Der Hase frisst wieder!

Auch das ist heute einen kleinen Blogeintrag wert. Nach einer Woche Essensverweigerung und Trinkflaschenignoranz nun die Kehrtwende: der Hase hat wieder Hunger!

Alle diejenigen, die ein Haustier haben, können es sicher nachvollziehen: Man leidet ziemlich mit, wenn der Hausgenosse kränkelt und weder essen noch trinken mag.

In dem Fall der Haushase  – oder  besser gesagt das Zwerglöwenkopfkaninchen – Nicky. Inzwischen seit August stolze sechs Jahre alt, und ein toller Kerl! Charakterstark, einfallsreich, gelegentlich auch etwas einfältig, einschmeichelnd, willensstark und – für ein Kaninchen nicht unbedingt typisch – durchaus als redselig zu bezeichnen.

Merkwürdige Geräusche werden da kreiert, je nachdem, ob es sich um einen Ausdruck des Hungers handelt (Raubtiergrummeln), um Wohlbehagen (Katzenschnurren, unterbrochen von leicht asthmatischem Lufteinziehen) oder um Müdigkeit (Schnarchen unter der von der Couch herabhängenden Fransendecke).
Seine Achillesferse ist der Magen und immer wieder, wenn auch mittlerweile glücklicherweise in größeren Abständen, passiert es, dass  der Hase von heute auf morgen krank wird. Was bei einem Hund vielleicht noch nicht so kritisch ist – nämlich einen Tag ohne Futter auszukommen –  kann bei Kaninchen sehr schnell gefährlich werden.

Nun, die Situation war die ganze Zeit irgendwie im Griff, denn er ließ sich zumindest mit  einem Extrafutter, das als Brei auf eine Spritze gezogen wird, füttern. Doch sicher sein, dass alles sich wieder beruhigt und nicht verschlimmert, kann man nie.

Die längste Periode des Nichtfressens dauerte sechs Wochen! Und das hieß dann ca. sechs Mal am Tag (bis in die Nacht hinein) den Plüschzwerg davon überzeugen, dass leckere Breipampe angesagt ist und man dabei doch praktischerweise etwas still hält.

Diesmal war es nur eine Woche. Und Sie glauben gar nicht, was das für ein Gefühl ist, morgens mit bangem Blick ins Zimmer zu kommen und dann einen Hasen anzutreffen, der einen frech anschaut und in aller Seelenruhe einen Heuhalm nach dem anderen knabbert.

Wollte ich nur mal gesagt haben. Ich glaube fast, mir schmeckt’s jetzt auch wieder besser …

Zwerglöwenkopfkaninchen Nicky

©November 2010 by Michèle Legrand

Advertisements

, , , , , , , , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Herz & Verstand

Ein Gemeinschaftsprojekt aus dem Blog für den Blog - ein Mitmach-Projekt

Meine Art

Meine Werke, sowie die Ausstellungen an denen ich Teilnehme sind in diesen Blog zu sehen.

Gesellschaft, Politik, Schule, Reisen und mehr

ideas, thoughts, innovations, visions, fears ....

törichtes Weib --- das Leben geht weiter

PRIVATES Tagebuch /// Geschriebenes & Geknipseltes & mehr... so ein 365 Tage Dings von Follygirl

%d Bloggern gefällt das: