Wann Castings für mich anfangen, interessant zu werden…

Casting "Quarrée Gesicht 2012" Gruppenfoto Damen, Mai 2011

Casting "Quarrée Gesicht 2012"

Vielleicht erinnert sich noch der ein oder andere Leser bzw. in dem Fall eher Hörer an einen Boo, nämlich den vom 01. April. Es ging darin u a. um eine Casting-Veranstaltung im Wandsbeker Quarrée. Wandsbek ist ein östlich gelegener Stadtteil von Hamburg, und das Quarrée ist das lokale, relativ große Einkaufszentrum. Für mich günstig gelegen, daher komme ich dort häufiger vorbei.
Im Februar startete der Wettbewerb „Quarrée Gesicht 2012“ mit einer Casting-Woche. Damals meldeten sich weit über 900 junge ‚Models’ zum Foto-Shooting. Es gab einen Recall  im März mit etwas über 300 Eingeladenen,  bei dem natürlich weiter gesiebt wurde. Übrig blieben danach ca. 130 Teilnehmer. Diese erhielten in einem Workshop Laufsteg-Training und am 01. April die Gelegenheit zu einem Auftritt bei einer Frühjahrsmodenschau.
Wer dort positiv auffiel und weiterkam, gewann einen weiteren Workshop, der vertieftes Catwalk-Training vermittelte, sowie erste Kenntnisseanbot, die für die Darstellung einer sogenannten „Living Doll“ (Schaufensterpuppe, die gelegentlich auch lebendig wird) nötig sind.

Die nächste Stufe dieses Wettbewerbs war für die Kunden des EKZ am Freitag und Sonnabend (06. und 07.05.2001) live mitzuerleben. Diesmal wurde völlig auf einen vorbereiteten langen Catwalk verzichtet. Stattdessen ließ man die Kandidaten in Gruppen durch das gesamte Zentrum promenieren, inkl. Rolltreppenfahrt und Stopps, bei denen in Posen verharrt wurde.

Ich hatte diese Veranstaltungstermine vorher übersehen und habe mich beim ersten Mal gehörig erschrocken, als plötzlich in meiner Nähe resolutes Gebrüll begann. Wie sich herausstellte, handelte es sich jedoch nur um einen harmlosen Fotografen, der einer Gruppe von sechs gestylten jungen Damen irgendwelche Anweisungen zurief.
Einmal darauf aufmerksam geworden, hatte ich natürlich Blut geleckt. Mit Castings im Fernsehen kann man mich üblicherweise jagen, aber so live mit allem Drumherum, das hat was. Ich beschloss, mir einen strategisch günstigen Platz zu suchen und von dort aus das Geschehen zu beobachten. Strategisch nahezu perfekt war – dreimal dürft ihr raten – mein Eiscafé direkt an der Rolltreppe.
Wer jetzt meint, ich könnte die Models näher beschreiben, sagen, was exakt sie trugen, wer die oder der Beste war, wie das Können zu bewerten war – keine Ahnung, ich gucke immer auf andere Dinge.

Am Freitag waren die Mädchen innerhalb der kleinen Gruppen alle völlig unterschiedlich angezogen, nur das Oberthema war gleich. City-Look, Strand-Look, Freizeit, Sport.

Casting "Quarrée Gesicht 2012" - Laufen im Einkaufzentrum Wandsbeker Quarrée

Laufen im Einkaufzentrum Quarrée

Die Folge war, dass nicht jeder Passant und Kunde gleich bemerkte, dass sich ihm Models und Fotograf näherten. Wer gerade durch einen Seiteneingang ins Zentrum trat, befand sich manchmal mittendrin. Das ist ein Bild für die Götter!
Am Anfang keine Reaktion, alles normal. Dann der Gedanke: Warum laufen die alle im Gänsemarsch? Leichte Unruhe.
Als nächstes: Huch, wo bin ich hier hineingeraten?? Etwas Hektik und abruptes Stoppen.
Der Fotograf wird entdeckt. Hier spaltet sich das Volk. die einen schmeißen ihr Lächeln an und wollen ins Bild, die anderen sind panisch am Auseinanderstieben. Bloß weg hier!!
Der Fotograf selbst ist genervt. Mist, schon wieder die Falschen mit auf dem Foto.
Der Auf-/Gänsemarsch der Models muss wiederholt werden.
Die männlichen Models laufen offensichtlich woanders, denn hier kommen sie nur gelegentlich zum Posen auf den Rolltreppen vorbei. Sechs fesche Jungs mit Polohemden und hochgestelltem Kragen, weißen Leinenhosen und als Accessoire hat jeder eine große rechteckige Einkaufstüte aus Papier mit Kordel in die Hand gedrückt bekommen. Mitten auf der Rolltreppe folgt die Ausführung der Aufgabe: Die Handetasche muss lebendig sein! (©Bruce Darnell)

Casting "Quarrée Gesicht 2012" - die Herren auf der Rolltreppe

Casting "Quarrée Gesicht 2012" - die Herren auf der Rolltreppe

Alle halten ihre Tragetasche fotogen am seitlich ausgestreckten Arm. Zauberhaftes Lächeln (oder eher Grinsen) Richtung Kamera. Einsetzender Applaus von einigen Kunden des Quarrées. Ich habe den Fotoapparat dabei, nur es stehen häufig Leute davor im Bild. Ich lege ihn also wieder zur Seite, als nochmals ein leicht kümmerlicher Applaus ertönt. Das Geklatsche von höchstens zwei bis drei Personen. Ich schaue zur Rolltreppe. Sind die Models schon wieder da? Ein „Nachwuchsmodel“ fährt gerade hinab. Es ist ein älterer Herr mit Wohlstandsbauch, der seine Karstadttüte ebenfalls sehr ambitionös am weggestreckten Arm in die Gegend hält und engagiert posiert. Es wirkt schon komisch…
Schade, dass der hauptamtliche Fotograf das nicht mehr mitbekommen hat. Solche zusätzlichen Bilder wären sicher nett. Ich habe es auch zu spät gesehen, und ehe ich  meinen Apparat wieder einsatzbereit habe, hat Model ‚Graue Tolle’ seinen Auftritt bereits beendet.

Casting "Quarrée Gesicht 2012", Auftritt der Damen im Einkaufszentrum

Auftritt der Damen im Einkaufszentrum

Gestern erwischte ich beim Einkaufen zweimal die Mädchen, diesmal alle einheitlich angezogen. Sie zogen einige Männerblicke auf sich, wenn sie hüftschwingend zwischen Bäcker und Gemüsestand entlangzogen.

Mittendrin aufgebaut ein kleines Szenario für Gruppenfotos. Hintergrund, Podest und besseres Licht. Als ich diesen Stand passiere, soll gerade wieder eine Aufnahme entstehen. (Siehe auch Bild über dem heutigen Artikel) Die jungen Damen sind ja inzwischen keine Neulinge mehr. Gekonnt schalten sie ihr Zahnpasta-Lächeln ein, ziehen nicht vorhandene Bäuche ein und drücken durchaus vorhandene Brüste noch ein bisschen weiter vor.
Der Fotograf brüllt: „Hüpfen! Auf drei!“
Offenbar gibt es leichte Differenzen bei der Auslegung von „drei“. Zu früh gehüpft, zu spät gehüpft, allein gehüpft, Balance verloren, Lächeln vergessen… Es ist gar nicht einfach.
Wisst ihr eigentlich, welches Wort angeblich das beste Lächeln erzeugt?  Ein französisches Wort „Ouistiti“ (gesprochen ui-sti-ti)  – was soviel heißt wie „kleines Äffchen’. Soll – wie gesagt alles freibleibend –  ein schöneres Fotolächeln  erzeugen als das italienische „famiglia“,  das spanische „patatas“, das polnische „marmolada“ oder das holländische „zaar een(s) kaas“ (Sag Käse)… Nur mal so am Rande.
Als ich zum Abschluss beim Geflügelhändler anstand, bediente mich eine ältere Angestellte. Ihr junger Kollege hatte bereits einen Kunden. Applaus klang in der Nähe auf. Sie rollt mit den Augen, grinst dann diebisch und stößt ihren Kollegen freundschaftlich in die Seite.
„Achtung, gleich kommen die Mädels wieder. Vergiss nicht, weiter zu bedienen und sabber nicht wieder so rum!“

Wie ich schon sagte, mich interessieren bei Castings eben mehr die Reaktionen …
Und wieder wird nach diesem Wochenende der Kreis der Auserwählten kleiner. Ich bin sehr darauf gespannt, wenn vom 17. – 19. Juni die Aspiranten auf den Titel „QUARREE Gesicht 2012“ als lebendige Schaufensterpuppen in den Schaufenstern der Geschäfte im Einkaufszentrum auftauchen!
Der letztendliche Gewinner wird erst im Herbst feststehen. Mitte Oktober endet alles mit einer finalen Herbst-Modenschau.
Sehr schön. Also gibt es für mich (oder für euch, wenn ihr hier lest) noch einiges zu entdecken.

Casting "Quarrée Gesicht 2012" - die Damen auf der Rolltreppe

Casting "Quarrée Gesicht 2012" - auch die Damen müssen die Rolltreppe bewältigen


Wen es interessiert, hier ist noch einmal der Link zum Boo vom 01. April, der auch Casting-bezogen war.
http://theladyfromhamburg.posterous.com/freitags-boo-so-siehts-aus-heute

, , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

törichtes Weib --- das Leben geht weiter

PRIVATES Tagebuch /// Geschriebenes & Geknipseltes & mehr... so ein 365 Tage Dings von Follygirl

Joesrestandfood

Der Restaurant-Test und mehr. Hier werden Restaurants, Events und außergewöhliche Lokationen vorgestellt und bewertet.

Linsenfutter

Naturbeobachtungen aus Hamm und dem Rest der Welt ~~~~~~~~~~ mit über 1000 Beiträgen und unzähligen Fotos.

Deine Christine!

...mein altes, neues Leben mit MS...

%d Bloggern gefällt das: