Nichts wie hin! Planten un Blomens Himmelsstürmerin Agave weberi öffnet die Blüten!

Liebe Leser,
wenn Sie mir hier häufiger einen Besuch abstatten, erinnern Sie sich vielleicht an zwei Artikel dieses Jahres, in denen ich meine Bloggäste in eine wunderschöne Garten- und Parkanlage in Hamburg mitnahm: in das Reich von Planten un Blomen (Wallanlagen)
(Wer es nachlesen möchte: die Links zu den Posts finden Sie am Ende dieses Artikels)

Damals erzählte ich Ihnen auch von einer Besonderheit, die sich gerade im Sukkulentenhaus der Tropengewächshäuser an den Mittelmeerterrassen zu entwickeln begann.
Die größte dort wachsende Agavenart, eine Agave weberi J. F. Cels ex. J. Poiss mit einem geschätzten Alter von 30 bis 40 Jahren, hatte im Februar begonnen, einen Blütenstand auszubilden.

Planten un Blomen - Die einen Blütenstand ausbildende Agave weberi am 26.05.2012

Planten un Blomen – Die einen Blütenstand ausbildende Agave weberi am 26.05.2012

Planten un Blomen - Dachfenster entfernt, da die Agave zum Himmel strebt ...

Planten un Blomen – Dachfenster entfernt, da die Agave zum Himmel strebt …

Eine absolute Seltenheit – noch dazu in unseren Breitengraden – denn erstens blühen Agaven nur einmal in ihrem ganzen Leben, und zweitens brauchen Pflanzen gerade dieser Größenordnung Jahrzehnte, um überhaupt zur Blüte zu kommen. In diesem Zeitraum bauen sie ausreichend Pflanzenmasse auf und sammeln Reservestoffe, um danach in wenigen Monaten einen Riesenblütenstand auszubilden und Samen anzusetzen. Das wiederum ist derart kräftezehrend, dass sämtliche Reservestoffe verbraucht werden und die Pflanze danach abstirbt!
Normalerweise ist die Pflanze mit dem ihr zur Verfügung stehenden Platz im Gewächshaus zufrieden, doch der Blütenstand dieser Agavenart kann eine Höhe von sieben bis acht Metern erreichen! Die Gärtner überlegten kurz und entfernten bereits im Frühjahr eine Dachfensterscheibe, um der emporstrebenden Agave einen Durchlass zu schaffen.

Hamburg - Planten un Blomen am Abend des 20.07.2012 -  ... und sie wächst und gedeiht: Der Blütentrieb der Agave hat mittlerweile Seitentriebe

Hamburg – Planten un Blomen am Abend des 20.07.2012 – … und sie wächst und gedeiht: Der Blütentrieb der Agave hat mittlerweile Seitentriebe.

Sie genießt es offenbar, denn seitdem trieb sie munter weiter (die aktuelle Höhe wird mit 7,1 m angegeben), bildete im Frühsommer in schon recht luftiger Höhe Seitentriebe und zeigte im späten Juli/Anfang August die ersten Blütenansätze. Jetzt hat sie begonnen zu blühen, braucht vielleicht noch ein paar warme Sonnentage, wie wir sie gerade in Hamburg genießen können, um sich überall in voller Pracht zu entfalten.
Man schätzt die Zahl der Einzelblüten übrigens auf ca. 1.500! Ein schöner und gleichzeitig ungewöhnlicher, leicht bizarrer Anblick!

Planten un Blomen: Die Agave weberi am 06.09.2012 - Himmelsstuermerin ...

Planten un Blomen: Die Agave weberi am 06.09.2012 – Himmelsstuermerin …

Planten un Blomen: Agave weberi am 06.09.2012 - Einem Baum nicht unähnlich ...

Planten un Blomen: Agave weberi am 06.09.2012 – Einem Baum nicht unähnlich … (Gesamthöhe 7,1 m!)

Planten un Blomen am 06.09.2012 - Die Blüten der Agave weberi einmal aus der  Nähe betrachtet ...

Planten un Blomen am 06.09.2012 – Die Blüten der Agave weberi einmal aus der Nähe betrachtet …

Wie wäre es, wenn Sie sich die Himmelsstürmerin und dieses seltene Schauspiel einmal selbst ansehen? Von außen geht es immer, wenn Sie in das Tropenschauhaus hinein möchten, so ist dies zu folgenden Öffnungszeiten möglich:

März bis Oktober
– werktags 9.00-16.45 Uhr
– Sa/So/feiertags 10.00-17.45 Uhr
(Einlass bis 30 min. vor Schließung)

Links zu vorangegangenen Artikeln und Fotos:
https://michelelegrand.wordpress.com/2012/05/28/genuss-pur-mitten-in-hamburg-planten-un-blomen-und-das-geheimnis-der-fehlenden-fensterscheibe/
https://michelelegrand.wordpress.com/2012/07/27/erfrischend-wenn-die-hitze-uber-der-stadt-brutet-ein-abend-mit-wasserlichtorgelkonzert-und-mehr-in-planten-un-blomen/

Einen ähnlichen Artikel von mir mit Datum vom 10.09.2012, finden Sie auch im Hamburger Wochenblatt online:
http://www.hamburger-wochenblatt.de/wandsbek/unser_hamburg/es-geht-los-planten-und-blomens-himmelsstuermerin-agave-weberi-hat-angefangen-zu-bluehen-d4216.html/action/lesen/1/recommend/1/

©September 2012 by Michèle Legrand

Advertisements

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

  1. #1 von regenbogenlichter am 11/09/2012 - 13:53

    Wooow, das ist ja unglaublich. Lieben Dank für die Fotos und die interessanten Infos. Da ich persönlich leider nicht hinkomme, würde ich mich riesig über Fotos der blühenden Agave freuen. ♥
    Liebe Grüße
    Ute

    Gefällt mir

  2. #2 von regenbogenlichter am 11/09/2012 - 13:59

    Ooops, zu schnell…vielleicht fotografiert sie ja mal ein Mitarbeiter ganz nah, von oben. Und man kann sie dann im Internet betrachten. Sowas dürfte auch für die Angestellten etwas ganz besonderes sein. :-)
    LG
    Ute

    Gefällt mir

    • #3 von ladyfromhamburg am 11/09/2012 - 18:07

      Liebe Ute,
      vielen Dank für deinen Kommentar! So sehr viel wird sich am Aussehen der Agave weberi jetzt nicht mehr ändern. Die „Blütenbüschel“ sind alle ausgebildet, jetzt geht es nur noch darum, wie viele Einzelblüten jeweils gleichzeitig geöffnet sind.
      Direkt von oben zu fotografieren, würde wahrscheinlich nur mit einem Teleskopkran machbar sein, doch haben die Gärtner bzw. der Profi-Fotograf sicher die Chance, die Pflanze aus anderen interessanten Blickwinkeln in Augenschein zu nehmen. Sobald
      Planten un Blomen selbst einen Aufruf veröffentlicht umd zum Anschauen der Agave einlädt, gibt es mit Sicherheit auch ein brandaktuelles Foto.

      LG Michèle

      Gefällt mir

  3. #4 von Ernst am 22/11/2012 - 19:01

    Liebe Michéle,
    Wow, herzlichen Dank für deinen interessanten Artikel. Dein Bericht ist wunderbar geschrieben und die Fotos ganz toll. Ich bin Kakteenfan und hatte früher sehr viele Sukkulenten über Jahre gehalten. Nachdem ich vor dreissig Jahren in ein Haus mit grossem Umschwung gezogen war, musste ich viele Pflanzen verschenken, weil mir die einfach Zeit dann fehlte, meine Kakteen weiter zu „bemuttern“. Ich besuchte jeweils die Sukkulenten-Sammlung der Stadt Zürich, die weltweit zu den grössten und umfangreichsten zählt. http://www.stadt-zuerich.ch/sukkulenten. Dort habe ich die „weberi“ zweimal blühen sehen. Die Decke musste dann entfernt werden, damit die Agabe genügend Platz hatte.
    Ich nehme an, Planten un Blomen ist holländisch für Pflanzen und Blumen. Wenn Du Zeit und Lust hast, guck bei mir unter der Kategorie Wunder der Natur auf meinen Kakteen-Beitrag 18.8.12.

    Schreibst Du jeweils deine guten Tweets, die Du veröffentlichst, in deinen Blog? Diese würden mich ebenfalls interessieren. Ich grüsse dich. Ernst

    Gefällt mir

    • #5 von ladyfromhamburg am 23/11/2012 - 00:09

      Lieber Ernst,
      es freut mich sehr, dass dir der Artikel gefallen hat. Wenn du selbst so viele Jahre Sukkulenten gehalten hast (immer noch einige, wie ich im Blog las) und auch die Sammlung in Zürich kennst – samt Agavenblüte – dann kann ich mir dein Interesse an der blühenden Pflanze in Planten un Blomen gut vorstellen.
      Planten un Blomen hast du völlig korrekt übersetzt, nur dass es in diesem Fall aus dem Plattdeutschen kommt, was aber sehr dem Holländischen und teilweise auch dem Englischen ähnelt.
      Inzwischen ist die Agave verblüht und vor ca. zwei Wochen (7./8.11.2012) hat man den Blütenstand entfernt. So langsam ist das Wetter zu kalt und ungemütlich, um weiterhin das Dach geöffnet zu lassen. Ich habe nach der Veröffentlichung meines Artikels eine Internet-Seite entdeckt, auf der Sven Bernhard ständig aktuelle Fotos der Agave einstellte. (Leider ist sie momentan nach dem Schneiden der Agave noch nicht wieder aktualisiert worden oder wird es auch nicht mehr) -> http://www.sven-bernhard.de/agave.htm
      Deinen erwähnten Blogpost vom 18. August 2012 habe ich mir schon angesehen und bin von der Blüte sehr begeistert! Ich habe dir separat einen Kommentar hinterlassen.

      Meine jeweils letzten drei öffentlichen Tweets, die an keine spezielle Person sondern die Allgemeinheit gerichtet sind, erscheinen hier im Blog zum Mitlesen. Das ist keine besondere Auswahl, und ich belasse es auch nur dabei, falls jemand mich auf Twitter sucht. Ansonsten müsste der Blog nicht unbedingt mit Twitter verknüpft werden. Ich fand dich gerade auf Twitter und werde mich einfach bei dir melden – wenn es dir recht ist. ^^

      Liebe Grüße und nochmals vielen Dank für den netten, ausführlichen Kommentar!
      Michèle

      Gefällt mir

  4. #6 von Ernst am 30/11/2012 - 14:34

    Danke, Sven Bernhards Fotoparade ist sehr eindrücklich. Ernst

    Gefällt mir

  5. #7 von Regina am 09/12/2015 - 06:42

    You ought to take part in a contest for one of the highest quality websites online.
    I’m going to highly recommend this blog!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

törichtes Weib --- das Leben geht weiter

PRIVATES Tagebuch /// Geschriebenes & Geknipseltes & mehr... so ein 365 Tage Dings von Follygirl

Joesrestandfood

Der Restaurant-Test und mehr. Hier werden Restaurants, Events und außergewöhliche Lokationen vorgestellt und bewertet.

Linsenfutter

Naturbeobachtungen aus Hamm und dem Rest der Welt ~~~~~~~~~~ mit über 1000 Beiträgen und unzähligen Fotos.

Deine Christine!

...mein altes, neues Leben mit MS...

%d Bloggern gefällt das: