Beiträge getaggt mit Kinderspielzeug

Vom Zebra überholt …

Ich bin heute von einem Zebra überholt worden! Das heißt, davor wollte noch jemand wissen, wo Zimbabwe liegt. Aus diesem Anlass melde ich mich ausnahmsweise kurz zwischendurch.
Diese Sache mit der Geografiefrage ereignete sich draußen, das afrikanische Wildpferd ist hingegen plötzlich mitten im Einkaufszentrum an mir vorbeigezogen.

Zuerst spricht mich auf dem Gehweg, während ich gerade etwas in meiner Handtasche verstaue, eine junge und durchaus sympathisch klingende Frauenstimme von hinten an:
„Können Sie mir sagen, wo Zimbabwe liegt?“
Wären Sie nicht auch verdutzt?
Es ist eine sehr junge, freundlich wirkende Frau, die in meinem Blickfeld auftaucht, als ich den Kopf wende. Sie streckt mir einen Miniglobus, nicht größer als eine anständige, wohlgenährte Clementine, entgegen und schaut mich fragend, fast bittend an.
(Ich muss gestehen, ich war anfangs auf der völlig falschen Fährte. Sie wirkte wie eine Schülerin, so dass ich annahm, sie hätte in der Oberstufe ein Projekt mit Umfrage – oder aber, sie wüsste es tatsächlich nicht.)
Ich kann auf dem kleinen bunten Erdball ohne Brille die Schrift nicht erkennen, und das sage ich ihr auch. Daraufhin meint sie, dass die meisten Menschen eben nicht wüssten, wo Zimbabwe zu finden sei. Es klingt, als hielte sie meinen Hinweis auf die gerade fehlende Brille für eine Ausrede, weil ich in Wirklichkeit nicht zugeben möchte, dass ich keine Ahnung habe.
Das mag ich so nicht auf mir sitzen lassen, also nehme ich die Kugel in die Hand, erkenne die Kontinente und somit grob auch Afrika. Ich konzentriere mich auf den Süden, bemerke zum Glück sogar unbebrillt die Insel Madagaskar, so dass ich weiß, ich welcher Höhe ich im Süden des Kontinents mit dem Zeigefinger ungefähr mittig hineinstupsen muss.
(Bei dem kleinen Globus ist da eh nicht so viel Fläche, um mit dem Finger noch genauer zu landen.)
„Hier“, sage ich, „ungefähr hier liegt Zimbabwe.“
Sie wirkt überrascht.
„Ja, stimmt!“
Ach, sie weiß es also doch! Für mich ist damit der Fall erledigt, zumal sie stumm bleibt. Ich verabschiede mich und gehe weiter. Und?
Ich hab’s nicht mitbekommen! Habe nicht verstanden, dass sie eigentlich für Oxfam werben wollte und mit Sicherheit mit mir noch gar nicht fertig war! Ich entdeckte im Weitergehen den Oxfam-Stand und noch eine weitere Person, die im Gespräch mit einem Passanten war und einen ebensolchen Globus in der Hand hielt. Aus Zeitgründen bin ich nicht noch einmal umgedreht.
Ein bisschen dumm gelaufen. Ich finde die Organisation nämlich richtig gut und deren Projekte und Aktionen lobenswert, das möchte ich betonen – doch wenn sie nicht sagt, was sie tatsächlich möchte, dann ist das nicht ganz so günstig. So gehetzt habe ich sie wirklich nicht …

Noch etwas in Gedanken betrete ich das Einkaufszentrum, nehme die Treppe nach oben, laufe dort den Gang entlang. Zack, zieht es an mir vorbei! Das Zebra.
Kleiner, als ich das Steppenpferd aus dem Zoo in Erinnerung habe. Mit Reiter! Und kaum habe ich mich von meinem Erstaunen erholt, taucht zusätzlich ein Einhorn auf.
Ein Einhorn!
Es ist Action im Einkaufszentrum. Ein halbes Gestüt scheint sich hier im Obergeschoss zu befinden. Die Zebras in unterschiedlichen Größen und das Einhorn sind natürlich die Exoten, ansonsten gibt es durchaus auch braune und schwarze Hauspferde unterschiedlicher Größe.
Plüschreittiere - Pferde, Zebras, Einhorn
Sie haben es erkannt: Die Attraktion im EKZ sind zurzeit pflegeleichte, echt wirkende, aber keine lebendigen Wesen – was der Begeisterung der galoppierenden Kinder keinesfalls Abbruch tut. Die Reittiere sind erstaunlich. Sie haben keine Batterien oder Motoren! Sie müssen andererseits aber auch nicht ständig durch einen Erwachsenen angeschoben werden, was für den Schieber und auch für das Kind ziemlich langweilig wäre.
Es sind recht ansehnliche Plüschtiere für unterschiedliche Altersgruppen, die sich auf Rollen bewegen und durch eine Reitbewegung in Schwung gebracht werden können. Beim Auf und Ab im Sattel (man steht in dem Moment im Steigbügel bzw. auf einer Art von Pedal) wird irgendeine Mechanik im Inneren in Gang gesetzt. Es ziehen sich wohl (untechnisch ausgedrückt) Teile zusammen, die sich kurz darauf wieder entspannen – was für das Vorwärtskommen sorgt. Eine feine Sache, denn hier muss man selbst etwas tun, muss Gleichgewicht halten, auf die Koordination achten …
Die jungen Reiter sind konzentriert bei der Sache. Die Kleinsten werden von den Eltern auf Schritt und Tritt begleitet, damit sich kein Zebra zur Rolltreppe verläuft. Notfalls können Kind und Tier angeschoben werden, wenn die Kraft nachlassen sollte.

Zebra unterwegs ... (Plüschtier zum Reiten)

Zebra unterwegs …

Die etwas größeren Mädchen behandeln ihr Reittier wie ein echtes Pferd und ahmen eine vorbildliche Reitposition nach. Sie möchten es „richtig“ machen. Zwei Jungen, die mir auf braunen Pferden begegnen, liefern sich hingegen eine rasante Verfolgungsjagd. Bei ihnen ist es mehr ein Western, der abläuft. Und ganz kleine Mädchen sitzen unendlich verzückt auf dem Einhorn …

Reiter im EKZ (Plüschpferde zum Reiten)

Reiter im EKZ …

Ich wurde noch weitere Male von Pferden, Zebras und dem Einhorn überholt oder bin ihnen gelegentlich beim Verlassen eines Ladens vor die Hufe geraten. Ein Mädchen rief ihrem Ross daraufhin tatsächlich ein „Brrr“ zu.

Was der Spaß kostet? Die Reitgebühr beträgt je nach Pferdgröße zwei bis drei Euro pro zehn Minuten Ausleihzeit. Die sind immer sehr schnell herum! Ein wenig günstiger als der Kauf eines solchen Tieres ist es dennoch.

Liebe Leser, wissen Sie, wie meine heutigen Empfehlungen für Sie lauten?
1) Falls Sie jemand ansprechen sollte, dem daran liegt zu erfahren, wo sich Zimbabwe befindet, warten Sie, nachdem Sie es gezeigt haben, ein bisschen länger als ich. Derjenige hat vielleicht doch noch ein separates Anliegen.
2) Interessieren Sie sich jetzt – weil Kinder in der Familie sind – spontan für Pferd, Zebra oder Einhorn, dann googeln Sie doch einfach einmal und schauen unter Pony Cycle.

 

© by Michèle Legrand, April 2015
Michèle Legrand - freie Autorin - ©Fotograf Andreas Grav

, , , , , , , , , ,

22 Kommentare

%d Bloggern gefällt das: