Underground Store

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrs-Modenschauen – Show II – 26.04.2013 – Outfit: Underground Store

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrs-Modenschauen - Show II - 26.04.2013 -  Finale

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrs-Modenschauen – Show II – 26.04.2013 – Finale

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrs-Modenschauen - Show II - 26.04.2013 -  Finale und einige junge Damen der Face Art Academy, die heute die Models schminkten.

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrs-Modenschauen – Show II – 26.04.2013 – Finale und einige junge Damen der Face Art Academy, die heute die Models schminkten, im Gespräch mit Moderatorin Nina-Marlisa Lenzi.

Deniz

Ich sprach davon, dass ich Ihnen einen jungen Teilnehmer des Contests  ein wenig näher vorstellen wollte. Der junge Mann heißt Deniz.
Deniz hat etwas Besonderes geschafft und außerdem ist er ein exzellentes Beispiel dafür, dass dieser Wettbewerb eben anders läuft. Dass es nicht um vermeintliche Idealmaße allein geht und dass er durchaus auch Auslöser für etwas sein kann …
Vor zwei Jahren begleitete Deniz eine Freundin zu einem Fotoshooting und fasste irgendwann danach für sich den Entschluss: Ich möchte abnehmen.

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Deniz

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Deniz

Diesen Wunsch haben viele. Manchmal geht es um ein paar Gramm, manchmal um den leichten Bauchansatz oder den Wabbelpo.
Bei Deniz ging es um mehr. Er war sehr stark übergewichtig und nun halten Sie sich fest: Deniz hat seit seinem Entschluss mittlerweile sage und schreibe 56 kg abgenommen!
Als die zweite Staffel der QUARREE GESICHTER im Jahr 2013 das Casting veranstaltete,  hatte er bereits 22 kg an Gewicht verloren, und weil es bei diesem Wettbewerb kein vorgeschriebenes Maximalgewicht gibt, sondern die Gesichter im Vordergrund stehen (der Titel!), so konnte er schon damals die Jury überzeugen und war lange Zeit Kandidat des Wettbewerbs. Während es für die Damen eine separate XL-Kategorie gibt (ab Kleidergröße 42), ist diese Unterteilung bei den Herren nicht vorhanden. In meinen Augen haben es die männlichen Teilnehmer mit  mehr Gewicht dadurch schwerer, denn sie laufen nicht in einer Gruppe „Gleichgeformter“ sondern bestenfalls in einer Gruppe, in der vielleicht alle drumherum ein wenig kräftiger wirken und zumindest kein extrem Schlanker/Dünner Teammitglied ist.
Sie wirken also fast immer automatisch „stärker“ als andere in ihrem Team. In einer richtigen XL-Gruppe hingegen, wäre unter Umständen ein  „starker Normaler“  ein „dünner XL-Vertreter“.
Deniz schied damals vor dem Finale aus.
Setzte er sich jetzt zu Hause hin, grämte sich und nahm wieder zu?
Nein!
Deniz achtete unverdrossen auf seine Figur, nahm weiter ab und fand sich in diesem Februar erneut zum Casting ein. Nun ist er um 56 kg leichter und hat es schon bis zu den Frühjahrs-Modenschauen geschafft! Er wirkt sehr motiviert, gleichzeitig aber auch ausgeglichen und zufrieden, konzentriert sich auf die Übungen und hat die Absicht, noch ein bisschen Sport in seinen Tagesplan packen.
Jetzt wünsche ich ihm (und natürlich auch allen anderen) viel Glück im weiteren Verlauf des Wettbewerbs und hoffe, dass er beim nächsten Mal von Alexander Strauß Outfits erhält, die seinem Typ noch ein bisschen mehr entsprechen. (Das ist jetzt mein ureigenster Eindruck – nicht dass ihm jemand in die Schuhe schiebt, er hätte womöglich geklagt!)

Fotostrecke Show III

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit ONLY

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: ONLY

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit ONLY

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: ONLY

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit ONLY

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: ONLY

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit Karstadt sports

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: Karstadt sports

Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit: Paparazzi, Schmuck/Accessoires:  Bijou Brigitte

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: Paparazzi, Schmuck/Accessoires: Bijou Brigitte

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit:  Paparazzi, Schmuck/Accessoires:  Bijou Brigitte

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: Paparazzi, Schmuck/Accessoires: Bijou Brigitte

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit Anson's

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: Anson’s

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit Anson's

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: Anson’s

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit Soccx

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: Soccx

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit Soccx

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: Soccx

Erinnern Sie sich noch an diese beiden Teilnehmerinnen aus dem Recall? Genau, das sind sie …
Mutter und Tochter !

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit Soccx

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: Soccx

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Präsentation für MEDIMAX

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Präsentation für MEDIMAX

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Präsentation für Medimax

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Präsentation für MEDIMAX

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit C&A

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: C&A

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit AUST

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: AUST

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit Camp David

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: Camp David

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit Camp David

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: Camp David

Bei der Präsentation der nachfolgenden Bademode, gab es zahlreiche anerkennende Pfiffe und spontanen Applaus!

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit hunkemöller

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: hunkemöller

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit hunkemöller

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: hunkemöller

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit hunkemöller

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: hunkemöller

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III - Outfit TE

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Outfit: TE

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III -  Hard Rock Café (Hosen Soccx)

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Hard Rock Café (Hosen: Soccx)

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III -  Hard Rock Café (Hosen Soccx)

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Hard Rock Café (Hosen: Soccx)

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III -  Hemden SIGNUM

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Hemden: SIGNUM

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III -  Hemden SIGNUM

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Hemden: SIGNUM

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III -  Finale

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Finale

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III -  Finale

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Finale

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show III -  Finale

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show III – Finale

David Gonzalez

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - David Gonzalez

David Gonzalez

David ist Tänzer und Choreograph, stammt von den Kanarischen Inseln und ist seit der aktuellen Staffel Part dieses Wettbewerbs. Seit einiger Zeit unterrichtet er ebenfalls in den Workshops. In der Pause fragte ich ihn, worauf momentan sein Hauptaugenmerk liegt und wie ihm bisher der Auftritt der Models in den Shows gefallen hat.

David erzählt mir, er konzentriere sich beim Training momentan auf das Laufen (Walking) und das Erlernen der Posen (Posing). Er achtet auf Körperhaltung, -spannung und –beherrschung.
Er ist von einigen seiner Schützlinge durchaus angetan, gibt aber offen zu, dass es „noch viel Arbeit gibt“. Sagt, man könnte noch so viel verbessern …
Ihm ist jedoch absolut klar, dass es einfach an Erfahrung fehlt, beim ersten Mal die Lockerheit fehlt und in der Aufregung beim Laufen auch einfach viel vergessen wird. Das wird sich mit der Zeit legen. Auch er betont die Wichtigkeit des selbstständigen Übens.
Für ihn als tänzerisch ausgebildeten Trainer,  wird es später im Wettbewerb besonders interessant, wenn er ein bisschen mehr an der Choreographie feilen  und „some steps“ mit den Mädchen und Jungen trainieren kann.
Wir dürfen also gespannt sein!

.

.

Und schon war die Pause zwischen den Shows fast wieder vorbei. Ich sehe es als vorteilhaft, dass in diesem Jahr vier kürzere Shows pro Tag anstelle von drei längeren stattfanden und sich somit auch der Abstand zwischen den Shows  leicht verkürzte. An diesem Tag fand ich drei weitere Gesprächspartner im Publikum, die es genauso empfanden.
Es sei kurzweiliger, man müsse nicht so lange auf einmal an einer Stelle verharren und werde gleichzeitig animiert, zur nächsten wiederzukommen, da sie „ja eh gleich beginnt“.
Ein Kaffee im Wiener Caféhaus war zeitlich noch drin und ein kleiner Blick Richtung Eingang zum Treppenhaus des Center Managements zeigte, dass dort Models in ihren Outfits ein- und ausgingen. Das Umziehen erfolgte dieses Mal in den Geschäften selbst, doch sich sammeln und sortieren, das Koordinieren durch Mitglieder des Organisationsteams, das fand abseits der Öffentlichkeit statt.

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - ... manchmal verschwinden Models auch im Treppenhaus.

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – … manchmal verschwinden Models auch im Treppenhaus.

Die, die als nächste an der Reihe waren, warteten häufig auch schon hinter der Bühne auf ihren Auftritt.

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Aufstellung hinter der Bühne ...

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Aufstellung hinter der Bühne …

Fotostrecke Show IV

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit Camp David

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: Camp David

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit Colloseum

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: Colloseum

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit Colloseum

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: Colloseum

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit Ulla Popken

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: Ulla Popken

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit Jack Jones

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit:  Jack Jones

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit Jack Jones

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: Jack Jones

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit: C&A

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: C&A

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit C&A

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: C&A

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit Triumph

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: Triumph

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit Triumph

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: Triumph

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit VERO MODA

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: VERO MODA

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit VERO MODA

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: VERO MODA

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit Tom Tailor

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: Tom Tailor

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit Tom Tailor

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: Tom Tailor

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit Paparazzi

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: Paparazzi

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit Paparazzi

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: Paparazzi

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit TE

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: TE

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit Underground Store

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: Underground Store

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit Underground Store

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: Underground Store

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit C&A

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: C&A

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit C&A

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: C&A

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Schuhe von LOVEBOOTS

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Schuhe von LOVEBOOTS

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Outfit Colloseum, Schmuck Christ

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Outfit: Colloseum, Schmuck: Christ

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Hard Rock Café

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Hard Rock Café

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Hard Rock Café

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Hard Rock Café

QUARREE GESICHTER 2014 - Die Frühjahrsmodenschauen - Show IV - Finale mit Alexander Strauß

QUARREE GESICHTER 2014 – Die Frühjahrsmodenschauen – Show IV – Finale mit Alexander Strauß

 

Der Ausblick

Was entscheidet letztendlich darüber, welcher dieser Kandidaten im Wettbewerb wieder eine Runde weiterkommen wird? Wie geht es überhaupt weiter?
Der Gesamteindruck entscheidet. Die Ausstrahlung gepaart mit dem Können. Und das Können kommt durch Übung. Wer trainiert, ist eindeutig im Vorteil …
Das Laufen bei den Shows, das Fünf-Sekunden-Shooting, die Präsentation der Mode und der non-fashion Artikel (Schmuck, Taschen) wird bewertet und danach werden aller Voraussicht nach etwa 80-90 Kandidaten den Weg in den nächsten Workshop schaffen. Sie haben damit gute Chancen, am nächsten großen Ereignis – den Walking Acts Mitte Juni – teilzunehmen.
Darüber erfahren Sie zu gegebener Zeit mehr (den Bericht vom Vorjahr finden Sie im MODE-Teil des Blogs)

Mein persönliches Fazit:
Es waren wieder schöne Shows. Das Motto war zutreffend – es herrschte Farbenvielfalt.
Haben Sie es bemerkt?
Einige der offiziellen Trends fanden sich in den Outfits der Nachwuchsmodels wieder! Sowohl was es die Farben, als auch die Materialien und Schnitte betrifft. Ansonsten sind die Kombinationen natürlich sehr vom persönlichen „Händchen“ des Stylisten Alexander Strauß geprägt. Er zeigte wieder interessante Variationen und kreierte schöne Bilder, die die Gruppen wirklich als  Gesamtheit darstellten. Überaus lebendige Styles mit gut ausgewählten Accessoires bzw. Schmuckteilen!
Bei der gezeigten Vielfalt, sollte jeder etwas nach seinem Geschmack entdeckt haben.

Die jungen Teilnehmer haben bereits viel gelernt, zeigten anfangs jedoch – durchaus verständliche – Nervosität. Sie leisteten sich zu Beginn grobe Schnitzer, doch konnten sie ihre Leistung von Show zu Show enorm steigern! Unterschiede im Können (beim Laufen und Agieren) waren sichtbar, Trainingsversäumnisse klar erkennbar.
Es war jedoch auch festzustellen, dass sich seit meinem Workshopbesuch und der damals gerade vorgenommenen (Lauf-)Gruppeneinteilung, einige wirkliche Teams gebildet haben. Starke Teams! Es gibt jedoch auch einzelne Gruppen, die (noch) nicht ganz so homogen wirkten.
Es sind viele motivierte, talentierte und vor allem sehr unterschiedliche, starke Persönlichkeiten im Rennen, die bei entsprechender Disziplin und entsprechendem Einsatz,  sicher noch weit kommen werden.
Ja, doch – es ist schon so: Manch einer  konnte bei diesen Frühjahrsmodenschauen glänzen …
Spannend, wer jetzt den Sprung in die nächste Runde schafft und sich auch zukünftig von seiner Konkurrenz wird abheben können!
Darüber gibt es dann ebenfalls ausführlichere Informationen  zu einem späteren Zeitpunkt.

Schluss für heute!

Ich danke Ihnen, dass Sie durchgehalten haben und hoffe, es war etwas für Sie dabei!

Das Thema Model-Wettbewerb hat jetzt eine Pause im Blog, doch wenn Sie Lust haben, können wir uns in der zweiten Junihälfte erneut bei den QUARREE GESICHTERN 2014 treffen.

Bis dahin heiße ich Sie hier nun wieder zu anderen Themen willkommen!

©Mai 2013 by Michèle Legrand

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

8 Kommentare

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Die Anproben!

Anproben?
Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ob eine Anprobe, wie Sie bei Ihnen abläuft, wenn Sie im Fachgeschäft Kleidung an sich testen, ob solch ein Anprobieren wohl sehr verschieden ist von der Anprobe, dem sogenannten Fitting, zu dem sich ein Model vor einer Modenschau einfindet?
Wie ist der Ablauf? Wie das Verhalten?
Bei Ihnen – beim Model?
Was erwartet Sie? Was das Model?
Wir sprechen gleich darüber …

Doch zunächst:
Am kommenden Freitag und Sonnabend (26. und 27.04.2013) ist es soweit: im EKZ Quarree Wandsbek finden Modenschauen statt. Nicht irgendwelche, nicht nur eine und nicht nur eine Handvoll Mannequins und Dressmen, die Mode von ein oder zwei Marken präsentieren!
Nein!
Die aktuelle Frühjahrs- und Sommermode (Motto:„Farbe, Farbe, Farbe!“), wird in insgesamt acht Shows präsentiert. Es sind noch ca. 150 Kandidaten des Model-Wettbewerbs QUARREE GESICHTER 2014 im Rennen, die erfolgreich ihr Laufstegtraining im mehrwöchigen Workshop absolviert haben, und die Ihnen jetzt als Nachwuchsmodels – jeweils viermal an beiden Tagen – Mode und Accessoires von mehr als 40 Labels (alle aus den im Einkaufszentrum ansässigen Shops) zeigen werden.

Dies als kleine Terminerinnerung für Sie (Achtung: Shows!) und um Sie über den aktuellen Stand beim diesjährigen Wettbewerb auf dem Laufenden zu halten.
(Für alle, die jetzt erst dazukommen: im Blog rechts auf der Startseite in der Kategorie MODE sind die vorherigen Berichte zu diesem Thema auch jetzt noch alle aufrufbar).
Weiterhin ist dies eine gute Gelegenheit, zusätzlich das Thema Anproben etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Anproben!
In den vergangenen Tagen fanden die sogenannten Fittings statt. Sie haben heute die Möglichkeit, sich einen kleinen Eindruck zu verschaffen und sind via Bildmaterial ein bisschen mit dabei.
Natürlich wird nicht alles vorher verraten!
Sie bekommen einen kleinen Vorgeschmack, vielleicht erkennen Sie ein Label,  doch das Styling ist natürlich noch nicht komplett! Das gibt es nur bei den Shows zu sehen, und die jungen Damen und Herren auf den Fotos unten sind nur einige von vielen, die am Freitag und Sonnabend auf dem Catwalk zu sehen sein werden.

Drei Laufgruppen waren am Montag mit Alexander Strauß zu Anproben im Quarree unterwegs:
Eine Gruppe Mädchen, die ihre Outfits bei Paparazzi und bei Colosseum anprobierte und um Accessoires bei Bijou Brigitte ergänzte.
Ein Mädchenteam, das Paparazzi sowie Hunkemöller auf seinem Terminplan hatte.
Ein Team der Herren, das bei SIGNUM zur Anprobe der Hemden eingeteilt war und später noch C&A und Anson’s aufsuchte.

Modespezialist und Verfolger der aktuellen Trends (vielleicht zusätzlich auch ein Trendauslöser) Alexander Strauß ist der Stylist. Er hat in den letzten Wochen speziell die Mode im Quarree sehr genau inspiziert und nun für die Shows bis auf sehr wenige Ausnahmen sämtliche Styles selbst und nach seinem ganz eigenen Konzept zusammengestellt.
Alle Outfits vorbereitet heißt, die Anproben können beginnen.

Nun sind wir wieder bei der Frage angelangt, die ich eingangs stellte:
Kann man diese Anproben mit denen, die Sie und ich aus eigener Erfahrung kennen, vergleichen?
Wie läuft das ab?
Fangen wir doch bei Ihnen an:
Wenn Sie losgehen, um Kleidung auszusuchen, dann wissen Sie in den allerseltensten Fällen schon vorher ganz genau, was Sie anprobieren und nehmen werden. Sie wissen nur, sie brauchen eine Jacke, eine Hose oder ein Paar Schuhe. Sie haben vermutlich Geschäfte, die Sie vorrangig aufsuchen, es gibt mit Sicherheit bevorzugte Farben und Sie haben generell eine bestimmte optische Vorstellung. Vielleicht muss es zu etwas anderem passen, was bereits in ihrem Schrank hängt.
Sie haben sich unter Umständen ein Preislimit gesetzt, und Sie kalkulieren meist reichlich Zeit ein, weil Sie aus Erfahrung wissen, dass es gar nicht einfach ist, das Passende zu finden. Passend, was die Kleidungsgröße angeht, aber auch in der Hinsicht, dass es zu Ihnen passt und Ihnen gefällt.
Wenn Sie Accessoires auf Ihrer Wunschliste haben, z. B. Modeschmuck als Ergänzung zu einem Kleid, dann schweben Ihnen ein, wenn es hoch kommt zwei Teile vor. Aus Kostengründen, aber auch, weil Sie mehr gar nicht zu diesem Kleidungsteil tragen würden.

Sie ziehen los, suchen und suchen und bis Sie fündig geworden sind und sich enthusiastisch für ein neues Teil entschieden haben, nehmen Sie zwischendurch garantiert an einigen Ständern Kleidungsstücke in die Hand, bei denen Sie Ihre Augenbraue hochziehen und Ihnen die ein oder andere kritische, wenn nicht gar abfällige Bemerkung entfleucht:
Was ist denn das für ein Sack?
Die Farbe ist ja auch irgendwie nicht Fisch nicht Fleisch …!
Wo ist jetzt vorne und wo hinten?
Das soll Gr. 36 sein? Womit haben die denn gemessen?
Mit einer engeren Auswahl, geht das Murren in der engen Kabine weiter:
Das kann auch nur der Bügel gut tragen …!
So eine Beule im Kreuz ist recht gewöhnungsbedürftig!
Das wäre jetzt auch was für Schwangere …
Die Nähte darfst du aber auch nicht kritisch angucken.
Es wäre gut, wenn man die Knöpfe auch aufbekäme …
So …, und wie soll ich jetzt damit sitzen?
Sie kennen das …
Doch was auch immer Ihnen da unterkommt – Sie können sich zumindest per Selbstgespräch Luft machen und sich notfalls alles Lästige gleich wieder vom Leib reißen.

Doch nun das Model:
Die Anprobe bei einem Model verläuft etwas anders.
Ein Model sucht nicht. Ein Model hat einen Termin, kommt pünktlich, um dann ggf. doch länger zu warten und sich danach zu beeilen. Es findet  an einer Rollstange vorbereitet aufgehängte Kleidung vor. Das persönliche Outfit wird ihr/ihm zugeteilt.
Ein Model sollte am besten gar keine persönlichen Vorstellungen oder Vorlieben haben, denn es ist völlig unerheblich, ob es das Teil mag, ob der Schnitt vorteilhaft ist, die Farbe ihr oder ihm steht und gefällt, die Länge wie gewünscht ausfällt.
Am besten, das Model ist uneitel und eitel in einem. Besitzt ganz generell genügend Eitelkeit bezüglich des guten/gepflegten Aussehens, jedoch völlige Uneitelkeit bei der Präsentation jeglicher Mode. Egal, was es trägt, es trägt jede wie auch immer geartete Kreation mit Grandezza und doch gleichzeitig mit einer nicht zu überbietenden Selbstverständlichkeit.
Wenn das Model Glück hat, designte ein Modegott mit Geschmack und  ein talentierter Stylist kreierte daraus ein tolles Ensemble, wobei er sie (oder ihn) dabei quasi in dieser Kleidung vor dem inneren Auge hatte und das Outfit  den Typ wirkungsvoll unterstreicht.
Nur darauf liegt nicht immer das Hauptaugenmerk.
Es geht hauptsächlich um das Produkt, das präsentiert wird!
Das Model ist theoretisch nur der wandelnde Kleiderständer, mehrere Models die personifizierte Rollstange, die die Ware präsentiert.
Das hört sich hart an, und ganz so darf man es auch nicht stehenlassen. Es beschreibt lediglich klipp und klar die Funktion des Models, den Auftrag – nicht aber die Art und Weise, wie er ausgeführt wird!
Der Unterschied zwischen einem schnöden Kleiderständer und einem Model ist der, dass das Model eben Ausstrahlung, Lebendigkeit, Persönlichkeit, Können, Präsenz und vieles mehr mitbringt und die Kunst beherrscht, auch den Produkten, die es präsentiert, Leben einzuhauchen. Ein Kleiderständer kann nicht aktiv Aufmerksamkeit auf sich und die Kleidung ziehen, doch ein Model kann die Vorteile der Kleidung/des Produkts sichtbar machen. Es kann neugierig machen und die Lust des Zuschauers wecken, die Dinge selbst tragen (und haben) zu wollen.
Ein Kleiderständer löst eher selten Emotionen aus …

Ein Model kauft nichts. Ein Model wird gekauft.
Ein Model darf somit nie so wirken, als würde es sein Outfit am liebsten gleich wieder ausziehen. Auch wenn es selbst niemals diese Sachen wählen würde!
Ein Model zeigt kein Missfallen. Ein Model hat – ganz grundsätzlich – keinerlei Mitspracherecht.
Ein Model hat einen Job und einen Arbeitgeber. Und so, wie Sie nicht die Produkte Ihrer Firma miesmachen dürfen („Unsere Produkte waren früher echt besser, ich rate Ihnen, kaufen Sie lieber woanders …“), so darf ein Model auch keine Kritik üben („Die Hose kratzt!“)

Sie sehen, Anprobe ist nicht gleich Anprobe.
Sie dürfen nämlich auch alles so hinziehen, wie Sie möchten. Es geradeziehen, zurechtrücken, den Knopf schließen, das Hemd hineinstecken … alles, wie es Ihnen beliebt.
Bei einem Model wird es vorgegeben. Da wird der Stoff über die Schulter nach unten gezogen, so dass er wie zufällig verrutscht aussieht. Da hängt eine Seite des Hemds aus dem Bund, der Rest verbleibt ordentlich in der Hose. Es wird wild gekrempelt, es herrscht gewollte Asymmetrie. Um eine bestimmte Wirkung zu erzielen, der Optik wegen, um eine Figur positiv zu unterstreichen, um darunter getragene Teile (vielleicht beim Lagenlook) sichtbar zu machen.
An einem Model wird daher auch gern herumgezupft.
Bei Ihnen zupfen wahrscheinlich nur Sie. Und wenn Sie keinen Zwiebellook mögen und sich weigern, drei Schichten versetzt übereinander zu ziehen, dann ist das okay.
Sie können alles freiwillig so machen, doch Sie müssen nicht. Sie haben die Wahl.
Ein Model nicht.
Aber Sie bezahlt auch keiner.
(Die Wettbewerbsteilnehmer bezahlt auch keiner, aber sie lernen gratis und müssen wissen, was auf sie zukommt und von ihnen erwartet wird).

Für ein Model ändert sich manches wohl erst dann ein wenig, wenn es sich einen gewissen Namen gemacht hat, gefragt ist, unter den angebotenen Jobs wählen kann und somit vielleicht auf ein Label stößt, dass generell mehr den Stil verkörpert, den es auch selbst bevorzugt.
Oder die Situation ändert sich, wenn es als Model soviel Erfahrung hat, dass es vieles selbst machen kann, weil es nun weiß, wie der fertige Look aussehen soll. Ansonsten gibt es gerade dafür eine ganze Gruppe von Menschen, die für alles zuständig ist. Hair Stylisten, Make Up Artists etc.

Heute geht es jedoch nur um die Anprobe. Haare und Make Up sind vorerst unwichtig. Auch ist es noch nicht überall das endgültige, komplette Outfit inkl. der richtigen Schuhe. Bei einer Anprobe braucht nicht alles zueinander zu passen.
Heute geht es um die Passform und das Aussehen der vom Stylisten ausgewählten Mode am Model selbst und um das Gesamtbild, das eine Laufgruppe darstellt.

Bei den Mädchen und Jungen des Model-Contests QUARREE GESICHTER 2014 warteten die Outfits also auf ihre Träger.
Doch nicht von vornherein stand unumstößlich fest, wer im Endeffekt welches Outfit trägt. Stellte sich während der Anprobe heraus, dass Schnitt/Form/Farbe eines Teils einem anderen der Gruppe besser stand (bedingt durch Haarfarbe, Hautton, drei cm mehr Körpergröße, andere Proportionen etc), so wurde kurzerhand umdisponiert und ausgetauscht.
Bei den Herren waren die Hemden einheitlich im Schnitt, lediglich das Stoffmotiv wich farblich etwas ab. Hier wurde schnell entschieden und wenn es nötig war, lediglich noch einmal die Größe getauscht.
Wer terminlich absolut keine Möglichkeit hatte, an diesem gesonderten Anprobetermin am Nachmittag anwesend zu sein, wurde von einem Teammitglied vertreten. Es wurden ggf. zwei Outfits getestet, danach gekennzeichnet (per Namensschild am Bügel), und sämtliche Kleidung für alle Teilnehmer dieser Gruppe verweilt nun separat auf einem Rollständer bis zu den Modenschauen.

Fotos
Nun zu den Fotos. Heute handelt es sich um einige spontan entstandene Bilder, bei denen auf ein großes Posing verzichtet wurde.
Hier das erste Team der Mädchen während des Fittings bei Paparazzi:

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Anproben - Paparazzi - 22.04.2013

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Anproben – Paparazzi – 22.04.2013

Die zweite Gruppe – ebenfalls bei Paparazzi:

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Anproben - Paparazzi - 22.04.2013

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Anproben – Paparazzi – 22.04.2013

 

Inzwischen ist die erste Gruppe umgezogen und bricht auf zu Bijou Brigitte, um dort Schmuck/Accessoires auszuwählen. Eine für die Nachwuchsmodels ungewohnte Situation, mit den Modenschau-Kleidern inkl. Sicherheitsetikett draußen zwischen all den anderen Fußgängern zu laufen …

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Anproben - Ortswechsel während der Anprobe zwecks Ergänzung von Accessoires

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Anproben – Ortswechsel während der Anprobe zwecks Ergänzung von Accessoires

Auf dem Weg von Quarree II zu Quarree I, können Sie außen übrigens im Moment die aktuellen QUARREE GESICHTER 2013 (2012 gekürt) sehen:

QUARREE GESICHTER 2013 = Die Gewinner aus dem Jahr 2012 - U. a. Rafael und Yasemin - Außenwerbung am EKZ QUARREE

QUARREE GESICHTER 2013 = Die Gewinner aus dem Jahr 2012 – U. a. Rafael und Yasemin – Außenwerbung am EKZ QUARREE

Noch ist die Halle (Veranstaltungsfläche, Quarree I) leer, doch am Ende der Woche sind dort wieder Bühne und Laufsteg aufgebaut ..

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Anproben - Auf dem Weg zu Bijou Brigitte (Schmuck ergänzen) - 22.04.2013

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Anproben – Auf dem Weg zu Bijou Brigitte (Schmuck ergänzen) – 22.04.2013

Hier noch ein Unterschied zwischen der – jetzt auf Schmuck bezogenen – Ausstattung eines Models und Ihner eigenen:
Sie würden sich wahrscheinlich eine Kette  genehmigen, vielleicht noch einen dezenten Ring. Ich verrate nur soviel: für die Models hieß es eher, aus dem Vollen zu schöpfen – jedoch sehr speziellen Regeln folgend.
Und das mehr ist auch damit begründet, dass es nicht allein um Accessoires zum Kleid geht, sondern natürlich auch um die Vorstellung des Schmucks von Bijou Brigitte.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Anproben - Bijou Brigitte - Aufgabenstellung hinsichtlich der Schmuckauswahl - 22.04.2013

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Anproben – Bijou Brigitte – Aufgabenstellung hinsichtlich der Schmuckauswahl – 22.04.2013

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Anproben - Bijou Brigitte - 22.04.2013

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Anproben – Bijou Brigitte – 22.04.2013

Und schließlich das Herrenteam bei SIGNUM:
Man(n) erscheint in ziviler Kleidung …

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Anproben - Signum- 22.04.2013 ... vorher

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Anproben – Signum- 22.04.2013 … vorher

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Anproben - Signum - 22.04.2013 - ... etwas gegenseitige Unterstützung bei den Manschetten und Knöpfen.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Anproben – Signum – 22.04.2013 – … etwas gegenseitige Unterstützung bei den Manschetten und den Knöpfen.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Anproben - Signum - 22.04.2013 ... ein etwas anderes Hemdenstoffdesign. Auch hier werden Kragen, Ärmel bzw. Manschetten gerichtet.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Anproben – Signum – 22.04.2013 … ein etwas anderes Hemdenstoffdesign. Auch hier werden Kragen, Ärmel bzw. Manschetten gerichtet.

Die Mitarbeiter/innen sowohl bei SIGNUM als auch bei Paparazzi und Bijou Brigitte waren übrigens überaus freundlich und hilfsbereit!

So ähnlich sieht es – zumindest oben herum – bei diesem Team während der Show aus. Denken Sie sich noch passende und aufeinander abgestimmte Hosen, entsprechende Schuhe und noch etwas Gezupfe an den richtigen Stellen (für einen harmonischen Look) vor.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Anproben - Signum- 22.04.2013 ... fertig! Fast.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Anproben – SIGNUM – 22.04.2013 … fertig! Fast. (Die Hosen von C&A fehlen noch …)

Lust bekommen, mehr zu sehen? Die versprochenen Farben, die Vielfältigkeit, neue Modetrends, Nachwuchsmodels …

Kommen Sie doch an einem der Show-Tage vorbei!

Die Teilnehmer des Wettbewerbs freuen sich schon auf ihren Auftritt und auf zahlreiche Besucher!

Wo? Wann?
EKZ Quarree am Wandsbeker Markt,
Freitag 26.4. und Sonnabend, 27.4., jeweils um 13.30 h , 15.00 h, 16.30 h und 18.00 h

©April 2013 by Michèle Legrand
Michèle Legrand, WordPress.com - Michèle. Gedanken(sprünge)

, , , , , , , , , , ,

2 Kommentare

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Laufstegtraining beim Workshop I

Heute erscheint an dieser Stelle ein Update für alle am Fortgang des Model-Wettbewerbs QUARREE GESICHTER 2014 Interessierten.
Sie erinnern sich:
Zwei wichtige Veranstaltungen fanden im Februar bereits statt. Zum einen das Casting zur dritten Staffel des Wettbewerbs und weiterhin der Recall, bei dem sich letztendlich 205 Kandidaten aus den Kategorien Damen (bis Gr. 38) (137), Herren (54) und XL-(Oversize)-Models (ab Gr. 42) (14), mit dem Weiterkommen einen Platz im Workshop I ersiegen konnten.

Aufgeteilt in mehrere Kurse, die jeweils wöchentlich am Sonnabend oder Sonntag ihre Übungen in den Räumen von Fitness First absolvieren, starteten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen den Workshop I  am 03. bzw. 04. März 2013.
Sieben Trainingseinheiten sind eingeplant als Vorbereitung auf die ersten Modenschauen im Einkaufszentrum QUARREE Wandsbek, vier davon wurden bereits vor Ostern absolviert, die letzten drei starteten mit dem vergangenen Wochenende.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I -  Das erste Mal Training als Laufgruppe und neu auch das Erlernen einer Laufchoreographie

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Das erste Mal Training als Laufgruppe und neu ist auch das Erlernen einer Laufchoreographie

Heute können Sie sich einen Eindruck davon verschaffen, wie das Training vorangeht, was bereits erarbeitet wurde und worauf momentan der Fokus liegt. Als Beispiel für alle dienen diesmal die beiden Sonntagskurse der Mädchen (bis 1,70 m und ab 1,71 m Körpergröße). Die Teilnehmer der anderen Unterrichtsgruppen sind beim nächsten Mal dabei  bzw. sie tauchen mit Sicherheit im Bericht über die Modenschauen Ende April auf.

Während der allerersten Trainingseinheiten ging es darum Körperbewusstsein auszubilden, auf Körperhaltung zu achten, Körperspannung aufzubauen!
Wenn Sie Einzelheiten hierzu und auch zu dem noch folgenden Part wissen möchten, lesen Sie gerne dazu die Berichte im Blog vom Wettbewerb des Vorjahrs, denn  bei den QUARREE GESICHTERN 2013  wurde sehr ausführlich darauf eingegangen.
(Hier rechts auf der Startseite des Blogs über die KATEGORIE MODE/Model Contest sind die Artikel leicht wiederzufinden).
Es wurden Aufwärmübungen trainiert gefolgt von den Grundstellungen einiger Posen, Vorwärts- und Rückwärtswenden am Anfang und Ende des Laufstegs und natürlich immer wieder und vor allem: das Laufen! Ein bewusstes Gehen!
Neben der absolut unerlässlichen Körperspannung, der richtigen Haltung (Körper  insgesamt sowie ganz speziell bezogen auf Hände, Kinn, Schultern, Knie, Füße  etc.) und der Lauftechnik, geht es auch darum zu wissen, wohin ich eigentlich schaue.
Und wie ich schaue!
Ein verbindlich-freundlicher Gesichtsausdruck, ein Lächeln,  sollte schon drin sein.
Nichts wirkt auf ein Publikum befremdlicher und vor allem langweiliger als ein Model, dass angestrengt, verbissen, unsicher und obendrein extrem unpersönlich seinen Lauf absolviert.  Unpersönlich ist nicht zu verwechseln mit einem bewusst und  betont kühlen Auftritt. Unpersönlich ist nichtssagend und hat auch nichts mit Coolness zu tun. Die ist definitiv anders.
Also lächeln … Alles klar.
Von wegen!
Denn selbst wenn ich es grundsätzlich weiß, heißt es noch lange nicht, dass ich es beim Laufen spontan mache, mich überhaupt daran entsinne oder es wie aus dem Nichts hervorzaubern kann!

Bis all das sitzt, bis diverse Abläufe wirklich fest verankert sind und sich Automatismen bilden, so dass ein angehendes Model nicht mehr darüber nachdenken muss, was alles zeitgleich auszuführen ist, braucht es seine Zeit. Es dauert ebenfalls eine Weile, bis der Punkt erreicht ist, dass der Lauf (Auftritt) zudem für den Zuschauer natürlich aussieht und eine gewisse Leichtigkeit vermittelt. Erreichen lässt sich das alles nur durch ständige Praxis, durch wiederholen des Erlernten.
Diese erforderliche Weile lässt sich durch kontinuierliches Üben – auch daheim, nicht nur während der Kurse – beträchtlich verkürzen … Wer sich jedoch das Trainieren erspart, wird feststellen, dass die Weile nie endet.

Vor der kleinen durch Ostern bedingten Trainingspause  gab es eine Feedback-Runde. Es wurde vorgelaufen, und es bedeutete, dass sowohl positive als auch negative Kritik geübt wurde.
Damit soll beileibe keine Schmach zugefügt werden!
Dieses Feedback dient als Hilfe, denn es ist eine Rückmeldung, die einem zeigt, wo man steht. Was ist gut, wo muss ich mich noch unbedingt verbessern.

So wie es aussieht, hat sich die Teilnehmerrunde inzwischen verkleinert. Einige Kandidaten beendeten die Teilnahme von sich aus aus persönlichen Gründen.
Da war die Anreise auf Dauer doch zu weit, umständlich und zu teuer, die Vorstellung war eine andere gewesen, es tauchten plötzlich Schwierigkeiten auf, bestehende Termine und Verpflichtungen miteinander zu vereinbaren, eine Verletzung (nicht beim Kurs) zwang zum Ausstieg aus dem Wettbewerb etc.
Es gab jedoch auch Teilnehmer, bei denen sich herausstellte, dass aus manchmal mehreren Gründen ein Verbleiben im Wettbewerb nicht sinnvoll erscheint.
Solch ein Grund kann z. B. sein, dass keinerlei Fortschritt beim Erlernen oder beim Versuch des Umsetzens des Gezeigten erkennbar ist. Woran es auch immer liegt, ob es tatsächlich die berühmten zwei linken Füße und weitergehende Koordinationsprobleme oder eher Konzentrations- und Merkschwierigkeiten sind oder aber schlichtweg Desinteresse und Faulheit beim Üben – letztendlich bedeutet es in vielen Fällen konsequenterweise das Aus.
Schon vor der ersten Modenschau.

Die Termine der Frühjahrs-Modenschauen rücken näher und näher. Daher ging es bei der gestrigen Trainingseinheit nun um die Einrichtung von Laufgruppen für die Shows und um das Erlernen leichter Laufstegchoreographien. Das Pfeilsystem (leicht spitz zulaufende, pfeilförmige Aufstellung der Laufgruppe) wurde beispielsweise eingeübt. (Siehe auch Fotos unten)

Diese neu zusammengestellten Laufgruppen bestehen aus fünf bis sechs, max. sieben weiblichen bzw. männlichen Models etwa gleicher Körpergröße. Eine einheitliche Größe ist wünschenswert, da die Gruppe sehr viel harmonischer wirkt und – auch sehr wichtig –  die Schrittlängen zueinander passen! Ansonsten wird es schwer, miteinander auf gleicher Höhe zu laufen, im Gleichschritt zu bleiben oder der Zuschauer würde optisch aufgrund der Größenunterschiede doch sehr an Orgelpfeifen erinnert.

Diese Neuentwicklung (Gruppenbildung) bringt den Teilnehmern gleichzeitig eine neue Erfahrung.
Obwohl am Ende jeweils nur einer Sieger seiner Kategorie werden kann, ist dieser Wettbewerb doch in einem ganz erheblichen Maß ein Teamwettbewerb.
Positiv auffallen, herausragen und Publikum sowie Jury überzeugen, wird nur jemand erfolgreich können, dessen Team „funktioniert“.
Was heißt funktionieren?
Ich gehe jetzt von meinem Empfinden aus. Funktionieren ist so zu verstehen, dass das persönliche Miteinander grundsätzlich stimmt, jedem an der Teambildung liegt und er bereit ist, seinen Beitrag dazu zu leisten.
Ich spreche gar nicht von plötzlicher, inniger Freundschaft!
Doch es gehören definitiv dazu ein aufeinander Zugehen, die bestmögliche Abstimmung und Kommunikation untereinander, die Wahrnehmung der anderen, Zuhören sowie die Fähigkeit zu konstruktiver Kritik bzw. zum Umgang mit derselben.
Es braucht Lernbereitschaft, Disziplin und den Willen, sein Bestes zu geben genauso wie die Gelassenheit zu erkennen, dass jeder anders lernt.
Unterschiedlich in der Art und unterschiedlich schnell!

Wenn das bei allem Ehrgeiz  (nebst einem gesunden,  ganz natürlichen Egoismus, der nun einmal da ist) bedacht wird und an den anderen Punkten gearbeitet wird, wird die Gruppe vorankommen und neben Technik-Können ein harmonisches Auftreten und eine positive Ausstrahlung vorweisen können. Ihr Auftreten als Einheit kann etwas bewirken, was der Auftritt einer bunt gewürfelten Truppe aus für sich agierenden Einzelgängern nicht schafft:
Als Team schaffen sie ein Gesamtbild, das besticht – nicht einzelne Farbspritzer, die untergehen.

Fällt die Gruppe als Gesamtheit durch eine besonders beeindruckende Leistung auf, zieht damit die gespannte Aufmerksamkeit auf sich und wird somit wirklich bewusst wahrgenommen, so setzt das wiederum etwas in Gang, was viele Einzelkämpfer und Teammuffel unterschätzen. Das Interesse steigt nämlich daraufhin an jedem einzelnen Teammitglied!
Und erst dann kommt meist zum Vorschein, was am Ende den Sieger ausmacht. Das Können des Einzelnen, das Quäntchen mehr Charisma, der Funken mehr an Souveränität, der Hauch mehr an Vielseitigkeit …

An der Teambildung und der Feinabstimmung zu arbeiten, das ist die momentan nicht ganz so einfache Aufgabe der Teilnehmer und indirekt auch die des Trainers. Noch gibt es unruhige Momente, weil vieles neu ist,  die Lern- und Leistungsunterschiede  der einzelnen Teilnehmer spürbar – aber nicht unüberbrückbar –  sind,  die Shows jedoch schon ihre Schatten vorauswerfen.
Auch für Stylist und Coach Alexander Strauß läuft die Zeit. Für ihn kommt jetzt bereits der Zeitpunkt Styles auszusuchen und die Outfits für die einzelnen Teams zusammenzustellen. Mitte des Monats werden die Anproben starten, die Generalprobe im EKZ QUARREE Wandsbek folgt am Abend des 25.04.2013  – kurz vor dem eigentlichen Event, den Laufshows, welche  am 26. und 27. April 2013 jeweils viermal täglich stattfinden werden.
Es gibt viel zu tun …

Deshalb lassen wir sie nun weitertrainieren und drücken allen die Daumen! Lassen wir uns überraschen,  wer von Ihnen sich bis dahin qualifiziert hat und bei den Modenschauen eingesetzt wird. Seien wir neugierig darauf, was sie uns präsentieren werden,  welche Teams uns überzeugen und welche Teilnehmer ganz besonders positiv auffallen.

Für Sie nachstehend noch einige Fotos vom Sonntag. Die Bildunterschriften geben zusätzlich Auskunft über Details.
Die Fotografen Gregor Szielasko und Sebastian Labudabi waren ebenfalls anwesend, genauso wie (einen Teil der Zeit) Tanztrainer Ferik Matic und als Gast-(Tanz-)trainer David Gonzalez, der mit den Mädchen Aufwärmübungen absolvierte und sie  ebenfalls bei den neuen Laufstegchoreographien anleitete.
Coach Alexander Strauß können Sie auf den Fotos anhand der Mütze leicht erkennen (wenn Sie ihn nicht sowieso schon kennen ^^).

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Aufwärmübungen mit Gast-(Tanz-)trainer David

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Aufwärmübungen mit Gast-(Tanz-)trainer David

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I -  Demonstration und Einübung von Details mit Alexander Strauß vor dem großen Spiegel ...

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Demonstration und Einübung von Details mit Alexander Strauß vor dem großen Spiegel …

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Laufgruppenbildung für die ersten Modenschauen  Ende April

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Laufgruppenbildung für die ersten Modenschauen Ende April

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Laufgruppenbildung und das Ausfüllen der Gruppenbögen

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Laufgruppenbildung und das Ausfüllen der Gruppenbögen

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - erste Fotos der neu zusammengestellten Gruppen  ...

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – erste Fotos der neu zusammengestellten Gruppen …

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Die nächste Gruppe ist bereit fürs Foto, hinten wird noch der Bogen ausgefüllt.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Die nächste Gruppe ist bereit fürs Foto, hinten wird noch der Bogen ausgefüllt.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Mädchen bis 1,70 m Körpergröße - Gruppenfoto

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Mädchen bis 1,70 m Körpergröße – Gruppenfoto

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - ... auch diese Gruppe ist bereit.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – … auch diese Gruppe ist bereit.

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Fotograf Gregor Szielasko mittendrin ...

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Fotograf Gregor Szielasko mittendrin …

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Es geht los. Aufstellung gruppenweise am Anfang des Laufstegs ...

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Es geht los. Aufstellung gruppenweise am Anfang des Laufstegs …

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Trainieren als Gruppe (Pfeil- bzw. Blocksystem), rechts Fotograf Sebastian Labudabi und Tanztrainer Ferik Matic

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Trainieren als Laufgruppe (Pfeil- bzw. Blocksystem), rechts Fotograf Sebastian Labudabi und Tanztrainer Ferik Matic

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Auf den Matten wird nicht geturnt. Sie markieren Anfang und Ende  imaginärer Laufstege ...

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Auf den Matten wird nicht geturnt. Sie markieren Anfang und Ende imaginärer Laufstege …

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Lauftraining in der Gruppe

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Lauftraining in der Gruppe – Hier ist die Anordnung gut zu erkennen. Die Mädchen links im Bild sind in verschiedenen Richtungen gelaufen, kreuzen gerade und zeigen, wie man richtig passiert (wer an welcher Seite vorbeigeht)

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Der nächste Kurs (ab 1,71 m Körpergröße) ist eingetroffen und startet mit dem Aufwärmtraining

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Der nächste Kurs (ab 1,71 m Körpergröße) ist eingetroffen und startet mit dem Aufwärmtraining

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Aufwärmübungen mit Gast(Tanz-)trainer David

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Aufwärmübungen mit Gast(Tanz-)trainer David

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Übungen mit Alexander Strauß vor dem großen Spiegel ...

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Übungen mit Alexander Strauß vor dem großen Spiegel …

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - .... auch hier fand die Gruppeneinteilung statt (ab 1,71 m Größe)

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – …. auch hier fand die neue Gruppeneinteilung statt (ab 1,71 m Größe)

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Die größten der Mädchen unter sich ...

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Die größten der Mädchen unter sich …

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Gruppenfoto ...

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Gruppenfoto …

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Eine Laufgruppe nähert sich dem heutigen Mittrainer David und Fotograf Sebastian Labudabi, links Alexander Strauß mit einer weiteren Gruppe, vorne rechts Fotograf Gregor Szielasko

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Eine Laufgruppe nähert sich dem heutigen Mittrainer David Gonzalez und Fotograf Sebastian Labudabi, links Alexander Strauß mit einer weiteren Gruppe, vorne rechts Fotograf Gregor Szielasko

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Laufchoreographien einüben - Vorne links David

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Laufchoreographien einüben – Vorne links im Bild David Gonzalez

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 - Workshop I - Laufchoreographien einüben  ...

Model Contest QUARREE GESICHTER 2014 – Workshop I – Laufchoreographien einüben …

Wer beim Ansehen der Fotos sehr genau auf alles achtet (Synchronität, Gleichschritt, Haltung, Lächeln, Körperspannung u.v.m.), wird hier und da erkennen, worin die Herausforderung  bei diesen neu zu erlernenden Bewegungen und Abläufen liegt, wo Verbesserungen möglich sind, was deshalb verstärkt trainiert und woran momentan besonders gefeilt wird, damit bis zu den Shows alles optimal sitzt und Sie sich auf eine wirklich gute Vorstellung der verbliebenen Wettbewerbskandidaten freuen dürfen.
Auf die Leistung und selbstverständlich auch auf neue Modetrends und Inspirationen!

Sollten Sie nun Lust bekommen haben und nicht zu weit entfernt wohnen, schauen Sie gern selbst bei den kommenden Modenschauen vorbei. In den vergangenen beiden Jahren haben sich die Veranstaltungen rund um den Model Contest zu einem wirklichen Publikumsmagneten entwickelt. So etwas kommt nicht von ungefähr …
Ort:
EKZ QUARREE Wandsbek, Quarree I, große Halle (Veranstaltungsfläche)
Termine:
Freitag 26. und Sonnabend 27. April 2013
Shows:
jeweils um 13.30 h, 15.00 h, 16.30 h sowie 18.00 h

Ansonsten werden Sie hier natürlich einen entsprechenden Blogpost finden – diesmal mit leichter Verzögerung, und ich konzentriere mich ausschließlich auf die Modenschauen am Freitag, da ich am Wochenende selbst außerhalb Hamburgs terminlich verpflichtet bin.

Bis demnächst! Schauen Sie doch gern wieder vorbei!

©April 2013 by Michèle Legrand
Michèle Legrand ©Foto Andreas Grav (Ausschnitt)

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

3 Kommentare

Vorabankündigung: Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Das FINALE demnächst im Blog!

Lieber Bloggäste,

es herrscht grad ein wenig Zeitnot, Fotos wollen gesichtet und bearbeitet werden, der Text ist im Werden – kurz es dauert noch ein klein wenig mit dem  umfangreichen, bebilderten Blogbeitrag über das grandiose Finale.
Doch für alle , die Ihre Neugier nur ganz schwer im Zaun halten können, folgt heute vorab der Link zum Bericht fürs Hamburger Wochenblatt und ein erstes Foto der Gewinner des Contests!

Bitte lesen Sie heute schon hier:
http://www.hamburger-wochenblatt.de/marienthal/unser_hamburg/grandioses-finale-beim-model-contest-das-sind-die-neuen-quarree-gesichter-2013-d5937.html

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Das offizielle Siegerfoto mit freundlicher Genermigung des EKZ QUARREE Wandsbek -- Fotograf: ©Andreas Grav

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Das offizielle Siegerfoto mit freundlicher Genermigung des EKZ QUARREE Wandsbek — Fotograf: ©Andreas Grav (PixelWERK andreasgrav.com)

Von links nach rechts die Gewinner: Rafael (1. Platz Herren), Denise (2. Platz Damen), Mariam (Siegerin, 1. Platz Damen), Alina (3. Platz Damen) und Yasemin Cec (1. Platz XL-Models)

Wenn Sie mögen, lesen wir uns in Kürze noch einmal und schauen uns genauer bei den finalen Shows der Models um.

Bis dahin machen Sie es gut!

©Oktober 2012 by Michèle Legrand

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Kalenderkontrolle! Model Contest QUARREE GESICHTER 2013: Das Finale naht …!

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 - Das Finale!

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Das Finale steht bevor!

Nennen Sie es Kundendienst, Leserservice oder von mir aus auch ganz neudeutsch Blogreminder.
Fakt ist:
Ich muss Sie einfach dran erinnern!
Wenn Sie bisher im Blog den Modelwettbewerb QUARREE GESICHTER 2013 (-> siehe auch Startseite, Kategorie MODE) mitverfolgt haben, dann finden Sie beim Durchblättern Ihres Kalenders wahrscheinlich am 25. und 26. Oktober 2012 fett angestrichen den Eintrag:
Finale! Model Contest! – Nicht verpassen!

Sie haben es sich nicht eingetragen? Nanu?
Fahrlässigkeit nehme ich an. Anders lässt sich das gar nicht erklären. Sie waren abgelenkt, Ihr Bleistift abgebrochen, die Kulimine am Ende. Oder wenn Sie elektronisch unterwegs sind: akutes Handydesaster und Akkufail, als Sie es notieren wollten.

Nun, dafür haben Sie ja mich!

Gut acht Monate sind seit Beginn des Wettbewerbs vergangen.
Erinnern Sie sich noch?
Im Februar 2012 startete dieser Model Contest nun schon zum zweiten Mal. Wie im Vorjahr ausgerichtet, veranstaltet und umgesetzt von Alexander Strauß in Kooperation mit dem EKZ QUARREE Wandsbek. Gesucht wird für die Werbekampagnen des kommenden Jahres im EKZ das Gesicht 2013. Daher ist im Titel auch nicht das laufende Jahr 2012 genannt, sondern das Jahr, in dem der oder die Sieger auf Werbefotos zu sehen sein werden.
Als seinerzeit zum Casting aufgerufen wurde, meldeten sich 813 Bewerber, zum nachfolgenden Recall Anfang März wurden immerhin noch 320 Teilnehmer und Teilnehmerinnen zugelassen. Verteilt auf die Kategorien Männer, Frauen und XL-Models. Zusätzlich entstand bei den Damen eine Gruppe „Best Ager“ im Alter von 30-45 Jahren.
Nach und nach kristallisierte sich heraus, welche Kandidaten das Zeug dazu haben würden, es bis zu den finalen Modenschauen im Oktober zu schaffen, um dort vielleicht als Sieger aus diesem (Nachwuchs-)Model Contest hervorzugehen.
Lesen Sie gern in den vorherigen ausführlichen Berichten hier im Blog nach, welche Herausforderungen die Wettbewerbsteilnehmer bisher erwartete, welche mitreißenden Events schon stattfanden bzw. welche Workshops veranstaltet und absolviert wurden.
Denn hierin unterscheidet sich dieser von Alexander Strauß gestaltete Model Contest entschieden von vielen anderen!
Es geht nicht um einen Schönheitswettbewerb, bei dem ein kurzes Fotoshooting und eine Hauruck-Wochenendaktion darüber entscheiden, wer sich gerade in dem Moment am gescheitesten präsentiert hat, sondern hier werden in vielen Trainingseinheiten junge Menschen auf das Model Business vorbereitet, und es werden ihnen die dafür erforderlichen grundlegenden Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt.
Wer tatsächlich vorhat, in diesem Bereich der Modebranche Fuß zu fassen, kann nach acht Monaten einiges vorweisen und dient nicht nur dazu, dem Veranstaltungsort (Einkaufszentrum, City, Handelskette, o. ä.) für ein Wochenende Kunden zu bescheren und dabei ein wenig Glanz zu verleihen. Bei einigen anderen Veranstaltungen, die in diesem Jahr auch in Hamburg stattfanden, konnte man ein wenig den Eindruck gewinnen, hier ginge es hauptsächlich um den schnellen Effekt und Promotion ohne viel Selbsteinsatz und Kümmern.

Unsere QUARREE GESICHTER 2013 wurden trainiert und ziemlich gefordert. Profieinsatz ist gewünscht, und anders schafft es auch keiner ins Finale! Die Messlatte hängt hoch, da schon die Qualität der finalen Modenschauen des Vorjahres-Wettbewerbs  äußerst beachtlich war! Natürlich ist der Ehrgeiz vorhanden, es in diesem Jahr noch zu toppen.
Verabschieden Sie sich von der Vorstellung, dass ein paar nett anzuschauende Menschen einfach nur den Catwalk auf- und abmarschieren!
Das läuft ganz anders! Damit würde heute niemand auch nur einen Blumentopf gewinnen oder die Massen fesseln können!
Das Zauberwort heißt Komplettprogramm. Mehr bieten und damit berühren und packen! Laufchoreographien, Flexibilität, Variantenreichtum, Synchronität, Musikalität, Persönlichkeit/Ausdruck, Tanz. Den Überblick behalten, Feintuning vornehmen. Im Team agieren. Präsenz zeigen. Auf den Punkt genau da sein. Die Kunst einer gewissen Perfektion mit der gleichzeitigen Fähigkeit, es dabei jedoch verdammt natürlich aussehen zu lassen.
Und am besten, man gibt jedem Zuschauer das Gefühl, man laufe nur für ihn … (Du, die/der hat mich eben angeschaut …!)

Momentan sind sowohl Veranstalter als auch Kandidaten bei den letzten Vorbereitungen.
Das EKZ QUARREE Wandsbek erhält in der großen glasüberdeckten Halle wieder den langen Laufsteg und die Bühne.
Es geht in dieser Zeit  durchaus auch einmal  hektisch und stressig zu. Termine zu koordinieren ist nicht einfach. Es gibt für die Teilnehmer schließlich auch noch ein Leben neben dem Contest. Mit „lästigen“ Arbeitgebern, hartnäckiger Schule, Verpflichtungen aller Art.
Alexander Strauß schließlich könnte gut ein paar Klone gebrauchen, so viel wie er noch zu arrangieren, besorgen, bewerkstelligen und beaufsichtigen hat. Ihn und einzelne Teilnehmergruppen trifft man dieser Tage im EKZ an. Anprobetermine in den Geschäften.
Welche Outfits trägt wer bei welcher Show …?
Nur letztendlich dreht sich nicht alles ausschließlich um die Frage, ob die Kleidung sitzt, sondern auch darum: sitzt die Choreographie?
Sitzt alles, was sie gelernt haben? Ist alles abrufbereit, schon automatisiert?
Wer schafft es am Ende am besten?
Wer gewinnt?

Die Teilnehmer stellen sich einer Fachjury, die am Freitag, den 26.10.2012 nach der letzten Show, die um 19.30 Uhr startet, die Sieger jeder Kategorie verkünden wird. Wird der Spitzenkandidat der Jury auch Ihr Favorit sein?

Und hier kommen jetzt Sie ins Spiel!
Inzwischen läuft seit einigen Tagen das Online-Voting. Sie haben die Möglichkeit, in jeder der drei Kategorien abzustimmen und auf diese Art Ihren Kandidaten zu unterstützen. Diese separate Abstimmung dient zur Ermittlung des Publikumslieblings bei den Damen, Herren und XL-Models.
Machen Sie mit?
Es sind noch insgesamt 27 junge Frauen, 13 junge Männer und weitere acht ebenso junge Damen der XL-Kategorie im Rennen, die auf Ihre Stimme hoffen.
Sie können via nachstehendem Link direkt zum Voting gelangen oder klicken sich über die Homepage des Einkaufszentrums weiter und finden so zur Abstimmung.
Online-Voting: ->
https://www.facebook.com/QUARREE/app_170413959756947
Homepage EKZ Quarrée Wandsbek: ->
www.quarree.de/
Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind ohne Namensnennung aufgeführt, so dass Sie wirklich alleine anhand des jeweiligen Fotos entscheiden können.

Wenn Sie meinen, dass diese Fotos Ihnen für eine Entscheidung nicht eindeutig genug sind, dann besuchen Sie am kommenden Donnerstag oder Freitag eine der Modenschauen im Quarrée (jeweils 14.00, 16.00 und 18.00 Uhr, am Freitag zusätzlich um 19.30 Uhr Finale) und machen sich selbst ein Bild. Bis Freitag können Sie dann immer noch online voten.

Wenn Sie nicht die Chance haben, selbst nach Hamburg zu kommen, helfen Ihnen für das Voting unter Umständen die vielen Aufnahmen in den Artikeln über den Model Contest, die hier seit Februar im Blog erschienen sind. Stöbern Sie ein bisschen und entscheiden dann.

Übrigens, noch schnell nebenbei erwähnt:
Am 26. Oktober, dem Tag des Finales, findet im Einkaufszentrum als zusätzliche Attraktion ein Late Night Shopping statt, d. h. die Läden öffnen länger als üblich, so dass Sie bis 22 Uhr sämtliche Geschäfte aufsuchen können.
QUARREE-Nachbar Karstadt bietet an diesem Abend seine Ladies Night bis 22 Uhr an.
Sie sehen, Sie haben vielfältige Möglichkeiten … ^^

Haben wir alles?
Nein!
Kalenderkontrolle! Steht der Termin jetzt bei Ihnen drin?
Ja?
Sehr gut!

Nun? Wen von Ihnen sehe ich demnächst?
Ich würde mich freuen, auch Sie im Quarrée zu entdecken!

©Oktober 2012 by Michèle Legrand

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse einen Kommentar

Akademie für Mode und Design – Open House 12: Stehröcke kennen Sie schon …?

Prolog
In der Zeitung fänden Sie jetzt vermutlich einen kleinen Bericht von acht bis zehn Zeilen, der sie knapp und präzise über Open House 12 informierte. Wann, wo, wie … Vielleicht ein Foto dazu.
Bevor ich mit diesem Bericht beginne, stelle ich mir selbst gerade die Frage, weshalb ich es angenehmer finde, Blogposts zu schreiben als Artikel für eine Zeitung.
Ich übermittle genauso gern Informationen im Blogpost wie im Artikel und halte durchaus an vielen Stellen Sachlichkeit für notwendig. Doch im Blog kann ich Wissen anders verpacken. Zudem habe ich Platz und keine Spaltenbegrenzung.
Ein Blog bietet mehr. In ihm ist Platz für Gedankenspiele und ein bisschen Emotion. Dort finden Dinge Erwähnung, die mit dem eigentlichen Erlebnis nur bedingt zu tun haben, jedoch unmittelbar dort oder aber zeitgleich stattfinden. Ich darf dort jemanden, dem daran liegt einen Gesamteindruck zu erhalten, virtuell die Hand geben und ihn mitnehmen.
Das ist der Luxus des Blogs …
__

Rückblick. Freitag, 15. Juni 2012.
An diesem Tag lud die Akademie für Mode und Design (AMD) ein und informierte interessierte Gäste zwischen 17 und 22 Uhr nicht nur über die verschiedenen Studiengänge und Möglichkeiten, die sich an dieser staatlich anerkannten Hochschule für Studenten bieten, sondern bot auch Praxis-Workshops zum Mitmachen an, stellte aus und lockte zusätzlich mit einer Modenschau, der sog. Floorshow.
Der Studiengang Mode Design (B.A.) präsentierte seine Semesterarbeiten und wäre das Wetter wärmer, weniger windig oder insgesamt beständiger gewesen an diesem Tag, so hätte dieses Event sogar im Garten stattfinden können.
Ein denkbar schöner Fleck für eine Modenvorführung, denn das Grundstück, auf dem sich die AMD befindet, liegt direkt an der Außenalster (Alte Rabenstraße 1/Ecke Alsterufer bzw. Harvestehuder Weg), in unmittelbarer Nähe des Anlegers (Alsterschifffahrt u. a.), dort, wo sich auch das Lokal „Bodo’s Bootssteg“ befindet (und ja, in diesem Eigennamen ist ein Apostroph)

Open House 12 - AMD - Ein deutliches Zeichen, dass Sie sich in der Alten Rabenstraße befinden

Ein deutliches Zeichen, dass Sie sich in der Alten Rabenstraße befinden …

"Open House 12" - Akademie für Mode und Design (AMD) - Alte Rabenstraße 1

„Open House 12“ – Akademie für Mode und Design (AMD), Hamburg

Wenn Sie an einen Ort möchten, von dem Sie annehmen, dass Sie mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit keinen Parkplatz finden werden, stellen Sie sich möglicherweise – wie ich – auch gleich auf das Benutzen öffentlicher Verkehrsmittel ein. Keine strapazierten Nerven, kein Zeitdruck, unter den Sie geraten, weil Sie auch eine halbe Stunde nach Ihrer Ankunft vor Ort weiterhin durch vollgeparkte Seitenstraßen fahren – mit schwindender Hoffnung auf einen temporären Abstellplatz für Ihre Limousine.
Mir geht es allerdings so, dass ich mich – nach dem Entschluss, die Bahn zu nehmen – in Sicherheit wiege und weitere Nachforschungen bezüglich möglicher anderer Verkehrsbeeinträchtigungen unterlasse.
So spaziere ich am 15.06. in den Abendstunden zu Fuß die Alte Rabenstraße hinab Richtung Alster und staune über Stau, Hupen, blau zuckendes Blinklicht in der Ferne am Alsterufer, unverständliche Durchsagen per Megaphon, die zu mir herüberschallen, generellen Menschenlärm und etwas, was wie Applaus klingt.
Alles, weil die AMD einen Tag der offenen Tür veranstaltet? Na, da herrscht aber Betrieb …!
Oder hat es einen Unfall gegeben?
Das amerikanische Generalkonsulat ist auch nicht weit entfernt … Hat da jemand …?
Nichts dergleichen! An diesem Abend findet entlang der gesamten Außenalster der 8. Hamburger Nachtlauf mit über 5.000 Läufern statt, die das große Gewässer ein- oder zweimal umrunden (7,5 bzw. 15 km Strecke sind möglich). Start und Ziel nahe dem Ort, dem ich mich gerade nichtsahnend nähere.

"Open House 12" - AMD - Absperrungen aufgrund des 8. Hamburger Nachtlaufes

Absperrungen aufgrund des 8. Hamburger Nachtlaufes

Ich erahne, worum es geht, als eine nicht endende wollende Truppe joggender Menschen in einheitlichen weiß-orangefarbenen T-Shirts an mir vorbeieilt. Das Blaulicht stammt von einem Peterwagen, der Absperrungen kontrolliert und sichert, der Applaus ertönt immer dann, wenn Läufer eine Art Torbogen durchlaufen, der das Ende der ersten Runde markiert.
Die AMD muss noch ein klein wenig warten, denn ich schaue diesem Treiben weitere Minuten zu. Man erzählt mir, dass ich gar nicht erst versuchen soll, hinüber auf den Wanderweg an der Alster zu kommen – ich käme nie wieder zurück zur Straße! Es würde nämlich das Gros der Teilnehmer erst noch erwartet … Und man verrät mir auch, dass ein weiterer Start um 22 Uhr erfolgt.
Das wiederum kommt meinen Plänen sehr entgegen, denn ich würde gern später nach der Modenschau noch im Dunkeln an der Alster und Richtung Stadt zur U-Bahn spazieren. Ich glaube, dass ich heute reichlich Gesellschaft haben werde und somit dort trotz Finsternis gefahrlos „alleine“ unterwegs sein kann.

Zurück zum Open House 12 der AMD.
Ich folge gern einer Einladung, denn abgesehen davon, dass mich die Möglichkeit des Anschauens von Objekten der Studenten der Studiengänge
Mode Design (B.A.),
Mode- und Designmanagement (B.A.) sowie
Raumkonzept und Design (B.A.)
generell interessiert, reizt es mich, die angekündigte Modenschau zu besuchen. Aus sehr persönlichem Interesse, da einige der Teilnehmer (männlich und weiblich) des Model Contests QUARREE GESICHTER 2013, über den ich regelmäßig im Blog berichte, sich hier einem Casting gestellt und sich durchgesetzt haben.
Alexander Strauß, Verantwortlicher beim eben erwähnten Model-Wettbewerb, steht hier ebenfalls eine große Herausforderung bevor. Er choreographiert die Show – hatte dafür allerdings nur eine extrem kurze Zeitspanne zur Verfügung – nämlich wenige Stunden an diesem Nachmittag. Für mich schwer vorstellbar, wie diese Aufgabe gelöst werden soll angesichts der nicht geringen Anzahl von Teilnehmern, der Vielzahl der Outfits/Styles, der nicht optimalen räumlichen Gegebenheiten etc.

Ich möchte Sie gern, bevor die Modenschau beginnt, mit hinab in den Keller nehmen. Dort werden an diesem Tag Ausstellungsstücke unterschiedlicher Studiengänge gezeigt.

Open House 12 - AMD - Interessante Objekte im Untergeschoss - Modelle des Studiengangs Raumkonzept und Design

Interessante Objekte im Untergeschoss – Modelle des Studiengangs Raumkonzept und Design

Open House 12 - AMD - Modelle im Untergeschoss - Studiengang Raumkonzept und Design, 1. Sem.

Modelle im Untergeschoss – Studiengang Raumkonzept und Design, 1. Sem.

Außerdem befinden sich hier im Untergeschoss die Werkstätten mit den Nähmaschinen für den Fachbereich Mode Design. In der Raummitte stehen Sie als Besucher vor Tischen mit Schneiderpuppen und dürfen sich heute die Modelle ansehen, die Studierende des 1. Semesters entworfen haben.

"Open House" - AMD - Lampenschirme - Hinterlegt mit Entwürfen ...

„Open House“ – AMD – Lampenschirme – Hinterlegt mit Entwürfen … Eine Arbeit von Sarah Isabella Ford, 1. Semester Mode Design

Open House 12 - AMD - Röcke - neue Formfindung - Studiengang Mode Design (B.A.) - 1. Sem.  Richard Knauer

Röcke – neue Formfindung – Studiengang Mode Design (B.A.) – 1. Sem. Richard Knauer

"Open House 12" - AMD - Entwurfsmodelle für Rockformen

Entwurfsmodelle für Rockformen

AMD - Open House 12 - Neue Rockentwürfe - vielleicht Ihr nächster ... ? - 1. Sem. Laura  Riepel

Neue Rockentwürfe – vielleicht Ihr nächster …? – 1. Semester – Laura Riepel

"Open House 12" - AMD - Weitere Entwürfe ... u. a. von Aljona Lange

„Open House 12“ – AMD – Weitere Entwürfe … u. a. von Aljona Lange

"Open House 12" - AMD - Auch ein sehr schickes Modell - 1. Sem., Yasmin Gleitsmann

Auch ein sehr schickes Modell – 1. Sem., Yasmin Gleitsmann

Es geht um neue Formfindung und so sehen Sie ausgefallene, ins Auge stechende Entwürfe und Modelle. Seien Sie einfach offen und unvoreingenommen!
Es geht um Ideen, um Kreativität, die Erarbeitung, das Umsetzen (Aufgabenerfüllung), die Verarbeitung!
Sie dürfen sich dabei bitte nicht vorrangig fragen:
Ist das denn tragbar?
Tragbar ist ein weiter Begriff, ein unklarer, mehrdeutiger Begriff.
Tragbar heißt für manchen, dass das Kleidungsstück nicht besonders, nicht merkwürdig oder eigenartig sein darf. Es soll sich nicht aus der Masse hervorheben, nicht provozieren, soll normal sein …
Jetzt könnten wir dazu übegehen, normal zu definieren. Machen wir aber nicht.
Tragbar, wie zuvor genannt, bedeutet, sie fallen nicht auf wie ein bunter Hund, wenn sie damit vor Ihre Haustür treten und werden in Ihrer Firma nicht aufgrund eines nicht verstandenen  oder zu locker interpretierten Dresscodes postwendend zum Chef bestellt.
Tragbar kann im schlimmsten Fall allerdings auch für langweilig, öde stehen. Ein Synonym werden für Einheitslook, Konformität. Tragbar, aber belebend wie abgestandener Sekt, grau wie ein Nebeltag.

Tragbar im anderen Sinn signalisiert einen gewissen Tragekomfort. Sie fühlen sich wohl in dem, was sie anhaben. Das Material ist angenehm auf der Haut, die Verarbeitung gut, der Schnitt bequem.
Sie genießen Bewegungsfreiheit und fühlen sich in keiner Weise in Ihrem Tun eingeschränkt.

Weiterhin gibt es tragbar natürlich noch in Bezug auf das Gewicht – diese Definition vernachlässigen wir generös.

Sie haben gerade die Fotos der Werkstattmodelle gesehen. Kann jemand so etwas anziehen?
Wir haben das große Glück, dass genau diese Entwürfe umgesetzt wurden und während der Fashion Show von Models vorgeführt werden."Open House 12" - AMD - Fashion Show - Rockentwürfe

„Open House 12“ – AMD – Fashion Show – Rockentwürfe
"Open House 12" - AMD - Rockentwürfe ... die Rückseite.

Rockentwürfe … die Rückseite.

"Open House 12" - AMD - Rockentwürfe ... weitere Ansichten von hinten.

Rockentwürfe … weitere Ansichten von hinten.

Entdecken Sie Stehröcke? Genau, da taucht er auf, der Begriff aus der Überschrift.
Bei welchem Rock ist vom Hinsetzen abzuraten?
Wenn Sie bitte einmal von links nach rechts kontrollieren möchten:
Modell 1:
Sitzen ist möglich, aber vorzugsweise auf einem Doppelsitz und nicht am Tisch. Dafür stehen Sie zu weit vor. Möglicherweise können Sie auch ihren Stuhl gar nicht in eine bessere Position schieben, weil ihr Arm nicht bis zur Stuhllehne herunterreicht. Was schick aussähe, wäre, wenn sie mit diesem Rock Hand- und Kopfstand machen. Dann wäre ihr Rock „richtig herum“.
Modell 2 und 3:
Sitzen? Jein. Keine Verletzungsgefahr für Sie, aber Faltenwurf und Schleife sind platt.
Modell 4:
Ein absoluter Nur-Stehrock! Das Modell „Vorstehende Eistüten“. (Ausnahme: Sie finden einen Stuhl mit extrem großen Lochmuster in der Sitzplatte)
Model 5-7:
Ähnlich wie 2 und 3 – es wäre einfach zu schade um Ihr gutes Stück.
Model 8:
Es ist zu überlegen, den Rock fürs Sitzen zu drehen. Rückseite nach vorne …

Nein, ich beabsichtige nicht, mich über die Arbeiten lustig zu machen! Bitte nicht falsch verstehen! Im Gegenteil, ich bewundere den Ideenreichtum und die kunstvolle Ausarbeitung sehr! Die Entwürfe und Modelle sind absolute Hingucker.
Ich prüfe nur momentan spaßeshalber doch einmal auf Praxistauglichkeit.

Die Modenschau wird mit diesen besonderen Stücken eröffnet und fortgesetzt mit Arbeiten einzelner Studenten, die zum Teil interessante Entwürfe präsentieren. In einer offenen Weltstadt wie Hamburg durchaus „tragbar“ – doch … individuell. Dezente Farbtöne sind vertreten genauso wie grasgrün oder leuchtendrot, es gibt etwas düster und hochgeschlossen Gehaltenes genauso wie dunkle Unikate, die viel Einblick gewähren, sexy sind. Man findet die Varianten ärmellos, mit kleinen Flügeln, extrem lange Ärmel oder lange Stulpen an nackten Armen. Es ist Figurbetontes, Bauschiges, Mode für Schwangere (?), Beschwingtes, leicht Festliches, aber auch Casual Look dabei. Für mich optisch gewöhnungsbedürftig sind Oberteile, die nur einseitig ein Schulterpolster besitzen …
Wie kommt die Show an?
Gut! Der Raum ist vollbesetzt. Die U-förmig um einen imaginären Laufsteg aufgestellten Stuhlreihen sind eine halbe Stunde vor Beginn schnell gefüllt. Viele besetzen hartnäckig und ausdauernd mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln Plätze für noch erwartete Nachzügler.

"Open House 12" - AMD - Platzhalter ...

Platzhalter …

Überall hinter den Stuhlreihen stehen die Zuschauer dichtgedrängt. Zwischen Ihnen die Dozenten und Professoren der Akademie, viele mit vor der Brust verschränkten Armen und – wie ich finde – einem milden Lächeln. Gut erkennbar (sie, nicht das Lächeln) an den Plaketten, die sie in Brusthöhe tragen. Es segeln einige Luftküsse durch den Raum, wenn Menschen sich auf Entfernung entdecken, aber nicht mehr zueinander finden können. Meine übernächste Sitznachbarin scheint mit jemanden schräg gegenüber zu telefonieren …

Und der Ablauf der Show? Alexander Strauß ist es tatsächlich in dieser kurzen Zeit gelungen, nicht nur alle Modelle unter einen Hut zu bekommen, sondern sie auch wirkungsvoll zusammenzustellen und ihnen eine ansprechende Choreographie zu vermitteln! Er hat es geschafft, dass alle Outfits rechtzeitig zur Verfügung stehen, im fliegenden Wechsel getauscht werden und sämtliche Models stehen zum richtigen Zeitpunkt an der Tür zum Raum der Auftritts parat. Keine Pausen, der nächste Walk folgt sofort.  Zur An- und Umkleidung verschwinden sie kurzzeitig über den Flur in einen separaten Raum, also nicht einfach nur hinter die Bühne, die hier auch gar nicht existiert. Die Distanz erleichtert nicht gerade die Kommunikation, und so sieht man Alexander Strauß zwischen Tür und Angel agieren, um die Abstimmung zwischen Discjockey, Fotografen, Models im Veranstaltungsraum, Models vor dem Raum und Models/Helfern im Raum auf der gegenüberliegenden Flurseite zu bewerkstelligen. Zeichensprache ist angesagt. Lippenlesen dazu. Es funktioniert.
Von ihm würde ich gern eine Show sehen, bei dem für die Vorbereitung mehr Zeit zur Verfügung steht, und den Fotografen wären bessere Umstände bei ihrer Arbeit zu wünschen (Platz, Entfernung, Lichtverhältnisse, etc.)
Der Applaus ist überaus freundlich, bei einigen Modellen auch begeistert. Nach einer guten Stunde endet die Show mit einem bunten Finale, bei dem sich auch die Schöpfer der Werke zeigen.

Ein gelungener, interessanter Abend in der AMD. Toller, professioneller  Auftritt auch der mir mittlerweile bekannten und ein bisschen ans Herz gewachsenen Nachwuchsmodels des Model Contests QUARREE GESICHTER 2013.
Im Garten hätte es wahrscheinlich noch mehr Atmosphäre gehabt, als in der von Neonröhren ausgeleuchteten, sehr nüchternen, vom Platz und der Aufteilung her unvorteilhaftem Räumlichkeit (Stützpfeiler im Sichtfeld), die leider nur zur Verfügung stand.
Schade, dass das Wetter eine Außenshow diesmal nicht zuließ.

22.45 Uhr. Auf dem Heimweg.
Im Dunkeln an der Alster laufen immer noch Heerscharen von sportlichen Menschen ihren Nachtlauf. Manche joggen locker und unangestrengt fröhlich plaudernd in Gruppen. Je weiter ich mich jedoch Richtung City und Binnenalster bewege, desto mehr erreichen mich schnaufende, erschöpfte Nachzügler. Es ist, als kämen einem Dampfloks in der Dunkelheit entgegen oder stampfende und schnaubende Rösser. Gespräche können sie nicht mehr führen. Das einzige Wort, dass ihnen vielleicht noch krächzend  über die Lippen kommt: „Wasser!“
Durchhalten! Das Ziel naht, ihr habt es fast geschafft!

Die Wasservögel schlafen schon. Sie sitzen auf den in Ufernähe im Wasser angelegten künstlichen Steinbänken oder –inseln und haben den Kopf ins Gefieder gesteckt.
Die Luft ist mild an diesem Abend, und es ist ein so wunderbarer Anblick, über die dunkle Außenalster auf die beleuchteten Gebäude der gegenüberliegenden Seite zu sehen, dass ich nicht zur U-Bahn am Stephansplatz abbiege, sondern noch weiter, nun auch entlang der Binnenalster, laufe. Ich passiere das Hotel Vier Jahreszeiten und allmählich setzt die Müdigkeit ein.

Blick über die Binnenalster am späten Abend des 15. Juni 2012

Blick über die Binnenalster am späten Abend des 15. Juni 2012

Hotel Vier Jahreszeiten - Hamburg

Ebenfalls schön anzusehen mit der abendlichen Beleuchtung: Hotel Vier Jahreszeiten – Hamburg

Meinem Chauffeuer winkte ich ab. Nein, danke, heute fahre ich U-Bahn … ;)

Und dann kam mein Chauffeur ... ;)

Und dann kam mein Chauffeur … ;)

___

Epilog

Daheim. Ich stehe Haare bürstend vor dem Spiegel und komme mir schon ein wenig bieder vor in meinem schlichten Nachthemd. Nicht ganz bieder. Meins ist rot. Aus Satin. Bequem. Und ich lache bei der Vorstellung, dass ich in Hüfthöhe jetzt diese aufgesetzten Eistüten hätte und irgendwie wie ein Fakir auf meinem B(r)ett nächtigen müsste.
Ich glaube, ich bin doch recht konservativ. Ich stehe auf tragbar.
Sie wissen schon im welchem Sinne …

Oh doch, ein Blog lässt einem eindeutig mehr Freiheiten!

__________________________________________________________________________________

Anmerkung:
Die Genehmigung zum Veröffentlichen der Rockentwürfe etc. (Werkstattraum) wurde eingeholt. Auf die Einstellung weiterer Fotos der Show habe ich verzichtet, da einerseits keine Gelegenheit war, von jedem Model das Einverständnis zur Veröffentlichung einzuholen und andererseits die Qualität der Fotos (Sichtbehinderung beim Fotografieren, schlechtes Licht) nicht ausreicht.

©Juni 2012 by Michèle Legrand

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

3 Kommentare

Model Contest QUARREE GESICHTER 2013 – Die Frühjahrs-Modenschauen

Quarrée Gesichter 2013 - Finale Show II - 27.04.2012

Quarrée Gesichter 2013 – Finale Show II – 27.04.2012

„Sag mal, wird das hier auch irgendwann noch mal Grün?“
Die Herrschaften vor mir, ein Ehepaar Mitte vierzig, steht an der roten Fußgängerampel. Offenbar schon länger und in der Hoffnung, dass sich ampelmäßig von alleine etwas tut. Der Ärger ist, dass zwar die Autos Rot bekommen und halten, aber trotzdem kein grünes Männchen erscheint, wenn – ja, wenn nicht jemand gedrückt hat.
Der Herr ist grummelig. „Ich will noch einen Sitzplatz!“
Er sieht, dass ich den Knopf an der Ampel drücke.
„Der geht wohl nicht. Ich habe auch gedrückt.“
Nach einer kleinen Pause folgt der Zusatz:
„Ach, das muss rot leuchten …?“
Seine Frau kommentiert die Szene mit der Bemerkung:
„Siehst du? Habe ich dir doch gesagt! Und auch, dass draufkloppen nichts bringt …“

Es ist Freitag, der 27. April 2012. Die Uhr zeigt 13.40 h, und ich bin auf dem Weg zu den drei ersten Modenschauen von insgesamt sechs, die heute im EKZ Quarrée Wandsbek stattfinden. Jeweils um 14.00, 16.00 und 18.00 Uhr treten sie an, die noch verbliebenen Kandidaten des Wettbewerbs QUARREE GESICHTER 2013. Für sie ein entscheidendes Wochenende im Verlauf dieses Contests. Einerseits wird für sie die Veranstaltung – wie auch für die Zuschauer – ein Highlight in diesem Frühjahr – andererseits ist es ein Wochenende der Entscheidung. Nicht alle werden danach weiter mit dabei sein. Nur diejenigen, die hier komplett überzeugen können, erreichen die nächste Stufe: den weiteren Verbleib im Wettbewerb und die Teilnahme am nächsten Workshop unter Anleitung von Alexander Strauß und seinem Team.
Die letzten beiden Wochen waren anstrengend. Mehr Termine für die Nachwuchsmodels, vor allem aber Tag- und Nachtarbeit für die Organisatoren. Besonders der Chef des Wettbewerbs, Alexander Strauß, könnte einen Klon gebrauchen. Der Arbeitsaufwand für derartige Shows ist enorm, das Koordinieren eine Kunst für sich. In einer Nacht- und Nebelaktion erfolgte am Mittwoch nach Ladenschluss bis in die frühen Morgenstunden der Aufbau des Laufstegs, der Bühne und der technischen Anlagen. Die Generalprobe für alle erfolgte am Donnerstag – wiederum nachdem die Läden ihre Türen geschlossen hatten. Anproben standen bis zur letzten Minute auf dem Terminplan.
Immerhin sind zu diesen Modenschauen 149 Teilnehmer einzukleiden, die in verschiedenen Laufgruppen auftreten und vielfältige Styles zeigen. Selbstverständlich tragen sie auch nicht nur ein einziges Outfit! Sie werden in unterschiedlichen Shows mit unterschiedlichem Programm eingesetzt. Dem Zuschauer wird viel geboten (nicht, dass jemand annimmt, hier wird sechsmal ein und dieselbe Show abgespult!).

Als die Ampel endlich auch für die Fußgänger Grün zeigt, überquere ich die Wandsbeker Marktstraße und nähere ich mich mit besagtem Ehepaar der großen, glasüberdeckten Veranstaltungshalle des Quarrées.
„Ne, guck dir das an! Da ist ja schon alles besetzt!“
Der Herr ist verblüfft. Die beiden wollen offenbar auch gezielt die Modenschau miterleben.
Die links und rechts vom Catwalk aufgebauten Stuhlreihen sind belegt. Menschen stehen dahinter, stehen oben auf der Galerie und bevölkern die Treppe, die beide Geschosse miteinander verbindet. Nicht lange, denn der Sicherheitsdienst hat Anweisung, die Wege frei zu halten. Immer wieder werden Besucher freundlich aber bestimmt darauf hingewiesen.

Quarrée Gesichter 2013 - Zwanzig Minuten vor Beginn der 14.00 Uhr Modenschau - die Sitzplätze sind belegt, die Galerie füllt sich

Zwanzig Minuten vor Beginn der 14.00 Uhr Modenschau – die Sitzplätze sind belegt, die Galerie füllt sich

Ich komme am Eingang zum Center-Management vorbei und entdecke Nina, Anne und Priscilla vom Team, die Gruppen koordinieren und mit bereits fertig gestylten Models dort auf den Beginn der Show warten. Der kleine Gang, der ins Treppenhaus und hinauf zu den Büros des Managements bzw. den Räumen des Wachpersonals führt, quillt über von schönen Mädchen. Ein Durchkommen gibt es hier für mich nicht im Moment. Im Gegenteil, ich würde nur den Weg blockieren. Ich nehme mir vor, mich dort nach der ersten Show ein wenig umzusehen. Vorerst heißt es: hinunter, um sich einen fotografiergünstigen Platz zu sichern.
Meine Wahl fällt auf eine Stelle an der Stirnseite des Laufstegs. Während noch ein paar Minuten Zeit bis zum Beginn der ersten Veranstaltung bleiben, frage ich drei plaudernde Damen in der ersten Reihe ein wenig nach dem genauen Anlass ihres Kommens aus. Ob sie jemanden der Teilnehmer kennen, ob sie zufällig da sind oder extra für die Modenschauen, jedoch ohne jemanden zu kennen … usw.
Es stellt sich heraus, dass die Dreiergruppe eigentlich überhaupt keine Gruppe ist. Man hat sich nämlich eben erst kennengelernt. Eine Dame kennt ein Model, weil es im gleichen Haus wohnt. Die zweite Dame hatte mit ihrer Eiswaffel nur einen Moment sitzen wollen und netterweise der dritten, fremden Dame einen Platz neben sich freigehalten, weil diese zwar gezielt für die Show gekommen war, aber bis zum letzten Moment noch Erledigungen machen wollte.
Wir haben somit die praktische Mischung aus Kenntnis (Model und ein paar Details sind bekannt), Interesse (ich muss die Show sehen) und Zufall (ach, wenn ich hier schon mal sitze …). Kein Wunder, dass sich Gesprächsstoff ergab. Alle sind nun jedenfalls bestens eingestimmt und in freudiger Erwartung.
Die Fotografen haben sich auf dieser Seite ebenfalls eingefunden. Sebastian Labudabi überragt die meisten Zuschauer und ist immer gut zu finden. Daneben entdecke ich Andreas Grav. Weitere Herren stehen dort mit und ohne Stativ oder fotografieren oben von der Galerie.
Es entsteht eine gewisse Bewegung im Publikum, als bemerkt wird, dass sich mehrere Models bereits auf den Weg vom oberen Geschoss in die Halle und dort hinter die Bühne gemacht haben.
„Es geht los“, murmelt ein grauhaariger Herr neben mir und tatsächlich, Moderatorin Nina-Marlisa Lenzi betritt die Bühne und begrüßt das Publikum.

Quarrée Gesichter 2013 - Nina-Marlisa Lenzi im Gespräch mit Alexander Strauß

Moderatorin Nina-Marlisa Lenzi im Gespräch mit Alexander Strauß

Wir haben uns schon bei meinem Eintreffen gesehen und uns kurz die Hand gegeben. Wer sich erinnert: mein mangelnder Fernsehkonsum hatte mich vor einiger Zeit fürchterlich auflaufen lassen. Ich kannte ihr Gesicht von den vorherigen Veranstaltungen, aber ihr Name: keine Ahnung! Das war mir schon peinlich. Der eindeutige Vorteil jedoch, wenn einem so etwas passiert, ist: man vergisst den Namen danach bestimmt nie wieder!
Ich wollte Frau Lenzi eigentlich noch erzählen, dass sie eine der meist gesuchtesten und aufgerufenen Personen meines Blogs ist! Unheimlich viele Menschen interessieren sich brennend dafür, was diese nette Dame tut und suchen Fotos aus allen Lebenslagen (mit denen ich dann traurigerweise gar nicht dienen kann ;).  Heute nun hat sie wieder sehr charmant durch das Programm geführt und im Laufe des Nachmittags reaktionsschnell eine unerwartete Pause überbrückt, die durch ein kleines Technikproblem beim Musik abspielen entstand.

Die erste Modenschau hat begonnen. Die Models werden teilweise schon bei Erscheinen auf dem Laufsteg mit Beifall begrüßt. Ein Blick in die Runde zeigt, dass das Publikum vom Alter her sehr bunt gemischt ist. Der Männeranteil ist, wenn man bedenkt, dass es sich hier um Modenschauen handelt, erstaunlich groß. Das Anerkennungs- und Begeisterungspfeifen, das erschallt, bevor der Auftritt beendet ist, kommt mehrheitlich vom extra erschienenen Fan-Club eines jeden Models. Der Applaus am Ende beim Verlassen der Bühne hingegen repräsentiert die allgemeine Begeisterung. Und die ist groß!
Die Frühjahrs- und Sommerkollektion, die hier im Quarrée in den einzelnen Fachgeschäften erhältlich ist, ist zu geschmackvollen und pfiffigen Outfits zusammengestellt und kleidet die Nachwuchsmodels – ganz gleich welcher Kategorie – wirklich gut! Vieles wird offensichtlich als so ansprechend und tragbar empfunden, dass der Blick, außer an den jungen Nachwuchsmodels, auch an diesem oder jenem Teil länger hängenbleibt. Schließlich besteht die Möglichkeit, noch frisch unter diesem Eindruck gleich nach der Show shoppen zu gehen …

Lassen wir doch ein paar Bilder für sich sprechen und einen Eindruck von der Show vermitteln:
Modenschau I – Freitag, 27. April 2012 – 14.00 Uhr

Quarrée Gesichter 2013 - 27.04.2012 - Modenschau I - 14.00 h Mode von Karstadt sports

Die Mädchen in Mode von Karstadt sports …

... und noch einmal von der anderen Seite - Mode von Karstadt sports

… und noch einmal von der anderen Seite – Mode von Karstadt sports

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Das Outfit von TE ...

Die Damen im Outfit von TE …

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 -  Die Herren im Outfit von C&A

Die Herren im Outfit von C&A

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Die Damen präsentieren Kleidungsstücke von Triumph

Die Damen präsentieren Kleidungsstücke von Triumph

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Frisuren von HAGEL, Outfit C&A

Frisuren von HAGEL, Outfit C&A

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 -  Herren-Outfit: Steffi-Moden

Herren-Outfit: Steffi-Moden

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Die Herren auch hier ausgestattet von Steffi-Moden

Die Herren auch hier ausgestattet von Steffi-Moden

Vor den Shows heißt es oftmals: Etiketten verstecken ...

Vor den Shows heißt es oftmals: Etiketten verstecken …

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Models der XL-Kategorie im Outfit von C&A

Models der XL-Kategorie im Outfit von C&A

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Die Herren im Outfit von Camp David

Die Herren im Outfit von Camp David

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Hier geht es um den getragenen Schmuck (Juwelier Christ - Jette Joop, Sansibar)

Hier geht es um den getragenen Schmuck (Juwelier Christ – Jette Joop, Sansibar)

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - OutfitTally Weijl

OutfitTally Weijl

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I - 27.04.2012 - Schuhe von Gabor, die Outfits von C&A

Schuhe von Gabor, die Outfits von C&A_

Quarrée Gesicher 2013 - Show I - 27.04.2013 - Hier alle Damen im Bild: Schuhe von Gabor, die Outfits von C&A

Hier alle Damen im Bild: Schuhe von Gabor, die Outfits von C&A

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I -  27.04.2012 - Finale

Modenschau I – 27.04.2012 – Finale

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I -  27.04.2012 - Finale

Modenschau I – 27.04.2012 – Finale

Sehr herzlicher Applaus beim Finale dieser ersten Show. Allerdings scheinen viele der Besucher den Gang in die Geschäfte kaum erwarten zu können. Nach Verabschiedung durch Nina-Marlisa Lenzi ‚vergessen’ manche, dass die auf dem Laufsteg stehenden Models durchaus auch noch vom Catwalk abgehen und wuseln etwas verfrüht durch die Stuhlreihen …

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I -  27.04.2012 - Finale

Modenschau I – 27.04.2012 – Finale – Abgang

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I -  27.04.2012 - Finale

Modenschau I – 27.04.2012 – Finale – Abgang von Bühne und Laufsteg

Quarrée Gesichter 2013 - Modenschau I -  27.04.2012 - Finale - Abgang

Modenschau I – 27.04.2012 – Finale

In der Pause bis zur zweiten Show, beabsichtige ich nach einem Cappuccino im Wiener Caféhaus einen neuen Versuch zu starten,  in den Bereich vorzudringen, in dem die Mädchen gestylt werden. Während ich noch in Sichtweite des Zugangs zum Treppenhaus mit meinem Kaffee sitze, verlassen immer wieder die Mädchen, die an der gerade gezeigten Show teilnahmen, die Räumlichkeiten. Zwei Dinge, die auffällig sind:
a) Erstaunlich, wie viele einen Beutel mit sich herumtragen. Pumps. Sie haben die Schuhe gewechselt.
b) Von 14 Mädchen, die an mir vorbeimarschieren, haben neun ihr Handy in der Hand oder am Ohr. Warum sollte es bei den jungen Damen auch anders sein, als bei allen anderen Menschen im Quarrée. Überall, wo unendliche Sekunden lang Leerlauf herrscht oder sich kurz die Möglichkeit ergibt, folgt der Griff zum Mobiltelefon.
Die Show fängt noch nicht an? Wo ist mein Handy …?
Die Show ist ja nun zu Ende. Muss echt mal wieder aufs Handy gucken …!
Dauert noch ein bisschen. Geht mein Handy eigentlich noch …?
Es ist bei mir genauso. Ich hatte es zwischendurch lautlos gestellt.
Habe ich einen Anruf verpasst? Ist eine SMS gekommen? Schnell mal gucken …

Als ich bezahlen will, um endlich weiterzukommen, werde ich von einem Herrn gestoppt.
„Gehören Sie auch dazu?“
Das ist eine Frage! Sagt man ja oder nein?
„Wozu denn?“, versuche ich es möglichst neutral.
„Na, zu der Modenschau.“
Er hatte mich wohl im kurzen Gespräch mit Andreas Grav, dem Fotografen gesehen, als er selbst zwei Tische weiter seinerseits Kaffee trank oder hatte bemerkt, dass ich einigen Teilnehmern zuwinkte.
„Ich trete nicht in den Shows auf.“ Ich halte mich vage.
„Aber Sie machen da doch was. Ich habe Sie mit denen gesehen!“
Ui! … Privatdetektiv? Los, raus damit, wer lässt mich beobachten …?
Es folgt ein Gespräch von zehn Minuten, währenddessen ich die halbe Lebensgeschichte erfahre. Der Herr hatte ein Einzelhandelsgeschäft im Modebereich, ist immer noch modeinteressiert, schaut bei den Shows sehr genau hin, und ihm scheint auch drumherum nichts zu entgehen. Wir plaudern über Styles, bis ich mich nach einem demonstrativen Blick auf die Armbanduhr entschlossen losreiße.
„Schauen Sie sich die anderen Shows heute auch noch an?“, frage ich ihn abschließend.
„Natürlich! Hatte ich erst gar nicht vor, aber sie sind gut. Ich bleibe!“ Und nach einer kleiner Pause: „Doch, das ziehe ich jetzt durch …!“
Und ich? Es ist zu spät. Ich muss meine Erkundungen auf die nächste Pause vertagen. Show zwei startet in wenigen Minuten.

Modenschau II – Freitag,  27. April 2012 – 16.00 Uhr