Frohes Neues … Maulwurf und Dino?

Michèle Legrand_WordPress_Neujahr 2013Ein mittlerweile waches Hallo an Sie alle!

Hallo?

So viel kommt heute von Ihnen ja noch nicht zurück.
Bitte? Was meinten Sie? Wegen Neujahr?
Ich glaube nicht, dass der Tag an sich Sie abhält, doch ich habe verstanden. Sie fühlen sich noch nicht wieder richtig fit.
Gut, es sei Ihnen erlaubt, sich noch im Bett zu lümmeln und fehlenden Schlaf der letzten Nacht nachzuholen.
Oder Ihren Rausch auszuschlafen. Ja, pflegen Sie Ihren Kater. Den einen und den gegebenenfalls zweiten echten …

Ich war ein wenig draußen, und was meinen Sie, was ich für Sie aufgegabelt habe?
Etwas Einfaches – angesichts Ihres Zustandes.
Ich habe zwei Fotomotive, die mich allerdings wieder zu Gedankensprüngen (langsam wissen Sie auch, warum dieser Blog so heißt) verleiteten.

Ich kam an einem Vorgarten mit großer Rasenfläche vorbei. Das Grundstück wirkt immer unbelebt und unbenutzt. Der einzige, der die Grünfläche mit Vorliebe zu besuchen scheint, ist ein Maulwurf. Wenn er sich an die Arbeit macht, dann richtig. Hügel an Hügel – es ist eine Freude.
In dem Moment erkennt der Spaziergänger allerdings, dass in dem dazugehörenden Haus doch jemand wohnen muss, denn es erfolgt immer eine Reaktion. Irgendwer stürmt relativ prompt hinaus und stampft wütend die Berge platt. Alle!
Stört das unseren schwarzen Freund?
Nein, natürlich nicht!
Im Gegenteil, es verleitet ihn dazu, zur Höchstform aufzulaufen.
Das muss der Punkt gewesen sein, an dem sich der Herr oder die Dame des Hauses einen Plan zurechtlegte.
Sie wissen selbstverständlich, dass man den samtigen Gesellen nichts antun darf. Sie sind geschützt. Fallen aufstellen, Gift legen oder Spaten-Massaker anrichten, fällt für den entrüsteten und eher rabiaten Garteneigentümer somit komplett weg.
Was tun?
Unser Mensch in der Nachbarschaft hat sich überlegt, künstliche Tiere hinauszustellen. Anfangs genau an die Stellen, an denen zuvor die lockere Erde plattgewalzt wurde, später auch daneben – irgendwo mitten auf dem Rasen.

Maulwurfshügel und seltsame Gesellen ...

Maulwurfshügel und seltsame Gesellen …

Jetzt frage ich mich natürlich, was das soll.
Soll das Kunststofftier durch sein Eigengewicht verhindern, dass der Maulwurf an dieser Stelle wieder einen Hügel wirft?
Oder soll er sich beim Hochkommen den Kopf stoßen?
Oder – ganz anders – soll er sich erschrecken, wenn er an anderer Stelle auftaucht und gleich neben sich einen solchen Plastikkumpan hat?

Maulwurfshügel ... und das künstliche Eichhörnchen ...

Maulwurfshügel … und das künstliche Eichhörnchen …

Erschrecken sich Maulwürfe eigentlich generell z. B. vor Eichhörnchen?
Und sind Maulwürfe nicht ziemlich blind? Würde er überhaupt etwas merken? Etwas erkennen?
Soll das ganze Ensemble dort auf dem Rasen einfach nur nett aussehen? Ist das Kunst?
Ist das Ablenkung für das Auge – von den schwarzen Stellen auf der ansonsten immer sehr gepflegten Rasenfläche?

Sie sehen, man kann dort stehen und sich geraume Zeit seine Gedanken machen.
Was meinen Sie denn? Welche Intention steckt dahinter?

Und wenn Sie schon – obwohl Sie, wie wir wissen, noch angeschlagen sind – gerade überlegen, vielleicht können Sie mir auch verraten, warum man einen Dinosaurier auf der Tiefgarage braucht?
Ist das Liebe zum Dino, dient es der Abschreckung von Dieben, braucht man dringend eine Dekoration für diese Kahlfläche?

Dinosaurier auf der Tiefgarage ....

Dinosaurier auf der Tiefgarage ….

Jetzt sind Sie dran!
Ihre Ideen sind gefragt.

Ich bin übrigens inzwischen wieder ein bisschen müde nach der kurzen Nacht.
Während Sie jetzt grübeln, genehmige ich mir ein kleines Päuschen …

Lesen wir uns wieder?^^

©Januar 2013 by Michèle Legrand

Advertisements

, , , , , , , , , , , , , , ,

  1. #1 von einfachtilda am 01/01/2013 - 16:33

    Und plötzlich weißt du,
    es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen
    und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.

    Frohes neues Jahr ♥ wünscht Mathilda

    Gefällt mir

    • #2 von ladyfromhamburg am 01/01/2013 - 20:54

      Danke schön, Mathilda, das wünsche ich dir ebenfalls! Ein frohes, positives, neues Jahr!
      Es ist tatsächlich so, dass ein Jahresende auch die Möglichkeit bietet, etwas für sich abzuschließen und neu zu starten. Manchmal ist so ein deutliches Zeichen und diese fühlbare Unterbrechung notwendig dazu.

      Liebe Grüße
      Michèle

      Gefällt mir

  2. #3 von regenbogenlichter am 01/01/2013 - 18:11

    Da hast du ja tolle Fotomotive gefunden, liebe Michelé. Und dir tolle Gedanken dazu gemacht, die mir trotz Frühschicht und einiger Müdigkeit ein „breeeiites“ Lächeln, um nicht zu sagen Grinsen ins Gesicht gezaubert haben. ;-)
    Ja die Menschen spielen den armen Maulwürfen ziemlich mit, derweil futtern die viele wirkliche Schädlinge. Was die mit den Tieren auf den Hügeln wollen, frage ich mich auch. Wahrscheinlich der neue Dekotrend…dann kann man die Haufen so lassen und hat noch einen „Zoo“ aus Keramiktieren. ;-)
    Wenn sie allerdings damit bezwecken, dass der Maulwurf die sieht und meint, der Garten wäre schon „besetzt“, irren sie doch gewaltig und haben wohl nicht bedacht, das Maulwürfe blind sind. Denn unter der Erde müssen und können sie ja nichts sehen. ;-)

    Ich wünsche dir ein gutes, glückliches und gesundes 2013.
    Herzliche Grüße
    Ute

    Gefällt mir

    • #4 von ladyfromhamburg am 01/01/2013 - 21:01

      Liebe Grüße zurück, Ute, dir und deiner Familie ein frohes neues Jahr!
      Deine Formulierung „unter der Erde müssen und können sie ja nichts sehen“, hat mir noch einmal das Sinnlose der Aktion gezeigt :-). Dieser arbeitsame Maulwurf, der die Hügel im Bild produzierte, ahnt vielleicht nie im Leben, was sich dort oben zu seiner Ehre oder seiner Vertreibung herumtummelt. Sein Reich ist dort, sein Herausgucken ist ein mühsames Blinzeln und ein Erkennen von etwas Hell und Dunkel. Ende. – Weißt du was? Ich glaube, irgendwann klingel ich dort an der Haustür und erzähle den Leuten, der Maulwurf hätte um Verbuddeln der Tiere in seinen Gängen gebeten – damit er mehr davon hat …

      Liebe Grüße
      Michèle

      Gefällt mir

      • #5 von regenbogenlichter am 01/01/2013 - 22:34

        Danke liebe Michéle, das wünschen wir dir und deinen Lieben auch. ♥
        Ich glaube die Leute machen auch DAS noch glatt, wenn du es ihnen sagst. Manchen ist nicht zu helfen… ;-)
        Allerdings, das ist wenigstens noch harmlos, also ist es vielleicht besser, sie in dem Glauben zu lassen, ehe sie zu drastischeren Mitteln greifen.

        Liebe Grüße
        Ute

        Gefällt mir

  3. #6 von Der Moltroff am 02/01/2013 - 13:42

    Werte Michele, lassen Sie es sich aus 1. Hand bestätigen: Wir Maulwürfe haben keinerlei Berührungsängste gegenüber Eichhörnchen. Ich sage meinen Kids immer: Da an die lustigen Plastikdingens dürft ihr gerne dran pisseln, da ärgert sich der Onkel Maulschreck.

    Ich halte es i.Ü. mit Konfuzius: Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel
    LG @Moltroff
    https://twitter.com/Moltroff
    http://moltroff.wordpress.com/

    Gefällt mir

    • #7 von ladyfromhamburg am 02/01/2013 - 17:48

      Verehrter Moltroff,
      ich finde es sehr faszinierend, dass Sie sich hierher verirrt haben. Oder blind gefunden haben. Auf jeden Fall bin ich natürlich dankbar über die Informationen aus erster Hand! ^^
      Sie werden verstehen, dass ich gern prüfe, ob die „räusper* Quelle verlässlich ist. Ich komme gerade von Ihrem Blog zurück, wo ich nach Studium der About-Seite beschloss – ja, doch, man kann Ihnen trauen. Auch der Artikel „Maulwurf’s lucky life“ förderte meine Meinung hinsichtlich Seriösität.
      Herzlich willkommen und danke für den wertvollen Beitrag. Wenn es recht ist, schaue ich häufiger bei Ihnen rein, denn Ihr Schreibstil ist angenehm flüssig und sehr kurzweilig – abgesehen davon stimme ich Ihnen bzgl. der These Blog = Erweiterung der Twitterei (oder so ähnlich, jedenfalls für alles ab 141 Zeichen) zu.

      Es grüßt herzlich
      Michèle

      Gefällt mir

  4. #8 von Silberdistel am 03/01/2013 - 15:25

    Diesen Dinosaurier finde ich einfach nur lustig. Vielleicht ging es dem Aufsteller ähnlich. Manchmal muss man sich auch solche Dummheiten leisten dürfen ;-)
    Die neu überbauten Maulwurfshaufen ergeben vielleicht im Laufe der Zeit ein interessantes Ausstellungsgelände für alle möglichen und unmöglichen Figuren, mit denen man einer langweiligen Rasenfläche ein eigenes Gesicht verpassen kann. Auf jeden Fall hat das viele Getier ja doch irgendwie Deine Aufmrksamkeit erregt. Hinter der Gardine steht jetzt jemand und amüsiert sich köstlich über die „Touristen“, die das kleine Kunstwerk „Rasen“ bewundern und darüber grübeln, was das wohl soll ;-)
    Liebe Grüße von der Silberdistel, die Dir ein gesundes neues Jahr wünscht mit vielen neuen interessanten Entdeckungen und den entsprechenden Gedankensprüngen dazu

    Gefällt mir

    • #9 von ladyfromhamburg am 03/01/2013 - 16:41

      Liebe Silberdistel, deine Sichtweise ist köstlich! ^^ Es ist auch nicht so, dass ich die anderen von ihrem Tun abhalten möchte, jeder sollte so dürfen, wie er es gern möchte – nur mich interessieren wirklich die Beweggründe. Ich finde deine Gedanken klasse, dass es einfach eine Touristenattraktion sein könnte, mit dem erwähnten Späher im Haus. Genauso deine Vorstellung von der Weiterentwicklung auf der Rasenfläche. Sie hat mich sehr erheitert! Danke für deinen Kommentar!

      Liebe Grüße zurück und nochmals großes Lob für den schönen, persönlichen und nachdenklichen Jahresrückblick bei dir im Blog!
      Michèle

      Gefällt mir

  5. #10 von Ernst Blumenstein am 08/01/2013 - 16:25

    Ich war am Neujahrsmorgen topfit, ausgeschlafen, ohne Katze und ohne einen Kater.
    Deshalb glaube ich, dass Du Zwiegespräch mit einer anderen Person geführt hast.
    Ich bin für Maulwürfe und die schöne Dinoskulptur!
    Keine Freude habe ich an Plastik, dummen Menschen mit Plattdrücklatschen, die zudem noch Banausen sind und Plastiktiere mit Skulpturen verwechseln.
    Ich vermute, der oder die Hausbewohnerin hat überhaupt keinen blassen Schimmer, was da abgeht. Leider.
    Trotzdem, ich finde deine Geschichte über den Hügelbauer sehr amüsant, sodass ich auch noch im tiefen Alltagstrott des neuen Jahres darüber schmunzeln kann.
    Ich grüsse dich.^^ Frohes Altes…

    Gefällt mir

    • #11 von ladyfromhamburg am 08/01/2013 - 23:46

      Hallo, Ernst – ich war auch fit Neujahr.^^ Schön, wenn dich der Blogbesuch ein wenig erheiterte. Es gibt schon ulkige Dinge in der Umgebung. Inzwischen sind ein paar Hügel dazugekomme – ich vermute aus Protest oder aus Prinzip. Die Anzahl der künstlerisch wertvollen Skulpuren ist noch die gleiche … Ich halte dich gern auf dem Laufenden.
      Der Dino gefällt dir? Nun, ich finde er schlägt sich recht wacker dort auf seiner Garage und wird viel beachtet. Ich würde mir trotzdem eher einen Elch draufstellen :-)

      Liebe Grüße und auch dir ein frohes Neues Jahr!
      Michèle

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Deine Christine!

...mein altes, neues Leben mit MS...

Schmankerlblog

Food Good? Mood Good!!

Gerhards Fotoblog

Fotografen sind objektiv

Ruhrköpfe

Über spannende Menschen - Dortmund - Ruhrgebiet

Tenerife Bonn

Bilder und Geschichten aus Teneriffa, Bonn und.......

%d Bloggern gefällt das: