Mark Carwardine: Last Chance to See

Wer kennt es nicht, das erste Buch „Last Chance to See“, das 1990 von Douglas Adams geschrieben wurde.
Dieser war in der zweiten Hälfte der 1980er Jahre mit dem befreundeten Zoologen Mark Carwardine jeweils mehrere Monate lang auf allen Kontinenten unterwegs gewesen, um über bedrohte Tierarten, ihre aktuelle Situation und Maßnahmen zu deren Rettung und Erhaltung zu berichten. Adams tat dies schriftlich, aber auch mittels einer Radioreportage, Mark Carwardine erstellte die Fotostrecke.
Seinerzeit schon hatte man vorgehabt, diese Reise zu gegebener Zeit zu wiederholen. Zweck dieser zweiten Reise sollte die Überprüfung der dann aktuellen Zustände sein. Gab es die erwähnten Tierarten überhaupt noch, wie sah ihr Lebensraum aus, hatte sich ihr Bestand evtl. erhöht, etc.
Leider kam es jedoch nicht mehr dazu, da Douglas Adam bereits 2001 im Alter von 49 Jahren nach einem Herzinfarkt starb.
Der Zoologe Mark Carwardine entschied sich Jahre später, diese Reise doch zu unternehmen und als Begleitung den Briten Stephen Fry (Autor, Schauspieler, Moderator, etc.)  mitzunehmen. Dieser war ebenfalls ein enger Freund Adams gewesen. Er hütete während der ersten Reise dessen Haus ein, managte den Nachschub und war Anlaufstelle für Mark und Douglas.

Buch- bzw. DVD-Cover Last Chance to See, BBC, by Mark Carwardine

Und so sehen Buch bzw. DVD aus ... Last Chance to See

Mark Carwardine, ein renommierter Zoologe und ein begnadeter Fotograf, ist der Autor dieses zweiten Last Chance to See Buches. Mit seinem wunderbaren Schreibstil schafft er es einerseits, die zoologischen Aspekte zu berücksichtigen und höchst interessant(e)  Details zu vermitteln, aufzurütteln angesichts der Tatsache, wie rücksichtslos und/oder unbedacht mit Natur/Tier umgegangen wird. Er schafft es andererseits aber auch, urkomisch und sehr unterhaltsam über die ‚Beziehung’ zu seinem Reisepartner, Stephen Fry, zu berichten.
Man stelle sich einen Mitreisenden vor, der durchaus Tiere mag, sehr wissbegierig ist,  der aber im Grunde ein Stadtmensch ist. Er besucht eher Galerien , als dass er Berggipfel erstürmt. Er schläft vorzugsweise in Hotelbetten, nicht auf dem nackten Boden eines Zeltes. Und er ist ein  Technik-Freak, gewohnt, an jeder Ecke des Universums Wifi vorzufinden. Das sorgt für eine gewisse Alltagsspannung und -komik und fordert die Anwendung kleinerer oder größerer Tricks. So lockt Mark seinen Mitstreiter eben mit der (vermeintlichen) Aussicht auf ein am Gipfel vorhandenes Signal, und bringt ihn so dazu, den nur mit großer Anstrengung zu bewältigenden Berg zu erklimmen.  Die Chemie zwischen den beiden stimmt, die weitere Annäherung kommt im Verlauf der Reisen, und mit ihr auch die intensive Annäherung an die Natur – nicht nur für Stephen Fry sondern genauso für den Leser dieses Buches!

Ein brillantes Werk über die Wunder der Natur, ein Einblick, wie sensibel und umsichtig man mit ihr umgehen müsste, ein Eingeständnis der inniglichen Zuneigung zu allen Lebewesen und obendrein  ein wirklich exzellenter Bildband. Das Vorwort und eine kurze Einleitung schrieb Stephen Fry.

Alles in allem uneingeschränkt zu empfehlen, und eine wunderschöne Hommage an den verstorbenen Douglas Adams.

Last Chance to See erschien nicht nur als Buch, sondern wurde von der BBC ebenfalls gefilmt und nach Ausstrahlung im britischen Fernsehen auch als DVD veröffentlicht.

Weiterführende Links:
Info u. a. auch über die erste Reise von Douglas Adams und Mark Carwardine, bei uns bekannt unter „Die letzten ihrer Art“
http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Letzten_ihrer_Art
Homepage Mark Carwardine
http://www.markcarwardine.com/

Ergänzung  (Januar 2012)
Die neue BBC-Dokumentation wurde  zwischenzeitlich (2011)  in Deutschland via ARTE ausgestrahlt.
Mark Carwardine ist mittlerweile sogar auf Facebook (Herbst 2011) und Twitter  unter seinem Namen zu finden und berichtet über diese Kanäle weiterhin von seinen Reisen, Vorträgen und Anliegen.  Auch Fotos werden dort von ihm veröffentlicht. Wer seine Arbeit schätzt, kann ihn auf diese Art weiter begleiten.
Im Frühjahr erscheint ein weiteres Buch (Bildband), welches unter  dem Titel „Mark Carwardine’s Ultimate Wildlife Experiences“ veröffentlich wird. Mehr hierzu ist auf seiner Website zu finden.

Advertisements

, , , , , , ,

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

törichtes Weib --- das Leben geht weiter

PRIVATES Tagebuch /// Geschriebenes & Geknipseltes & mehr... so ein 365 Tage Dings von Follygirl

Joesrestandfood

Der Restaurant-Test und mehr. Hier werden Restaurants, Events und außergewöhliche Lokationen vorgestellt und bewertet.

Linsenfutter

Naturbeobachtungen aus Hamm und dem Rest der Welt ~~~~~~~~~~ mit über 1000 Beiträgen und unzähligen Fotos.

Deine Christine!

...mein altes, neues Leben mit MS...

%d Bloggern gefällt das: