Planten un Blomen, Hamburg – Hin! Jetzt? Im Frühjahr? Aber klar!

Momentan sind die Tage schlichtweg zu kurz.
Geht es Ihnen auch so? Sie müssten den üblichen Kram erledigen, die Arbeit ruft …
Sie würden Sie ja auch erledigen!
Wenn da nicht …
Es herrscht doch im Grunde Ausnahmezustand!
Bisher waren Sie sehr dankbar für einen warmen Arbeitsplatz in geschlossenen Räumen oder genossen die Stunden am heimischen PC, machten manchmal sogar freiwillig länger, nur um nicht hinaus zu müssen!
Doch nun …
Nach den langen, kalten und vor allem so grau verhangenen Monaten, sprang der Spring oder – wie wir sagen – hüpfte am Wochenbeginn der Frühling herbei  (es gibt ihn doch!), und alle Welt (wen verwundert’s) zieht es nun hinaus.
Um Defizite auszugleichen. Luft, Licht, Sonne und Wärme zu tanken. Konzentrierte Vitamin D Zufuhr zu sichern. Blässebehandlung einzuleiten.
So etwas ist wichtig!
Wichtiger als Arbeit?
Kommen Sie! Erstens gibt es da meist einen gewissen Spielraum. Und zweitens wissen Sie doch: Alles, was an Verpflichtungen und unerledigter Arbeit klammheimlich in der hintersten Ecke geparkt wird – das ist garantiert später auch noch da! Solche Dinge laufen nicht weg.
Sie dürfen es hinterher immer noch tun.
Nur – wer jetzt nicht die warmen Tage für einen Aufenthalt im Freien nutzt, dem läuft höchstwahrscheinlich das schöne Wetter davon!
Deshalb parken Sie bitte Ihren ach so wichtigen, klebrig-anhänglichen Kram und kommen Sie ein Weilchen mit hinaus. Planten un Blomen besuchen, die große Parkanlage mitten in Hamburg.

Manche Bloggäste waren schon mit mir dort. Im  Mai, im Juli und später im Herbst 2012, als die Agave weberi blühte!  Sie wissen bereits, dass diese wunderschöne Gartenanlage zu verschiedenen Zeiten ihre ganz besonderen Glanzpunkte bietet.
Wer seinerzeit nicht dabei war, kann diese Besuche nachholen. Die Links am Ende des heutigen Blogposts führen Sie in das bunte Pflanzenreich, zu den Mittelmeerterrassen, den vielfältigen Wasserinstallationen, der Agave, die bei der Ausbildung eines Blütenstands meterhoch aus dem Tropenhaus hinauswuchs und zu dem farbenfrohen Spiel der Wasserlichtorgel in der Dunkelheit eines Sommerabends.

Vielleicht fragen Sie sich, was ein Park mit vielen Blumen im zeitigen Frühjahr eigentlich für das Auge zu bieten hat.
Nach so einem Winter!
Es ist berechtigt, Skepsis zu zeigen, fehlen doch die Hauptattraktionen ganz offensichtlich noch komplett.
Die Stauden schauen gerade erst vorsichtig aus dem Erdreich, mancherorts ist obendrein noch der Winterschutz vorhanden. Tannenzweige decken einige besonders empfindliche Pflanzen ab, am Tropenschauhaus wird regelmäßig eine schutzbedürftige Pflanze im Winter mit einem stabilen Holzkasten umbaut. Auch dieser ist noch da.
Es fließt bisher gar kein Wasser in den entsprechenden Einrichtungen! Die Steintreppen sind trocken, die Bachbetten ebenso.
Das Laub fehlt an den Bäumen. Und?
Hört es sich nach reichlich kahlen Aussichten an? Äußerst trist?
Drehen Sie gleich wieder um? Stopp!
Es gibt durchaus Wasser!
Es gibt durchaus Farbe spendende Frühblüher!
Es gibt durchaus Grün und sogar Blüten an so manchem Strauch!

Planten un Blomen - Wallgraben unterhalb der Mittelmeerterrassen - Die Mahonie blüht bereits ...

Planten un Blomen – Wallgraben unterhalb der Mittelmeerterrassen – Die Mahonie blüht bereits …

Wussten Sie, dass man gerade in dieser frühen Zeit des Jahres die Möglichkeit hat, die Strukturen einer Anlage zu erkennen und Formen sehen kann, die sonst halb versteckt sind hinter Laubmassen oder überbordender Blütenpracht?

Planten un Blomen - Jetzt im zeitigen Frühjahr  - ohne Laub, und Stauden und ohne Wasser  sind die Grundformen und die Struktur besonders gut zu erkennen.

Planten un Blomen – Jetzt im zeitigen Frühjahr – ohne Laub, Stauden und ohne Wasser sind die Grundformen und die Struktur besonders gut zu erkennen.

Es fallen auf einmal gartengestalterische Elemente auf, die sonst fast eingewachsen sind, oder Sie haben plötzlich im Uferbereich eine unerwartet weite Sicht, wo sonst hochgewachsenes Schilf bereits ihren Blick stoppte.

Sie werden auf einmal feststellen, dass es Sichtachsen gibt, und dass Sie – besonders wenn Sie kreuz und quer durch das Gelände spazieren – dennoch eine gute Orientierung im Park haben, weil Sie noch „hinausschauen“ können. Die Umgebung erspähen. Sie sehen angrenzende Straßenzüge und markante Gebäude, die Ihnen verraten, wo Sie sich gerade befinden. Es entstehen Durchblicksmöglichkeiten, die Sie im Sommer vergeblich suchen werden.

Planten un Blomen - Wallgraben unterhalb der Mittelmeerterrassen -  Oben sehen sie das Gebäude der ehemaligen Oberpostdirektion am Stephansplatz.

Planten un Blomen – Wallgraben unterhalb der Mittelmeerterrassen – Oben sehen sie das Gebäude der ehemaligen Oberpostdirektion am Stephansplatz.

Nach dem ungemütlichen Winter, entdecken die Menschen  momentan verstärkt den Park wieder für sich.  Die weißen Holzlehnstühle, die überall im Park verteilt aufgestellt sind, sind alle belegt.

Planten un Blomen - Auch  ohne die Blütenpracht der Stauden, sind viele Menschen hier bei den Mittelmeerterrassen, deren Anlage Sie nun gut erkennen können.

Planten un Blomen – Auch ohne die Blütenpracht der Stauden, sind viele Menschen hier bei den Mittelmeerterrassen, deren Anlage Sie nun gut erkennen können.

Einheimische und Touristen genießen das Sonnenbad oder sie flanieren. Die einzigen, die es offenbar eiliger haben, sind die Jogger und Kinder mit dem Plan, möglichst schnell zum großen Spielplatz zu gelangen. Auf dem Hinweg wird voller Vorfreude verbal gedrängelt, und die Elternteile werden hartnäckig in die richtige Richtung gezerrt, auf dem Rückweg hingegen wird  häufig geschlichen und gemeckert. Weil man noch gar nicht wegwollte …
Ein Highlight, das Planten un Blomen zu bieten hat,  steht Ihnen sowieso das ganze Jahr über zur Verfügung: das Tropenschauhaus mit seinen verschiedenen Abteilungen (Tropen, Subtropen, Farngewächse, Sukkulenten). Das nehmen wir heute auf jeden Fall mit …
Und es gibt Tiere, die sich genauso über die warmen Sonnenstrahlen freuen, wie Sie auch.
Welche? Wo?
Lassen Sie uns doch einfach nachschauen!

Wenn Sie an einem der ersten warmen Tage unterwegs sind, werden Sie gelegentlich überrascht bemerken, wie viele Menschen bereits recht beherzt ihre Kleidung von sich werfen. Von einem Tag zum anderen ist gefühlt Sommer ausgebrochen, und die Tops und Flip Flops sind an der Reihe.
Ein richtiger Schock, diese viele nackte Haut auf einmal …!
In der U-Bahn zum Beispiel. Haut und natürlich auch eine dem Frühling angepasste, farbenfrohe Frisur.

U-Bahn-Fahrt zum Stephansplatz ... Es ist Frühling. Und warm. Luftig angezogen, die Haare farbenfroh ...

U-Bahn-Fahrt zum Stephansplatz … Es ist Frühling. Und warm. Luftig angezogen, die Haare farbenfroh …

Sobald Sie das Parkgelände vom Stephansplatz her betreten, befinden Sie sich inmitten lockeren, alten Baumbestands und spazieren auf Wegen, die von Rhododendren und vielen anderen, kleineren Sträuchern gesäumt werden. Sie können überall auf kleine, verwunschene und gewundene Steinplattenwege abbiegen. Munteres Vogelgezwitscher dringt aus dem Geäst neben und über Ihnen.
Ich möchte Ihnen heute etwas Spezielles zeigen: den Narzissenhang an den Mittelmeerterrassen.
Der Name drückt nicht ganz aus, worum es sich in Wirklichkeit handelt, denn er reduziert den Bewuchs dieses Abhangs auf eine einzige Pflanze. Dem ist gar nicht so.
Es ist ein Wunderhügel!

Narzissenhang

Planten un Blomen - Der Narzissenhang - Blick hinunter auf den Wallgraben

Planten un Blomen – Der Narzissenhang – Blick hinunter auf den Wallgraben

Bereits im Februar ist er übersät mit Schneeglöckchen (Galanthus nivalis).
Im März folgt ein Meer an Frühlings-Krokussen (Crocus vernus) und Märzenbechern (Leucojum vernum).

Planten un Blomen - Am Narzissenhang - Selbst jetzt sind noch nicht alle Krokusse verblüht ...

Planten un Blomen – Am Narzissenhang – Selbst jetzt sind noch nicht alle Krokusse verblüht …

Im April blühen Sibirischer Blaustern (Scilla siberica), Gefingerter Lerchensporn (Corydalis solida), Gelbe Narzisse (Narcissus pseudonarcissus und Schneestolz (Chionodoxa luciliae).

Planten un Blomen - Am Narzissenhang blüht auch der Gefingerte Lerchensporn (Corydalis solida)

Planten un Blomen – Am Narzissenhang blüht auch der Gefingerte Lerchensporn (Corydalis solida)

Ab Mai erleben Sie die Wildtulpe (Tulipa sylvestris), den Wundersamen Lauch (Allium paradoxum) und Bärlauch (Allium ursinum)
Im Juni erscheint als vorläufiger Abschluss der Wiesenkerbel (Anthriscus silvestris).
Doch nach einer Pause bis etwa September, geht es wieder los mit dem Herbst-Krokus und der Herbstzeitlosen.

Planten un Blomen - Der Narzissenhang beim Tropenschauhaus an den Mittelmeerterrassen ...

Planten un Blomen – Der Narzissenhang beim Tropenschauhaus an den Mittelmeerterrassen …

Sie haben immer ein neues Bild! Manchmal ist es kein durchgehender – geschweige denn einfarbiger Teppich – sondern es fügen sich einzelne bunte Flicken aneinander.
Ein Patchwork-Teppich.
Am auffälligsten sind in der Tat im April die Gelben Narzissen. Vielleicht hat der Hang deshalb diesen prägnanten Namen erhalten.

Durch das Klima (die Witterung) im Frühjahr, kann sich die Blütezeit durchaus um bis zu vier Wochen verschieben. Nach dem kalten Winter blühen jetzt Mitte April weiterhin die Märzenbecher und viele Krokusse, dennoch haben die Blausternchen aufgeholt und mit ihrer Blüte beinahe pünktlich begonnen.
Der Deutsche Wetterdienst zeichnet die Blütedaten übrigens auf. Das heißt, der Blühbeginn wird jeweils in einem sog. „phänologischen Kalender“ eingetragen. Anhand dieser Daten werden auch Veränderungen des Klimas festgehalten.

Der Blick hinunter auf das Wasser des Wallgrabens ist herrlich. Direkt am Ufer führt ebenfalls ein Spazierweg entlang.
Oh, auf dem Wasser tut sich was!
Ich glaube, meine speziellen Freunde sind auch an diesem ersten frühlingshaften Tag bereits am sonnenbaden.
Wollen Sie mal schauen?
Dazu sollten wir allerdings ein bisschen dichter an das Wasser heran …

Wallgraben

Planten un Blomen - Wallgraben unterhalb der Mittelmeerterrassen - Auf den Ästen wird sich geputzt oder ausgeruht. Weibliche Stockente und ein Teichhuhn (Moorhen, Gallinula chloropus)

Planten un Blomen – Wallgraben unterhalb der Mittelmeerterrassen – Auf den Ästen wird sich geputzt oder ausgeruht. Weibliche Stockente und ein Teichhuhn (Moorhen, Gallinula chloropus)

Planten un Blomen - Wallgraben unterhalb der Mittelmeerterrassen - Ponton mit Badesteg - Mal probeweise  den Zeh eintunken ...

Planten un Blomen – Wallgraben unterhalb der Mittelmeerterrassen – Ponton mit Badesteg – Mal probeweise den Zeh eintunken …

Das sind meine absoluten Lieblinge hier. Keiner kann so relaxed abhängen wie diese Schildkröten!

Planten un Blomen - Wallgraben unterhalb der Mittelmeerterrassen - Sonnenbad der Schildkröten am ersten warmen Tag des Jahres - Rechts im Doppelpack ...

Planten un Blomen – Wallgraben unterhalb der Mittelmeerterrassen – Sonnenbad der Schildkröten am ersten warmen Tag des Jahres – Rechts im Doppelpack und alle recken ihre Hälse lang … ^^

Schön ist es hier draußen!
Nur lassen Sie uns dabei das Tropenschauhaus nicht völlig vergessen! Ich würde Ihnen u. a.  gern eine tolle Blüte und die wirklich interessanten  Fruchtansätze an einer Palme zeigen …

Tropenschauhaus

Begrüßung durch Fische am Beginn des Rundgangs im Tropenteil des Schauhauses …

Planten un Blomen - Tropenschauhaus - Können Sie die Fische noch gut erkennen_ Alles spiegelt sich auf der Wasseroberfläche des Beckens ....

Planten un Blomen – Tropenschauhaus – Können Sie die Fische noch gut erkennen?  Alles spiegelt sich auf der Wasseroberfläche des Beckens …

Wir kommen zum Puderquastenstrauch (Calliandra hematocephala), dessen Blüte auffallend ist  … Wie tausende ballförmig auf einem Nadelkissen angeordnete Stecknadeln – sogar mit kleinen Stecknadelköpfen!

Planten un Blomen - Tropenschauhaus - Die Blüte einer Calliandra hematocephala (Puderquastenstrauch aus Südamerika)

Planten un Blomen – Tropenschauhaus – Die Blüte einer Calliandra hematocephala (Puderquastenstrauch aus Südamerika)

Kennen Sie schon die Fischschwanzpalme Caryota plumosa?  (Fischschwanz  aufgrund der Blattform)
Und wussten Sie, was sich dort alles an Früchten und Samen entwickelt?
Schauen Sie mal!

Planten un Blomen - Tropenschauhaus - Schauen Sie einmal, was hier alles in verschiedenen Reifegraden an der Caryota plumosa, der Fischschwanzpalme wächst ...

Planten un Blomen – Tropenschauhaus –  Caryota plumosa, die Fischschwanzpalme, mit Früchten und Samen

Hätten Sie weiterhin gedacht, dass sich dieses Kunstwerk an einem Farn entwickelt?
Miquels Hornpalmfarn (Ceratozamia miqueliana) macht solche Sachen …

Planten un Blomen - Tropenschauhaus - Ceratozamia miqueliana (Miquels Hornpalmfarn)

Planten un Blomen – Tropenschauhaus – Ceratozamia miqueliana (Miquels Hornpalmfarn)

Im Subtropenteil des Tropenschauhauses sind die Azaleen im Moment am blühen …

Planten un Blomen - Tropenschauhaus - Azaleenblüte

Planten un Blomen – Tropenschauhaus – Azaleenblüte

Achtung! Jetzt wird es wieder feucht. Die Farngewächse haben ihren eigenen kleinen Bereich im Tropenschauhaus

Planten un Blomen - Tropenschauhaus - Bereich der Farne ...

Planten un Blomen – Tropenschauhaus – Bereich der Farne …

Durchatmen. Es wird wieder trockner … Der Sukkulenten-Bereich.

Planten un Blomen - Tropenschauhaus - Sukkulentenhaus - Das letzte Mal, als wir hier so entlangschauten, wuchs die Agave weberi zum Dach hinaus ...

Planten un Blomen – Tropenschauhaus – Sukkulentenhaus – Das letzte Mal, als wir hier so entlangschauten, wuchs die Agave weberi zum Dach hinaus …

Ist Ihnen auch so warm nach dem Tropenklima?
Insofern sind die kühlend wirkenden Blautöne der vielen Zwiebelblüher beim Herauskommen gerade richtig …

Planten un Blomen - An den Mittelmeerterrassen - Noch ein bisschen von jedem etwas_Krokusse, Schneeglöcken, Märzenbecher und Sibirischer Blaustern

Planten un Blomen – An den Mittelmeerterrassen – Noch ein bisschen von jedem etwas: Krokusse, Schneeglöcken, Märzenbecher und Sibirischer Blaustern

Wir sollten zum See wandern und uns dort am Ufer eine Erfrischung gönnen. Ein Kiosk verkauft Kleinigkeiten, und es gibt Stühle und Tische direkt am Wasser. Im Sommer ist dort auch spätabends alles (inkl. der Liegewiese) belegt, denn dort finden die beliebten Konzerte bei gleichzeitiger Einschaltung der Wasserlichtorgel statt.

Planten un Blomen - Die Anschlüsse passen sich farblich der Umgebung an.^^

Planten un Blomen – Die Anschlüsse passen sich farblich der Umgebung an.^^

Wir sind gleich am Wasser. Die Blausternchen haben im Laufe der Jahre viele Flächen des Parks erobert  und sind nicht allein am Narzissenhang zu finden …

Planten un Blomen - Scilla bilden einen blauen Teppich unter den noch unbelaubten Bäumen ...

Planten un Blomen – Scilla bilden einen blauen Teppich unter den noch unbelaubten Bäumen …

Am See

Nun schau sich das einer an!

Die Wasservögel gehen wieder auf Tuchfühlung in der Hoffnung, etwas zu ergattern. Parkbesucher können hier spezielles Futter in einer Pappschachtel kaufen, ähnlich wie in manchen Wildparks oder Zoos.

Planten un Blomen - Am See - Bettelgraugänse

Planten un Blomen – Am See – Bettelgraugänse

Planten un Blomen - Am See - Wir bekommen Besuch ... Eine Stockentendame nähert sich.

Planten un Blomen – Am See – Wir bekommen Besuch … Eine Stockentendame nähert sich.

Planten un Blomen - Am See - ... es gibt nichts?  Dann geh ich halt wieder!

Planten un Blomen – Am See – … es gibt nichts? Dann geh ich halt wieder!

Planten un Blomen - Am  See - Auch hier sind die Reiherenten. Der Federschopf ist gut zu erkennen.

Planten un Blomen – Am See – Wie auch im Wallgraben, gibt es hier  Reiherenten. Der Federschopf ist gut zu erkennen.

Planten un Blomen - Am See - Die Reiherenten haben leuchtend gelbe Augen ...

Planten un Blomen – Am See – Die Reiherenten haben leuchtend gelbe Augen …

Haben Sie sich ein wenig entspannen können?
Die Sonne genossen? Sauerstoff getankt?
Bitte? Ihre Zeit wird knapp?
Gut, dann gehen wir auf direktem Weg zurück zum Ausgang Stephansplatz.  Wir werden gleich noch einmal kontrollieren, ob wir wirklich in Hamburg sind. Ah, da haben wir den Beweis … Der Fernsehturm (Heinrich-Hertz-Turm)!  Das  ist eindeutig!

Planten un Blomen - ... und mittendrin der Fernsehturm (Heinrich-Hertz-Turm)

Planten un Blomen – … und mittendrin der Fernsehturm (Heinrich-Hertz-Turm)

Wenn Sie nach links hinübersehen, das ist der Bahnhof Hamburg-Dammtor, in dem sowohl Fernzüge als auch S-Bahnzüge ihren Haltepunkt haben.
Eine schöne Halle!
Wir könnten vielleicht beim nächsten Mal einen Abstecher dorthin unternehmen …

Planten un Blomen - ... ein Blick Richtung Dammtor-Bahnhof

Planten un Blomen – … ein Blick Richtung Dammtor-Bahnhof

Sehen Sie nur! Die Knospen und Kätzchen sind doch schon ganz beträchtlich gewachsen! Es kann nicht mehr lange dauern …

Planten un Blomen - ... doch nun erscheinen überall Kätzchen und die Knospen brechen auf.

Planten un Blomen – … doch nun erscheinen überall Kätzchen und die Knospen brechen auf.

Man kann sich hier auf dem Gelände von Planten und Blomen im Grunde trotz der Weitläufigkeit und trotz der zahlreichen Wege nicht verlaufen. Es gibt viele Tafeln und Wegweiser zur Orientierung.
Wussten Sie schon, dass manche Parkvögel zusätzlich eine wegweisende Funktion übernehmen? Diese Krähe zum Beispiel …

Planten un Blomen - Diese Krähe ist echt. Sie landete, als ich kam. Auf dem richtigen Schild. ^^ I

Planten un Blomen – Diese Krähe ist echt. Sie landete, als ich kam. Auf dem richtigen Schild. ^^

U-Bahn Stephansplatz. Ja, genau dort wollen wir hin!
Die Krähen landen immer dort, wenn Sie als Besucher vorbeikommen! Sie sind quasi Parkangestellte. Service-Personal. Sie rufen die Vögel natürlich vorher bei Ihrem Herannahen an den Schilderwald und sagen laut und deutlich Ihr Wunschziel! Dann setzt sich eine auf das entsprechende (richtige) Schild.
Krähen sind nämlich schlau …
(Psst … Glauben Sie bloß nicht immer alles!^^)

Wir müssen uns gleich trennen.
Wie hat es Ihnen im Park gefallen?
Planten un Blomen hat doch wirklich zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten – oder wie sehen Sie das?

Ich wünsche Ihnen weiterhin schönes Wetter (selbst, wenn es wieder etwas kühler wird) und die Zeit, es zu nutzen!

Hier noch die oben erwähnten Links zu den vorherigen, reich bebilderten Blogposts zum Thema Planten und Blomen:
https://michelelegrand.wordpress.com/2012/05/28/genuss-pur-mitten-in-hamburg-planten-un-blomen-und-das-geheimnis-der-fehlenden-fensterscheibe/
https://michelelegrand.wordpress.com/2012/07/27/erfrischend-wenn-die-hitze-uber-der-stadt-brutet-ein-abend-mit-wasserlichtorgelkonzert-und-mehr-in-planten-un-blomen/
https://michelelegrand.wordpress.com/2012/09/11/nichts-wie-hin-planten-un-blomens-himmelssturmerin-agave-weberi-offnet-die-bluten/

©April 2013 by Michèle Legrand
Michèle Legrand - Michèle. Gedanken(sprünge) -  on WordPress.com

, , , , , , , , , , , , , , , ,

  1. #1 von Pyrolim am 19/04/2013 - 11:02

    Ach ja, Planten und Blomen, da war ich noch nie, muss ich aber unbedingt mal hin. Zumal der Park der große Bruder des Malenter Kurparks ist. Beide hat der große Gartenarchitekt Karl Plomin entworfen. Seine Handschrift ist überall zu erkennen. Plomin trug den Beinamen „der Gartenmaler“, weil er es verstand, mit Pflanzen zu „malen“.

    Gefällt mir

    • #2 von ladyfromhamburg am 19/04/2013 - 11:21

      Es ist definitiv zu sehen, dass er ein harmonisches Farbenspiel und ebensolche Formen vor sich gesehen haben muss. Er erschuf im Grunde mit dieser Anlage ein Art Gesamtgemälde. Der Garten ist natürlich(en) Veränderungen unterworfen, doch der Grundentwurf und das Konzept bleiben zum Glück erhalten.
      Wenn der Malenter Kurpark ebenfalls nach seinem Entwurf entstand, dann muss ich mir den unbedingt auch eimmal ansehen!

      LG Michèle

      Gefällt mir

  2. #3 von Silberdistel am 20/04/2013 - 19:06

    Mir geht es wie Pyrolim, bei Planten und Blomen war ich auch noch nie, obwohl ich Hamburg schon öfter einmal einen Besuch abgestattet habe. Ich bin Dir voller Begeisterung durch die hübsche Natur gefolgt und im Tropenschauhaus ist mir tatsächlich ganz warm geworden. Die Abkühlung kurz darauf bei den Gänsen und Enten hat mir gut gefallen und ein wenig habe ich mich sogar wie zuhause gefühlt, denn bei den Enten war ich ja selbst auch gerade, auch wenn meine in der Ostsee schwammen.
    Danke für diesen wunderschönen Ausflug in einen, wie mir scheint, wunderhübschen Teil Hamburgs.
    Liebe Grüße und einen schönen Samstagabend wünscht die silberdistel

    Gefällt mir

    • #4 von ladyfromhamburg am 20/04/2013 - 21:53

      Liebe Silberdistel, ich könnte mir vorstellen, dass dein Wiederkehren an bestimmte Plätze an der Ostsee (oder in das Hinterland) ein bisschen vergleichbar ist mit meinem Wiederkehren in den Park Planten un Blomen oder einige ausgewählte andere Stellen in meiner Heimatstadt. Es sind besondere Plätze. Für dich. Für mich.
      Es scheint irgendwie eine ähnliche Reaktion auszulösen. Wenn du über schöne Ecken und besondere Winkel in deiner Umgebung schreibst und sehr aussagekräftige und stimmungsvolle Motive für deine beigefügten Fotos einfängst, dann kommt bei mir auch jedesmal das Anwesenheits-Gefühl durch und der sichere Eindruck, das muss ein herrlicher Flecken Erde sein. Oder ich werde an einem Punkt an etwas erinnert, was ich hier habe … Was auch eine Verbindung schafft. Das gefällt mir.
      Wenn dir meine Ecken und Winkel ebenfalls etwas sagen, dich ansprechen, so freut es mich!

      LG Michèle

      Gefällt mir

      • #5 von Silberdistel am 20/04/2013 - 22:21

        Und wie sie mich ansprechen :-) Es ist mir jedes Mal ein großes Vergnügen, mit Dir unterwegs zu sein.
        LG und einen schönen Abend

        Gefällt mir

  3. #6 von Sartenada am 26/04/2013 - 10:46

    I love Your beautiful Spring photos from Hamburg!

    Gefällt mir

    • #7 von ladyfromhamburg am 26/04/2013 - 19:31

      Matti, spring (now as it is really approaching, or wait – finally arriving!) is really fine and the park they call „Planten un Blomen“ (which means plants and flowers) is a place where you really can recognize it easily. Sprouted flower bulbs everywhere, blossoming or putting forth buds and apart from this they have a lot of early flowering plants and trees.
      I’m very pleased to hear that you like the photos I’ve taken recently! Thanks for commenting!

      Best wishes and have a nice weekend!
      Michèle

      Gefällt mir

  4. #8 von ernstblumenstein am 26/04/2013 - 18:09

    Du begeisterst mit deinem herrlichen Bericht einen Pflanzenfan ganz gewaltig, obwohl dieser gerade in der Provence sich fasst nicht satt sehen kann von der fortgeschrittenen Natur, den vielen Blüten und dem bereits anderen Duft, der die Sinne anregt. Auch das Licht lächelt mich an wie vor vielen Jahren die alten Meister. Danke für deine Planten und blomen, Michèle. Das iPad 1-Finger-System ist cheibe lässig und effizient zu schreiben. Gruss, der aber von Herzen.

    Gefällt mir

    • #9 von ladyfromhamburg am 26/04/2013 - 19:18

      Ich bin wirklich schwer beeindruckt, dass du sogar aus deinem Urlaubsdomizil schreibst, Ernst! ;-) Freut mich sehr, wenn es dir wieder gefallen hat – gerade, weil ich weiß, dass du ein großer Pflanzenfan bist!
      Genießt eure Zeit in der Provence! Vielleicht ist es bis zur Rückkehr in die Schweizer Heimat auch dort etwas wärmer, grüner und duftmäßig zumindest ähnlich! Hier regnet es heute Bindfäden, doch gestern waren 20°C und alles treibt so flott aus, dass du zuschauen kannst dabei. Bestimmt bei euch daheim auch!

      Liebe Grüße
      Michèle

      Gefällt mir

  1. Mein Lieblingsort: Der Malenter Kurpark | Pyrolirium

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Joesrestandfood

Der Restaurant-Test und mehr. Hier werden Restaurants, Events und außergewöhliche Lokationen vorgestellt und bewertet.

Linsenfutter

Naturbeobachtungen aus Hamm und dem Rest der Welt ~~~~~~~~~~ mit über 1000 Beiträgen und unzähligen Fotos.

Deine Christine!

...mein altes, neues Leben mit MS...

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Gerhards Fotoblog

Fotografen sind objektiv

%d Bloggern gefällt das: