Beiträge getaggt mit Dinosaurier

Frohes Neues … Maulwurf und Dino?

Michèle Legrand_WordPress_Neujahr 2013Ein mittlerweile waches Hallo an Sie alle!

Hallo?

So viel kommt heute von Ihnen ja noch nicht zurück.
Bitte? Was meinten Sie? Wegen Neujahr?
Ich glaube nicht, dass der Tag an sich Sie abhält, doch ich habe verstanden. Sie fühlen sich noch nicht wieder richtig fit.
Gut, es sei Ihnen erlaubt, sich noch im Bett zu lümmeln und fehlenden Schlaf der letzten Nacht nachzuholen.
Oder Ihren Rausch auszuschlafen. Ja, pflegen Sie Ihren Kater. Den einen und den gegebenenfalls zweiten echten …

Ich war ein wenig draußen, und was meinen Sie, was ich für Sie aufgegabelt habe?
Etwas Einfaches – angesichts Ihres Zustandes.
Ich habe zwei Fotomotive, die mich allerdings wieder zu Gedankensprüngen (langsam wissen Sie auch, warum dieser Blog so heißt) verleiteten.

Ich kam an einem Vorgarten mit großer Rasenfläche vorbei. Das Grundstück wirkt immer unbelebt und unbenutzt. Der einzige, der die Grünfläche mit Vorliebe zu besuchen scheint, ist ein Maulwurf. Wenn er sich an die Arbeit macht, dann richtig. Hügel an Hügel – es ist eine Freude.
In dem Moment erkennt der Spaziergänger allerdings, dass in dem dazugehörenden Haus doch jemand wohnen muss, denn es erfolgt immer eine Reaktion. Irgendwer stürmt relativ prompt hinaus und stampft wütend die Berge platt. Alle!
Stört das unseren schwarzen Freund?
Nein, natürlich nicht!
Im Gegenteil, es verleitet ihn dazu, zur Höchstform aufzulaufen.
Das muss der Punkt gewesen sein, an dem sich der Herr oder die Dame des Hauses einen Plan zurechtlegte.
Sie wissen selbstverständlich, dass man den samtigen Gesellen nichts antun darf. Sie sind geschützt. Fallen aufstellen, Gift legen oder Spaten-Massaker anrichten, fällt für den entrüsteten und eher rabiaten Garteneigentümer somit komplett weg.
Was tun?
Unser Mensch in der Nachbarschaft hat sich überlegt, künstliche Tiere hinauszustellen. Anfangs genau an die Stellen, an denen zuvor die lockere Erde plattgewalzt wurde, später auch daneben – irgendwo mitten auf dem Rasen.

Maulwurfshügel und seltsame Gesellen ...

Maulwurfshügel und seltsame Gesellen …

Jetzt frage ich mich natürlich, was das soll.
Soll das Kunststofftier durch sein Eigengewicht verhindern, dass der Maulwurf an dieser Stelle wieder einen Hügel wirft?
Oder soll er sich beim Hochkommen den Kopf stoßen?
Oder – ganz anders – soll er sich erschrecken, wenn er an anderer Stelle auftaucht und gleich neben sich einen solchen Plastikkumpan hat?

Maulwurfshügel ... und das künstliche Eichhörnchen ...

Maulwurfshügel … und das künstliche Eichhörnchen …

Erschrecken sich Maulwürfe eigentlich generell z. B. vor Eichhörnchen?
Und sind Maulwürfe nicht ziemlich blind? Würde er überhaupt etwas merken? Etwas erkennen?
Soll das ganze Ensemble dort auf dem Rasen einfach nur nett aussehen? Ist das Kunst?
Ist das Ablenkung für das Auge – von den schwarzen Stellen auf der ansonsten immer sehr gepflegten Rasenfläche?

Sie sehen, man kann dort stehen und sich geraume Zeit seine Gedanken machen.
Was meinen Sie denn? Welche Intention steckt dahinter?

Und wenn Sie schon – obwohl Sie, wie wir wissen, noch angeschlagen sind – gerade überlegen, vielleicht können Sie mir auch verraten, warum man einen Dinosaurier auf der Tiefgarage braucht?
Ist das Liebe zum Dino, dient es der Abschreckung von Dieben, braucht man dringend eine Dekoration für diese Kahlfläche?

Dinosaurier auf der Tiefgarage ....

Dinosaurier auf der Tiefgarage ….

Jetzt sind Sie dran!
Ihre Ideen sind gefragt.

Ich bin übrigens inzwischen wieder ein bisschen müde nach der kurzen Nacht.
Während Sie jetzt grübeln, genehmige ich mir ein kleines Päuschen …

Lesen wir uns wieder?^^

©Januar 2013 by Michèle Legrand

, , , , , , , , , , , , , , ,

11 Kommentare

%d Bloggern gefällt das: